Steuerbarer variabler Widerstand

Hi,
ich arbeite aktuell an einem Projekt, welches grob gesagt mittels Regulierung des Ladestroms und der Abschaltung des Netzteils das Überladen von Handys verhindern soll.
Gesteuert werden soll das Ganze (die Abschaltung oder Regulierung) automatisch per App am Smartphone.
Das Problem ist, dass ich mich leider mit solchen Dingen nicht wirklich auskenne.
Meine Frage wäre jetzt, kennt jemand eine Möglichkeit einen variablen Widerstand per uC wie Arduino o.ä. zu steuern?
Danke schonmal im Vorraus.
Grüße,
Aaron

PS:
Das Ganze ist ein Schulprojekt, bei dem es darum geht, eine Geschäftsidee zu entwickeln.
Dafür müssen wir u.a. einen Geschäftsplan erstellen und die technische Machbarkeit nachweisen.
Realisieren müssen wir es später nicht, aber das Ziel, ist am Ende einen Plan zu haben, auf dessen Basis man theoretisch das Ganze veröffentlichen könnte.
Ich weiß, das Vorhaben hört sich mit der App usw. ziemlich hochgegriffen an, aber wie gesagt, es geht lediglich darum die Machbarkeit nachzuweisen.

Lipo Akkus können nicht so wie Du denkst geladen werden. So wie Du Dir das vorstellst machst Du den akku kaputt.

Aber ist das nicht einfach wie so, als würde ich den Stecker ziehen oder ein langsames Ladegerät benutzen?

Die Frage ist, wann ziehst Du den Stecker raus?

LiPo müssen mit Konstantstrom bis zu einer gewissen Spannung geladen werden danach mit Konstantspannung bis sie voll ist.
Die Spannungswerte müssen sehr genau eingehalten werden, weil ansonsten der Akku abbrennt und das nicht in einer bildlichen Sprache sondern reell.

Grüße Uwe

AaSchmi:
Hi,
ich arbeite aktuell an einem Projekt, welches grob gesagt mittels Regulierung des Ladestroms und der Abschaltung des Netzteils das Überladen von Handys verhindern soll.
Gesteuert werden soll das Ganze (die Abschaltung oder Regulierung) automatisch per App am Smartphone.
Das Problem ist, dass ich mich leider mit solchen Dingen nicht wirklich auskenne.
Meine Frage wäre jetzt, kennt jemand eine Möglichkeit einen variablen Widerstand per uC wie Arduino o.ä. zu steuern?.......

Du musst da ein paar Dinge gedanklich trennen.

Im Handy ist immer eine Ladeschaltung verbaut die den Akku so lädt wie der Akkuhersteller das vorschreibt.
Nun wissen wir es klappt nicht immer und Akkus beginnen zu brennen. Gerade die Lipo sind da sehr sensibel.

Nun hast du die Idee den Ladestrom extern zu überwachen weil deine Idee ist wenn der Ladestrom klein ist, dann kann weniger passieren. So weit so gut. Idealerweise erkennst du dass dein Akku zu heiß ist und/oder sich aufbläht. Das wird nicht klappen also bleiben wir mal bei der Ladestromüberwachung.

Und du möchtest noch Sollwerte für die Ladestromüberwachung mit einer App an deine Ladeschaltung vorgeben.

Deine Überlegung ist nun mit einem Arduino den Ladestrom zu regeln oder ist die Idee den Ladestrom nur zu begrenzen?
Auf alle Fälle benötigst du eine Elektronik die vom Arduino gesteuert wird. Das klappt aber nicht mehr mit einfachen Widerständen bzw. mit elektronischen Potentiometern. Dazu sind die Ladeströme zu hoch. Also benötigst du eine einstellbare Quelle.
Die kann sein eine einstellbare Spannungsquelle (aber nur theoretisch weil bei kleiner Spannung klappt das mit dem Lipo nicht und die Ladeschaltung im Handy flippt aus) oder eine einstellbare Stromquelle - die aber die Spannung nicht verändert so dass die Ladeschaltung im Handy nicht spinnt.

Also du bleibst bei z.B. 5V und baust eine Suchbegriff = "Konstantstromquelle einstellbar". Den gewünschten Wert kann nun dein Arduino einstellen (über eine Steuerspannung oder als PWM)
Damit ist mal der Strom einstellbar begrenzt. (aber die Spannung bleibt konstant)

Über eine App kannst du dann natürlich dem Arduino den Sollwert für den Stromwert senden und das z.B. abhängig vom Strom, der Zeit, dem Sonnenstand,.......
Die einstellbare Stromquelle sollte vielleicht aber so aufgebaut sein, dass der aktuelle Ladestrom gemessen wir und zurück an die App geht. Dann kannst du auch den aktuellen Ladestrom darstellen.

Das ist ein ehrgeiziges Projekt aber machbar - viel Erfolg

Damit ist mal der Strom einstellbar begrenzt. (aber die Spannung bleibt konstant)

Einspruch.
Man kann nicht die Spannung und den Strom bei einem gegebenen (äußerst unlinearen) Last unabhängig voneinander einstellen.
Das Händy braucht zum Laden 5V wenn Du nun den Strom begrenzt geht unweigerlich die Spannung herunter und das Händy lädt nicht. also ist dann kein Stromund die KSQ erhöht die Spannung damit der eingestellte Strom fließt usw. Das ganze beginnt zu schwingen.

Grüße Uwe