Stromsensor Genauigkeit Erfahrung

Hallo zusammen,

ich habe ein KNX Aktor mit 12 Ausgängen verbaut der mir pro Kanal (Raum) den aktuellen Verbrauch und die History in openhab anzeigt.

Da der Aktor bei 300 Euro liegt und ich nun 80 Verbraucher (AC 220V) messen möchte war meine Überlegung das ganze auf Arduino durchzuführen.

Der Mega hat 16 analoge Eingänge und es gibt ja die ACS712 Sensoren.

Kann ich das als Alternative brauchbar verwenden oder sind die Messungen eher ungenau. Der Aktor wird mit 2% Messgenauigkeit angegeben und 2000 Messungen/500ms. Beim ACS712 finde ich was von 1,5% Output Error, ist dieser in der Messung somit genauer ?

Gruß Matthias

Mal unabhängig davon wie genau die ACS712 Sensoren jetzt messen, sollte auch bedacht werden das bei der Messung von Wechselstrom mit diesen Sensoren das Ausgangssignal auch eine 50 Hz Wechselspannung ist. Mit einem einfachen analogRead(); ist es dann nicht mehr getan, weil man nicht weiß an welcher Stelle der Halbwelle man gerade gemessen hat. Ganz böse wird es wenn der Verbraucher keinen Sinusförmigen Strom zieht wie z.B. Schaltnetzteile.

Gruß Peter

Bei sinusförmigen Strom und ohmschen Verbraucher ist es einfach den Strom/Leistung genau zu messen. Bei phasenverschobenen Strom und/oder nicht sinusförmigen Strom ist das schwieriger und darum auch leicht ungenau.

Grüße Uwe

öhm... :o

OK, verstanden. Dann doch lieber die Anzahl an Aktoren nach und nach dazukaufen. 300 Euro war übrigens falsch, dass Ding kostet regulär 560 Euro für 12 Kanäle, aber klappt wunderbar.

Dann zahl ich lieber als Elektro-Laie etwas statt als Elektro-Leiche neben dem Sensor zu liegen und beschränke mich beim Arduino nur auf kribbelnde Spannungen.

Gruß Matthias

Matthino: Dann zahl ich lieber als Elektro-Laie etwas statt als Elektro-Leiche neben dem Sensor zu liegen

Sehr schönes Bonmont ;) , und vernünftig ausserdem.