Strom messen mit dem Arduino

Hallo,

ich bin gerade dabei meine ersten Projekte mit dem Arduino zu erstellen und komme bei einem Thema nicht so richtig weiter. Ich möchte mit dem Arduino Ströme im 230V Wechselstromnetz messen (bis zu 16A). Sensoren zum Strom messen findet man ja viele bei eBay und co, aber bei keinem finde ich so richtig die Angabe auf was für eine Spannungsart und Höhe die Primärseite der Sensoren ausgelegt ist. Ach und bevor die Anmerkung kommt, ich bin Elektrotechnikerund darf und kann in 230V Stromkreise eingreifen.

agent4788:
Sensoren zum Strom messen findet man ja viele bei eBay und co, aber bei keinem finde ich so richtig die Angabe auf was für eine Spannungsart und Höhe die Primärseite der Sensoren ausgelegt ist.

Da du ja den Strom messen willst, ist die Spannungshöhe nicht relevant.
Wenn du z.B. eines der ACS712-Module nimmst, dann fallen da gerade mal ein paar mV ab. Wie große die Spannung zum anderen Leiter ist, ist irrelevant.

agent4788:
Ach und bevor die Anmerkung kommt, ich bin Elektrotechnikerund darf und kann in 230V Stromkreise eingreifen.

Nix für ungut, aber deine Frage läßt mich da leicht zweifeln...

Elektroniker für Betriebstechnik, aber das heißt bei mir auch lange noch nicht, dass ich an irgendwelche Stromkreise etc. im Privatbereich dran darf!! Können und dürfen ist hier ein großer Unterschied. Und gerade im eignen Haus, und vor allem in einem Mietshaus mit mehreren Anwohnern würde ich nicht auf die Idee kommen, irgendetwas zu verändern, was nicht abgenommen ist. Dimmer, Schalter und Strippen verlegen ist das eine, Hardware anfertigen, die ungeprüpft ist, unbeaufsichtigt betrieben wird das andere!

Besorg dir für das vorhaben einfache Stromzähler aus der C-Apotheke. Dürften auch einen Busausgang haben. Denn kannst du dann gerne weiterbenutzen

Die ACS712-Module habe ich auch schon gefunden, aber so richtig vertrauenserweckend finde ich die nicht. Die Stromzähler klingen da schon besser. Daz müsste ich aber einen finden bei dem das Protokoll Quelloffen ist. Was die Sicherheit angeht, die entsprechenden Inbetriebnahmemessungen kann ich sebst nachverfolgbar messen und mit dem Vermieter ist das auch geklärt. Als gelernter Mechatroniker und Staatlich geprüfter Elektrotechniker darf man soetwas machen solange die entsprechenden Messungen virnimmt oder besser vom Energieversorger vornehmen lässt.

Edit:
Besser und einfacher wäre natürlich eine berührungslose Messung aber da weiß ich nicht ob es da etwas Mikrocontroller verwertbares gibt und bezahlbar sollte das natürlich auch bleiben.

Möchtest du Strom messen, oder Verbrauch zählen?
Die ACS712 sind schon ok, aber sie messen halt wirklich den Momentanstrom, du kriegst als Signal einen überlagerten Sinus, den du dann auswerten kannst.

Die Frage ist: Was genau willst du tun?

Verbrauch, ich hab nochmal geschaut, von Finder gibt es Wechsel- und Drehstromzähler mit Impuls oder Busausgängen die man ja denke ich gut auswerten kann.

Das wäre dann der S0 Impuls.
Die kann man mit dem Arduino sehr gut zählen, um über den gewünschtem Zeitraum den Verbrauch anzuzeigen, loggen oder was auch immer du willst.

ACS712 schleifen den Strom durchs IC durch und messen mittels eines Hall-Elements das Magnetfeld das der Leiter in einen definiertem Abstang erzeugt. Sie sind für Netzspannungen geeignet. Es muß aber ein Kabel unterbrochen werden und über den Sensor geführt werden.

Besser ist einen Stromtrafo mit einem Ferritkern, der sich öffnen läßt, zu verwenden. Da mußt Du nur einen Leiter durchstecken und das ist, dank des Ferritkerns, der sich öffnen läßt ohne Eingriffe in die Elektroanlage möglich. Diese können aber nur Wechselspannung messen. Um den Effektivwert des Stromes zu messen bedarf es vieler Messungen und einige Berechnungen (Messung über eine Vollwelle und quadratischen Mittelwert bilden).
zB http://www.watterott.com/de/Wechselstrom-Messwandler-30A-max. Ausgangssignal: linear 1VAC bei 30AAC
Datenblatt: http://www.watterott.com/media/files_public/sqiljpfhdw/SCT013-030.pdf
Referenkprojekt: http://openenergymonitor.org/emon/buildingblocks/report-yhdc-sct-013-000-current-transformer

Zur Messung mittels Arduin legt man einen Pol des Stromtransformators auf einen Spannungsteler der 2,5V Offset produziert und den andere pol auf einen analogen Eingang. So kann man Wechselstrom messen, man muß nur den Offset subtrahieren.

PS: Zur Berechnung der Wirkleistung oder des Wirkstromes bedarf es auch der Messung der Phasenverschiebung.

Grüße Uwe

Hallo,
auch ich "kann" und "darf" an 220v "fummel". Mit dem Messen von Wirkleistung- mit
dem Arduino habe ich mich auch beschäftigt.
Diese möchtegernStromSensoren sind mehr etwas für HobbySaboteure und
FreizeitTerroristen…
Ich kann Dir die Wechselstromzähler von Eltako empfehlen. Alle Protokolle und
Datenblätter liegen offen. Die können S0 und andere.
Die Dinger von Finder habe ich mir auch einmal angeschaut, micht hat aber etwas
daran gestört. Weiß aber nicht mehr was.
Gruß und Spaß dabei
Andreas