Standalone CNC Maschine

Hallo,
Ich habe für eine CNC Maschine zu bauen, die ohne PC funktioniert.
Es soll in die Richtung gehen, dass man einen Text eingeben kann und evtl die Größe und Schriftart wählen kann.
Nun muss ich irgendwo anfangen und wollte erstmal wissen ob ein Arduino Uno der richtige Controller oder Arduino überhaupt geeignet dafür ist.
Vielleicht gibt es ja schon ein ähnliches Projekt wo man sich was angucken kann.
Ist es wichtig, was für ein CNC Shield man dafür nimmt?
Es ist für mich das erste Große Projekt.

Alle Komponenten müssen aufeinander abgestimmt sein, nicht nur das CNC Shield. Hängt schon davon ab wie groß deine Maschine wird und welche Massen bewegt werden müssen. Wenn du das weißt kannst du erst die Motoren, Shields,.... usw auswählen.
Ich hatte keine Lust bei Null anzufangen und fange gerade mit diesem Projekt an:

MaXYPosi

Projektseite MaXYposi

Der Arduino wird nur nicht als CNC Steuerung benutzt sondern nur um die Projkete von SD Karte zu übertragen.

Gruß

Ein Arduino kann z.B. einen 3D-Drucker steuern, dürfte damit aber ziemlich ausgelastet sein. Es gibt auch eine grbl Biblitothek, die G-Code abarbeitet.

Für die Erstellung des Programms (in G-Code) könnte er allerdings zu schmalbrüstig sein. Wenn Du Text und Schriftgröße erwähnst, da wird für den Zeichengenerator wohl einiges an Speicher und Rechnerei benötigt. Für Displays auch kein Problem, aber als G-Code könnte das deutlich aufwendiger werden.

Möglicherweise läuft Dein Projekt auf 2 Prozessoren hinaus, einer (RasPi?) als Ersatz für den PC, zur Erstellung und Speicherung des Programms, und ein Arduino für die Ansteuerung der Motoren etc. Die größeren Prozessoren, mit mehr RAM und Rechenleistung, sind eher nicht für die Ansteuerung von Hardware in Echtzeit geeignet, das wäre dann eben die Aufgabe des Arduinos mit seinen vielen I/O Pins. Ein Mega hat davon sicher genügend viele, falls es mit einem Uno zu knapp wird.

Danke schon mal für die guten Infos dann forsche ich mal weiter in Richtung Raspberry und GCode.

Bei einem 3D-Drucker müssen praktisch nur geringe Reibungs- und Beschleunigungskräfte aufgewendet werden. Dazu genügt ein 3-Achsen Schrittmotortreiber Shield.

Bei einer CNC-Maschine müssen zusätzlich noch Kräfte zur Zerspanung aufgewendet werden, da braucht es stärkere Motoren und damit auch mehr Ampere von der Steuerung. Die Links sind willkürliche Beispiele zur Illustration.

Beim Arduino solltest Du zum Mega2560 greifen oder zu Alternativen mit mehr Leistung wie dem Teensy. Letzteren (3.2) verwende ich zur Ansteuerung von LEDs, wie der sich im Zusammenhang mit CNC macht, kann ich nicht sagen.

Auch wenn die Ansteuerung der Motor Treiber einfach aussieht, würde ich als Anfänger immer nur welche mit Datenblatt und Arduino Bibliothek und Beispielprogramm kaufen. Sonst kann es passieren, daß man mit den programmierbaren Parametern (Strombegrenzung...) nicht klarkommt.