Sommerzeit ja oder nein? – EU-Kommission befragt Bürger online

Hallo,

wenn die Diskussionsgrundlage so dünn wird, dann lasse ich es sein. Es ist übrigens ein Strohmann Argument zu sagen "ich habe noch nie gehört ...". Deine Andeutung mit "Spedition" war auch zu kurz gefasst um zu wissen was gemeint ist. Habe ich mich deswegen aufgeregt? Nein. Ich hatte nur für mich vermutet das es grenzüberschreitend vielleicht Probleme geben könnte. Du meinst was anderes. Auch gut. Das mit den Zeitzonen habe ich auch nicht wiederholt, sondern meine Sichtweise erstmalig dargelegt.

@ alle anderen nehmt die Chance wahr und gut ist, egal welche Meinung ihr dazu habt. Man kann sich hinterher nicht aufregen "ich wurde nicht gefragt".

P_Extruder: Da wäre natürlich fein, wenn Du das gleich selbst erklären würdest.

Ob jetzt allerdings der Verweis auf EU-Befragung und deren Folge wirklich kindgerecht wäre?

schau lieber P_Extruder. Die Sonnenuhr von 1786 wurde damals von den Leuten basierend auf der Ortszeit installiert. Die Ortszeit ist die Zeit die genau für diesen Ort gemäß Sonnenstand gilt. D.h. Mittags steht die Sonne im Zenit - das ist der höchste Punkt der Sonne. Streng genommen gilt diese Zeit aber nur für diesen Ort. Wenn wir nach Osten oder nach Westen reisen, ist Mittag etwas früher oder etwas später. Da dies aber sehr unpraktisch ist wenn jeder Ort seine eigene Zeit hat, verwenden wir heute eine gesetzliche Zeit, amtliche Zeit, amtliche Uhrzeit oder offizielle Zeit, die von unserer Ortszeit zwar abweicht, dafür aber in vielen anderen Städten und sogar Ländern auch gilt und so das Zusammenleben erleichtert.

Aber lass uns mal abwarten, vieleicht willigt das Denkmalamt bei der nächsten Renovierung ein, die Skala auf die heutige gesetztliche Zeit zu ändern, dann stimmt die Sonnenuhr auch wieder zu deiner Uhrzeit.

So und wenn du lust hast dann bauen wir nächsten Sommer eine Sonnenuhr, aber zuvor muss die EU noch die Sommerzeit - Umstellung abschaffen, denn sonst stimmt unsere Sonnenuhr nur im Winter. https://www.kompf.de/gps/sunclock.php#step-1

noiasca:
… Die Sonnenuhr von 1786 wurde damals von den Leuten basierend auf der Ortszeit installiert…

“… warum beispielsweise eine Sonnenuhr von 1786 dann eben 2026 etwas anderes anzeigt.

Ich würde eher sagen, dass die Leute von 1786 ihre vielleicht erste mechanische Kirchenuhr anhand der Sonnenuhr eichten und nicht umgekehrt.

Bei dem zitierten Satz bin ich allerdings davon ausgegangen, dass es sich um einunddieselbe Sonnenuhr handeln sollte, und nicht um welche an unterschiedlichen Orten.

Doc_Arduino:
@ alle anderen

“Mir würde es einfach genügen, wenn endlich alle Sonnenuhren wieder ganzjährig richtig gehen.” habe ich als Abschluss meines ersten Kommentars gesagt und ahnte nicht, dass ich das erläutern müsste. Mir behagt der Ausdruck “Winterzeit” nicht und inzwischen habe ich gelernt, dass “Normalzeit” politisch belastet ist.

Falls sich doch noch jemand die Mühe macht sinnerfassend zu lesen, dann war dies meine Ansage, für die sogenannte Winterzeit zu stimmen.

Im Übrigen war das in #2 Gesagte und Verlinkte als Hilfestellung gemeint. Ich hatte nämlich wie der dort zitierte “HTML-Fan” auch sehr lange auf die Seite warten müssen.

P_Extruder: ... Mir würde es einfach genügen, wenn endlich alle Sonnenuhren wieder ganzjährig richtig gehen. ...

Neenee ... so einfach ist das nicht. Sonnenuhren zeigen einem die „wahre Ortszeit“, die im Osten (weiter weg als bis zur Tanke) deutlich neben dem sein kann, was die Uhr zeigt. Wenn Du Verwandte hättest, die 1000 km im Osten und andere 900 km im Westen wohnen, könntest Du ins Bett gehen, wenn die Sonne schon unter dem Horizont liegt oder Dir noch ins Gesicht scheint. Die Sonne, die im Hintern wohnt, scheint 7/24/365. Egal, wie die andere Sonne gerade steht oder liegt.

Gruß

Gregor

gregorss: Neenee ... Sonnenuhren zeigen einem die „wahre Ortszeit“...

Gruß

Gregor

... Mir würde es einfach genügen, wenn endlich alle Sonnenuhren wieder ganzjährig richtig*ER* gehen. ...

So besser ? Bevor jetzt noch wer mit der Sternzeit aus SF-Filmen daherkommt passe ich.

Habe nicht geahnt, dass ich eines meiner persönlichen Argumente derart rechtfertigen soll. Dass die Zeitumstellung irgendwas zum Nutzen von Sonnenuhren beitragen würde, das wird ja hoffentlich denn doch niemand behaupten.

Aber wenn schon mein Stichwort "Spedition" keine Assoziation zu LKW-Fahrverbot auslöst, dann darf man sich wohl über nichts mehr wundern. Der Frischbeton-Mischerfahrer z.B., der morgens eine Stunde früher Lärm machen darf, der kriegt die selbe Schelte dann halt am Abend.


Nebenbei: wer wie der Doc mit Scheinargumenten aufwartet, der kann einer Sache schaden. Ich könnte etliche "Anlagen" nennen, von denen manche sogar rund um die Uhr laufen, die also nicht die geringste Energieeinsparung haben. Dass so manches Programm nicht umgeschrieben werden musste bzw. wieder umgeschrieben werden muss, das würde ich nicht behaupten. Aber ich bin immer noch gespannt auf ein Beispiel, wo eine Anlage eine Stunde ruht. Nachtwächter vielleicht ? Warum sollte der schließlich zweimal die selbe Uhrzeit stechen ?

Die Zeitzonen UTC+xh bleiben auf jeden Fall herhalten. Müssen sie ja auch

Müssen, wieso ?

Portugiesen und Iren und meinetwegen auch (fast noch EU-)Engländer könnten prima beschliessen, auf "permanente Sommerzeit" umzusteigen. Finnland, die estnischen Staaten, Bulgarien, Rumänien und Griechenland müssten überzeugt/überredet werden, dann hätten wir in der ganzen EU eine einheitliche Zeitzone.

Das wäre noch praktischer als nur Sommerzeit abschaffen.

Da ja doch keiner (zumindest nur wegen der Uhr) morgens um 6 aufsteht und abends um 6 schlafen geht, wäre mir auch UTC+0 als europäische einheitliche Zeitzone recht (natürlich ganzjährig).

P_Extruder: ... Mir würde es einfach genügen, wenn endlich alle Sonnenuhren wieder ganzjährig richtig*ER* gehen. ...

So besser ? Bevor jetzt noch wer mit der Sternzeit aus SF-Filmen daherkommt passe ich.

Habe nicht geahnt, dass ich eines meiner persönlichen Argumente derart rechtfertigen soll. Dass die Zeitumstellung irgendwas zum Nutzen von Sonnenuhren beitragen würde, das wird ja hoffentlich denn doch niemand behaupten.

Du hast das von Dir nicht zitierte Zeug nicht gelesen. Das war Ironie :-)

Gruß

Gregor

P_Extruder: "Mir würde es einfach genügen, wenn endlich alle Sonnenuhren wieder ganzjährig richtig gehen." habe ich als Abschluss meines ersten Kommentars gesagt und ahnte nicht, dass ich das erläutern müsste. Mir behagt der Ausdruck "Winterzeit" nicht und inzwischen habe ich gelernt, dass "Normalzeit" politisch belastet ist.

Falls sich doch noch jemand die Mühe macht sinnerfassend zu lesen, dann war dies meine Ansage, für die sogenannte Winterzeit zu stimmen.

Im Übrigen war das in #2 Gesagte und Verlinkte als Hilfestellung gemeint. Ich hatte nämlich wie der dort zitierte "HTML-Fan" auch sehr lange auf die Seite warten müssen.

Ja jetzt geht's auch bei mir, nur dauert es trotzdem EWIG.

quote author=HTML-Fan date=1531072882 link=msg=3799432 ...

You have a problem:

Gruß

Gregor

P_Extruder: Mir würde es einfach genügen, wenn endlich alle Sonnenuhren wieder ganzjährig richtig gehen.

Das Problem bei den Sonnenuhren ist, dass der Zeitpunkt des Höchststandes der Sonne im Laufe eines Jahres um ca. eine halbe Stunde (https://de.wikipedia.org/wiki/Zeitgleichung) schwankt. Also Sonnenuhren sind alles taugliche Zeitmesser, wenn man halbwegs exakte Zeiten braucht. Der Mittagspunkt um 12 entspricht auch nicht unbedingt unseren Lebensgewohnheiten. Bei 16Std. im Hochsommer von Sonnenaufgang bis -untergang heißt das um 4Uhr geht die Sonne auf und um 20Uhr Abends geht sie schon unter. Die Zeit morgens werden die wenigsten sinnvoll nutzen wollen/können wie die Bauerm im Mittelalter, die schon um 5 auf dem Feld waren und dafür halt um 21Uhr ins Bett gingen.

Hallo,

erstes Ergebnis

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Zeitumstellung-Mehrheit-der-EU-Umfrage-befuerwortet-Abschaffung-4148553.html

Theseus: Das Problem bei den Sonnenuhren ist, dass der Zeitpunkt des Höchststandes der Sonne im Laufe eines Jahres um ca. eine halbe Stunde (https://de.wikipedia.org/wiki/Zeitgleichung) schwankt. Also Sonnenuhren sind alles taugliche Zeitmesser, wenn man halbwegs exakte Zeiten braucht.

Es sei denn, man hat die passenden Zeiger dafür. Wie z.B. bei der Uni Stuttgart, in der Nähe des Uhren[technischen?] Instituts.

... ganzjährige Sommerzeit ...

Klaaar ... dann ist's auch direkt wärmer ...

Also müssen wir hier wieder eine Sonderwurst braten - Alpha-Zeitzone, aber Bravo-Zeit (geographisch eine Stunde hinter England, aber Uhrzeit +2).

So wie ich die EU kenne (und wahrlich, ich hoffe, ich kenne Nichts), wird sogar ein +3 daraus gemacht ...

MfG

Ohne Zeitzonen geht es nunmal nicht, und im Vorgriff auf eine zukünftig weiter ausgebreitete EU sollten wir nicht auf eine einheitliche lokale Zeit bestehen. Oder willst Du etwa den Brexit als Signal dafür nehmen, daß eine einheitliche EU-Zeit für die wenigen verbliebenen Regionen völlig ausreichend ist? :-]

postmaster-ino: So wie ich die EU kenne (und wahrlich, ich hoffe, ich kenne Nichts), wird sogar ein +3 daraus gemacht ...

Ich biete 3,14 :-)

Gruß

Gregor

DrDiettrich: Ohne Zeitzonen geht es nunmal nicht, und im Vorgriff auf eine zukünftig weiter ausgebreitete EU sollten wir nicht auf eine einheitliche lokale Zeit bestehen.

Wahrscheinlich ist die Zeitumstellung der Kompromiss um vom Osten Schwedens bis zum Westen Spaniens mit einer Zeitzone halbwegs zurechtzukommen.

Verwechseln manche Leute Zeitumstellung mit Zeitzonen? Das sind zwei völlig getrennte Themen.

Doc_Arduino: Verwechseln manche Leute Zeitumstellung mit Zeitzonen? Das sind zwei völlig getrennte Themen.

Wundert dich das? Mich nicht.

Es wird nicht richtig gelesen und am Ende ist man bei einem ganz anderen Thema :(

Gruß

MiReu (gegen Zeitumstellung)

nicht wirklich ;)