Spannungsgeber - wer weiß, wie es geht, bitte melden! $$$

Liebe Forums-Teilnehmer,

ich möchte folgendes bauen:

Arduino liest Drehzahlsignal, vergleicht es mit Sollwert und gibt ein differenzabhängiges Gleichspannungssignal aus.

Etwas konkreter:

  • Drehzahlsignal von Hall-Sensor wird permanent von Arduino gelesen
  • liegt die Drehzahl unter einem festgelegten und unveränderlichen Sollwert, der im Arduino gespeichert sein soll, wird das ausgegebene Signal um z. B. 0,01 Volt gesenkt, liegt die Drehzahl über dem Sollwert, wird das Signal um z. B. 0,01 Volt erhöht. Bereich 0-5 Volt DC.

Ich möchte gerne wissen: 1) welche Bauteile müssen hier wie verbunden werden 2) den Programmcode mit Erklärung

Wenn es jemand von Euch weiß, bitte mit Vorstellung zur Entlohnung des Arbeitsaufwandes melden.

Viele Grüße, der Wasserläufer

Wasserlaeufer:

  1. welche Bauteile müssen hier wie verbunden werden
  2. den Programmcode mit Erklärung

Welche Bauteile und welchen Programmcode meinst du?

Ich sehe noch keinen Sketch und auch keine Schaltung.

Er hat nichts, du sollst ihm sein Projekt verwirklichen und dein Preis nennen.

skorpi08: Er hat nichts, du sollst ihm sein Projekt verwirklichen und dein Preis nennen.

Ach so, dann soll er mal genau beschreiben, wie die Hardware aussieht und was sie machen soll.

Dann kommt evtl. einer und nennt einen Preis.

So sind die Angaben nicht zu verwenden.

HotSystems: Ach so, dann soll er mal genau beschreiben, wie die Hardware aussieht und was sie machen soll.

Wie bereits beschrieben, die Hardware weiß ich nicht. Das ist ein Teil des zu lösenden Problems.

Was fest steht ist, dass ich ein Drehzahlsignal habe, das durch einen Hallsensor erzeugt wird. Dieser bekommt 5 Volt DC und macht daraus z. B. je nach Anzahl der Magnete ein gepulstes Signal zwischen 0 und vielleicht 4,5 Volt DC.

Habe ich beispielsweise 5 Magnete, kommen 5 Pulse zwischen 0 und 4,5 Volt pro Zeiteinheit. In diesem Fall würden 5 Signale als eine Umdrehung gezählt und dann durch die dafür benötigte Zeit geteilt. Bzw. würde aus dem zeitlichen Abstand zwischen zwei Signalen auf die U/min geschlossen werden.

Im Arduino soll ein Sollwert vorgegeben werden. Beispielsweise 40 U/min.

Der ermittelte Istwert soll mit dem Sollwert verglichen werden. Bei Differenzen soll eine Veränderung des kontinuierlichen und nicht gepulsten Ausgabesignals, das sich zwischen z. B. 0,5 und 4,0 Volt bewegt, ausgegeben werden.

Beispiel: Sollwert 40 U/min und Istwert 30 U/min -> Das Ausgabesignal wird um 0,05 Volt gesenkt. Sollwert 40 U/min und Istwert 50 U/min -> Das Ausgabesignal wird um 0,05 Volt angehoben.

Das sind die Vorgaben.

Dazu hätte ich gern die Anweisung: Du musst den Schaltkreis X so und so an den Arduino anschließen, um das Ausgangssignal des Hallsensors einlesen zu können. Du musst das Bauteil Y anschließen, um die in der Höhe variable (z. B. 0-4 Volt) Gleichspannung ausgeben zu können. Du musst diese Worte (C++, oder was auch immer der Arduino nutzt) in einen Editor eintippen, so in den Arduino kopieren, Dir noch diese Software besorgen, damit Du die Umrechnung sicherstellst...

Ich habe keine Ahnung vom Arduino. Ich möchte ihn aber für die beschriebene Funktion nutzen.

Da hier sicherlich etliche Experten und Neugierige im Forum unterwegs sind, würde ich diese Aufgabe gern an jemanden abgeben, der weiß, was er macht und der einen einfachen, wirtschaftlichen Signalwandler realisiert.

Da ich selbst nicht über die geistigen und zeitlichen Kapazitäten verfüge, um mich in das Thema angemessen einzuarbeiten, bin ich bereit, die Mühen die damit verbunden sind, entsprechend finanziell zu honorieren.

wer weiß, wie es geht, bitte melden! $$$

Ich weiß wie's geht. Bekomme ich jetzt $$$ ?

Im ernst: Hir wird Dir geholfen Dein Projekt zu realisieren und nicht etwas Für Dich zu bauen. Es ist extrem schwierig etwas zu bauen, wenn man die Anwendung nicht zum testen hat.

Grüße Uwe

So ein Ärger, jetzt war ich wieder nicht schnell genug und Uwe hat mir den Auftrag weggeschnappt.

Ok, jetzt im Ernst. Du solltest dir einen bei dir in der Nähe suchen, mit dem du das Projekt zusammen durchziehen kannst.

Ebenso musst du dir im Klaren sein, das solch eine Entwicklung (Hardware und Software) mit allen Unterlagen und Absicherungen nicht billig wird. Das ist sicher kein Projekt, wenn es aktuell auch einfach aussieht, das man aus dem Ärmel schüttelt.

Hat sich erledigt.

Dennoch vielen Dank für Eure Hilfe.

Ich hatte parallel einen Aushang in der Uni gemacht, so in etwa hatte das auch @HotSystems gestern noch geschrieben.

Ein Student hat sich gestern gemeldet. Er meint, das ist total einfach und er selbst hat so eine Schaltung mit einem digitalen Potentiometer Baustein oder so ähnlich für den Ausgang aufgebaut. Was am Eingang gemacht wird, habe ich nicht verstanden. Teile kosten neben dem Arduino um die 5 Euro. Der Programmcode soll weniger als eine DIN A4 Seite sein.

Werde ihn heute treffen und dann sollte passen.

Viele Grüße, für mich ist das Thema abgehakt.

Arbeitet der

Wasserlaeufer: ... Ein Student hat sich gestern gemeldet. Er meint, das ist total einfach und er selbst hat so eine Schaltung mit einem digitalen Potentiometer Baustein oder so ähnlich für den Ausgang aufgebaut. Was am Eingang gemacht wird, habe ich nicht verstanden. Teile kosten neben dem Arduino um die 5 Euro. Der Programmcode soll weniger als eine DIN A4 Seite sein. ....

Arbeitet der auch als Zauberkünstler? 15min Vorführung und der Trick ist vom Tisch?

DIN A4? In welcher Schriftgröße?

Musst doch nicht glauben was er schreibt, erzählt hier einfach ein vom Pferd.

skorpi08: Musst doch nicht glauben was er schreibt, erzählt hier einfach ein vom Pferd.

Wichtig ist doch, dass er (TO) selbst daran glaubt.