Spur 1 Modelleisenbahn steuern

Hallo ihr Bastler,

ich kann mal einen Rat gebrauchen. Nachdem ich mich über Stunden hinweg mit dem Thema "Märklin Spur 1 Computer Interface" beschäftigt habe und es sicher herausgestellt hat, dass das "Interface 6050/6051" nicht mehr hergestellt und gebraucht oft über 100 € kostet, dachte ich mir... müsste es doch einen Weg geben, die Züge genauso gut über einen Arduino steuern zu können.

Da ich meinen Arduino Leonardo wieder freigegeben habe, weil ich meinen MIDI-Controller nun mit einem MEGA betreibe, wollte ich mir einen Motor Shield bestellen und in etwa folgendes nachbauen:

Aus einem Erbe sind mir ein Haufen Schienen und eine wunderschöne Lokomotive der Spur 1 in die Hände gefallen. Als Kind spielte ich natürlich immer mit dem typischen Märklin Steuersystem. Heute, als angehender Anwendungsentwickler interessiert mich eher eine automatische Steuerung.

Meine Frage(n) sind einfach gestellt.

Kann ich mit einem Arduino / Motor Shield eine große Spur 1 Lokomotive bewegen?

Hat Jemand bereits Erfahrungen gesammelt und kann mir weiterhelfen?

Liebe Grüße,

Janis

Hallo,

Google Mal nach DCC++. Da wird aus einem Uno / Mega und einem Motorshield eine DCC Zentrale. Im DCC Forum findest du auch stärkere Booster , bis zu 6 A, um auch Spur 0 oder 1 zu steuern.
Geh auch Mal ins stummiforum.de, da sind fast nur Märklinisten unterwegs.

Gruss - Gerd

Kann ich mit einem Arduino / Motor Shield eine große Spur 1 Lokomotive bewegen?

Vieleicht mit dem Motorshield nicht aber es gibt haufenweise H-Brücken für jede Leistung. Du mußt nur das richige für die Lock nehmen.
Fährt die Lock mit Gleichstrom?

Grüße Uwe

Hallo RoseGerd und uwefed,

nach DCC++ hab ich mich bereits oberflächlich informiert und würde es auch gerne einsetzen.
(Sofern es natürlich überhaupt möglich ist, da uwefed bereits erste Zweifel geäußert hat)

Im Stummiforum hab ich mich noch nicht wirklich umgesehen, werde ich aber im Hinterkopf behalten.

Woran würde ich denn erkennen, welche Leistung meine Lok benötigt?
Um genau zu sein, hab ich hier 5 Loks herumliegen. Viele haben einen analog/digital switch,
zwei sind aber meines Erachtens komplett Digital.

Und soweit ich das beurteilen kann, sollten alle mit Gleichstrom fahren.

Leider finde ich auf Anhieb nur Links zu Shops und ebay-Auktionen,
weshalb ich nicht auf eine Anleitung zurückgreifen kann.

Wenn ich nach H-Brücken suche, finde ich z.B. folgendes:

https://cp-elektronik.de/index.php/de/fahrtregler-motorsteuerung/fahrtregler-mit-umpolung-h-bruecke.html

Da bin ich aber mit den Werten überfordert, da ich gar nicht richtig weiß, wie viel Ampere / Volt eine Spur 1 Lok benötigt.

Auch meine Recherche in Sachen Spur 1, Arduino und oder Raspberry Pi brachte mich nicht sonderlich weit. Die meisten Videos beziehen sich auf H0 oder (amerikanische) Marken, die mit DCC funktionieren.

Soweit ich bereits weiß, ist dass die Märklin Züge mit dem Motorola Protokoll steuerbar sind, jedoch auch DCC verstehen.

Werde mich die Tage nochmal genauer damit beschäftigen,
freue mich aber auf den ein oder anderen Tipp von euch!

LG

Janis

Für die analogen Locks kannst Du doch die Stromaufnahme mal messen, damit Du einen Richtwert hast.

Gruß Tommy

Schau mal die kenndaten des Netzteils an; das gibt dir eine Idee wieviel die Lock strom braucht.
Grüße Uwe

In Bonn-Beuel habe ich eine Spur 1 Anlage gesehen. Der Modell-Eisenbahn-Club-Köln Spur 1 kann Dir sicher ein paar Tips geben.