Steuerung für 12V PC-Slotlüfter

Hallo zusammen,

nach längerer Arduino und Forumsabstinenz brauche ich doch mal wieder eure Hilfe.

ich möchte einen 2-poligen PC-Slotlüfter (12 Volt), mit einem Nano-Clone steuern. Die Spannungsversorgung soll mit einem 12V Netzteil erfolgen, der Nano wird über einen LP2950 5.0 versorgt.

Von den Slotlüftern kenne ich kaum technische Details, außer den Angaben FOX 1-SB F1 - EVERCOOL und Evercool Fox-1 SB-F1 blower Specs - CNET. Der Lüfter zieht ca. 250 mA bei 12 Volt.

Kann man den Lüfter per PWM steuern und wenn ja, welche Bauteile brauche ich (Transistor, Basis-Widerstand, Freilaufdiode usw.)?

Mit einem Drehpoti geregelt dreht der Lüfter noch unter einer Viertelumdrehung (des Potis) nicht mehr, das sind ca. 7-8V.

Wenn PWM nicht möglich sein sollte, wäre eine einfachere Steuerung auch okay, entweder nur An und Aus oder spannungsabhängige Drehzahlen (z.B. Stufen mit 8, 10 und 12 V).

Die einfache Steuerung (An/Aus) lässt sich sicher über einen Transistor machen, aber wie schalte ich die unterschiedlichen Spannungen und wie komme ich von 12 Volt am einfachsten auf 10 und 8 Volt? Oder muss ich die Regelung anders angehen?

Es soll später eine Be-/Entlüftung meines 3D-Druckergehäuses werden, den oder die Slotlüfter hab ich seit Jahren bei mir rumfliegen und würde von der Größe perfekt an die Rückseite passen. Zur Belüftung kommt einer der vorrätigen 12cm Lüfter zum Einsatz, aber das plane ich erst danach.

Vielleicht hat ja jemand eine Idee? :slight_smile:

Viele Grüße
Jörg

Ich befürchte fast, der ist nicht per PWM zu steuern. Aber ich kann auch irren.

Du kannst es aber einfach testen, in dem du einen Logiclevel N-Channel Mosfet dazu verwendest. Diesen kannst du direkt durch einen PWM-Ausgang des Arduino ansteuern.

Ich schliesse mich HotSystems an, kann mich aber dran erinnern, das bei Einsatz eines Mosfet einige Lüfter mit maximalem pwm gestartet und dann runtergeregelt werden konnten.

Ein Versuch wäre es in jedem Fall wert.

Schon mal Danke euch beiden, so in etwa hab ich es mir schon gedacht. Aber ich werde ich mal testen.

Ich hab ein Set mit mehreren Transistoren und hatte schon eine kleine Platine mit 2n2222 und 220 R in der Basis verbaut, aber nicht getestet weil ich mir beim verwendeten Transistor nicht sicher war, meistens hab ich was vom BC547 oder 548 gelesen.

Die NPN's besitze ich: Typ Art Typ Art 2N2222 NPN S9014 NPN 2N3904 NPN BC337 NPN 2N5551 NPN BC517 NPN C1815 NPN BC547 NPN C945 NPN BC548 NPN S8050 NPN BC549 NPN S9013 NPN BC550 NPN

Trifft da überhaupt einer davon zu?

Du kannst es mit einem BC337 versuchen, ich empfehle dir aber einen Mosfet.

HotSystems:
Du kannst es mit einem BC337 versuchen, ich empfehle dir aber einen Mosfet.

Ok, dachte ich mir doch das da kein Mosfet darunter ist… :stuck_out_tongue: Ich teste erstmal mit dem BC337, wenn es funktioniert, kann ich mich ja nach nem Mosfet umschauen.

wapjoe: Ok, dachte ich mir doch das da kein Mosfet darunter ist... :P Ich teste erstmal mit dem BC337, wenn es funktioniert, kann ich mich ja nach nem Mosfet umschauen.

Ok, Basiswiderstand nicht vergessen. 1k sollte da passen.

wapjoe: Ok, dachte ich mir doch das da kein Mosfet darunter ist... :P Ich teste erstmal mit dem BC337, wenn es funktioniert, kann ich mich ja nach nem Mosfet umschauen.

Wenn es funktioniert (und darauf tippe ich), würde ich den Teufel tun, es zu ändern. Meiner Erfahrung nach sind Lüftermotore mit nur zwei Adern/Anschlüssen primitiv(st)e Motore, die sich problemlos per PWM steuern lassen. Und wenn der Lüfter im Betrieb 250 mA zieht, wird der vermutlich einen Einschaltstrom benötigen, den ein BC337 noch abkann.

Nur nicht ins Hemd machen ... :-)

Gruß

Gregor

HotSystems: Ok, Basiswiderstand nicht vergessen. 1k sollte da passen.

Super, danke für die Info!

Macht es einen Unterschied ob C->E an Ground oder 12V gelegt wird?

Def. ja, bei NPN muss Emitter gegen GND.

Bitte hier nachlesen.

Solche Lüfter haben einen bürstenlosen Gleichstrommotor. Elektronik steuert 2 Wicklungen so an daß der Läufer sich dreht. Die Elektronik ist nicht für PWM ausgelegt darum funktioniert der Lüfter oft nicht akzeptabel. Aber wie meine Vorredner sagen Probieren kannst Du es ja mal. Zum Anlaufen vollgas und dan auf die gewünschte Drehzahl runteregeln.

Wenn Du den Lüfter noch kaufen mußt dann kauf einen mit PWM Eingang (Lüfter mit 4-Poligen Kabel). Da kannst Du am PWM Eingang direkt den Arduino anschließen.

Grüße Uwe

gregorss: Wenn es funktioniert (und darauf tippe ich), würde ich den Teufel tun, es zu ändern. Meiner Erfahrung nach sind Lüftermotore mit nur zwei Adern/Anschlüssen primitiv(st)e Motore, die sich problemlos per PWM steuern lassen. Und wenn der Lüfter im Betrieb 250 mA zieht, wird der vermutlich einen Einschaltstrom benötigen, den ein BC337 noch abkann.

Nur nicht ins Hemd machen ... :-)

Gruß

Gregor

Jo wäre echt cool wenn das funktioniert, schließlich hab ich mir das Lüftergehäuse schon gedruckt... :D Aber wenn der Lüfter in Rauch aufgehen soll, ist es halt so... :D

HotSystems: Def. ja, bei NPN muss Emitter gegen GND.

Bitte hier nachlesen.

Thx für die Info

[Auch wenn jetzt schon was dazu kam - aber der stand hier schon ne Weile.....]

wapjoe: Ich hab ein Set mit mehreren Transistoren und hatte schon eine kleine Platine mit 2n2222 und 220 R in der Basis verbaut, aber nicht getestet weil ich mir beim verwendeten Transistor nicht sicher war, meistens hab ich was vom BC547 oder 548 gelesen.

Mit dem 2n2222 schaffst das nicht. Der BC547 eher auch nicht, selbst wenns ein C-Type ist. Der kann nur 100mA https://www.arduino.cc/documents/datasheets/BC547.pdf

Such Dir die DaBla zu jedem Einzelnen raus. Suche nach Ic oder Ice - da sollte etwas Sicherheit drin sein, rechne mit dem dreifachen bevor der Lüfter direkt dran hängt. Zusätzlich hfe - gemessen auf Sicherheitsfaktor - zum Schluss sollten nicht mehr als 5-10mA auf dem PIN belastet werden.

uwefed:
Solche Lüfter haben einen bürstenlosen Gleichstrommotor. Elektronik steuert 2 Wicklungen so an daß der Läufer sich dreht. Die Elektronik ist nicht für PWM ausgelegt darum funktioniert der Lüfter oft nicht akzeptabel. Aber wie meine Vorredner sagen Probieren kannst Du es ja mal. Zum Anlaufen vollgas und dan auf die gewünschte Drehzahl runteregeln.

Hab den Lüfter hier 2x unbenutzt rumliegen, wenn die nicht PWM-Tauglich sind, bestell ich entweder neue für PWM oder lass die auf Vollgas laufen.

my_xy_projekt: [Auch wenn jetzt schon was dazu kam - aber der stand hier schon ne Weile.....] Mit dem 2n2222 schaffst das nicht. Der BC547 eher auch nicht, selbst wenns ein C-Type ist. Der kann nur 100mA https://www.arduino.cc/documents/datasheets/BC547.pdf

Jo, dann waren meine Bedenken (2n2222) ja gerechtfertigt...

Such Dir die DaBla zu jedem Einzelnen raus. Suche nach Ic oder Ice - da sollte etwas Sicherheit drin sein, rechne mit dem dreifachen bevor der Lüfter direkt dran hängt. Zusätzlich hfe - gemessen auf Sicherheitsfaktor - zum Schluss sollten nicht mehr als 5-10mA auf dem PIN belastet werden.

Die Sheets zu den Teilen wollte ich schon länger raussuchen, muss mal schauen wann ich Zeit dazu finde, wahrscheinlich spätestens wenn ich in 3 Monaten den Job gewechselt habe... ;)

wapjoe: gewechselt

Du kannst?! Meine besten Wünsche!

my_xy_projekt: Du kannst?! Meine besten Wünsche!

In der IT wird Hände ringend nach Leuten gesucht, gekündigt habe ich vor 3 Wochen schon, der neue Job wurde mir aber auch schon mit Vorvertrag zugesagt. ;) Kann nur noch besser werden! :)

wapjoe: Kann nur noch besser werden!

Vorsicht. Ab [einem] Alter ist das ganz schnell vorbei.

my_xy_projekt: Vorsicht. Ab [einem] Alter ist das ganz schnell vorbei.

Ach, mit meinen zarten 44 sehe ich das noch ganz gelassen! ;) (OT Ende)