Stromversorgung für Fensterhebermotor (Hühnerstalltüre)

Hallo, ich habe einen alten Fensterhebermotor. Leider habe ich keine alte Autobatterie, also wie kann ich den Motor mit Strom versorgen? Wie viel Ampere der zieht kann ich nur vermuten, bin beim Messen irgendwo gescheitert. Ich hatte den Widerstand gemessen, das sind 220 Ohm. U = 12 Volt R = 220 Ohm I = 0,055 Ampere Also, da stimmt was nicht, oder?

PS: was ich vergessen hatte zu erwähnen ... ein Schweibenwischer-Motor hat eine Leistungsaufnahme von rund 60 Watt. Dafür reicht ein normales Motor-Shield also in der Regel nicht aus.

P = 60 Watt U = 12 Volt I = müssten also 5 Ampere sein

Würde vielleicht auch ein Labornetzgerät kaufen, wie sie hier im Forum empfohlen werden, etwa von ELV: http://www.elv.de/prozessor-power-supply-pps-5330.html Aber wie wird nachher meine Hühnerstalltüre versorgt? Steckernetzteile haben normal bis 2, 3 Ampere, oder?

Gruß JeanLuc

Den motor nehmen und zu einer KFZ Werkstat fahren und fragen ob die eine Alte Batterie da haben mit der du testen kannst, bei denen im Hof ;-)

Multimeter mit nehmen und dann den Motor kurz an die Batterie klemmen das Messgerät in Reihe dazu und den Motor versuchen festzuhalten dann Steigt automatisch der Strom (A) an und du siehst was er wirklich zieht.

Wenn du die Daten hast kannst dir ein Netzteil bei deinem Elektrodealer bestellen

Je nachdem wie du das Teil genau ansteuern möchtest könnte man das dann auch über einen MOS-Feldeffekttransistor(MOS-FET) Schaltung machen ;-)

ps. ist das der Hühnerstall mit der Erkennung wie viele Hühner gerade draußen oder drinnen sind? oder war das jemand anderes?

Hallo Muecke, ok, das geht natürlich auch. Nein, ich möchte keine Hühner zählen aber den Tipp mit MOSFET und Relais hat mir mgcss schon gegeben. Schau hier: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=318096.0 Variante c) Danke JeanLuc

Entweder finde ich Computernetzteile oder Steckernetzeile mit weniger Ampere. Hast du noch einen Suchbegriff oder Link? Gruß JeanLuc

Oh, dann war das jemand anderes der seine Hühner zählen wollte, sorry.

ah das andere Topic hatte ich nicht gesehen.

Ich dachte auch an ein Schaltnetzteil, wenn man denn dann wies was der Motor wirklich benötigt. so ein Labornetzgerät ist zwar schön und gut doch 160 € dafür ist etwas viel, ... meinst du nicht. und wenn bekannt ist was an Strom (A) benötigt wird kann man auch für weniger Geld das Passende Netzteil sich zulegen man muss ja kein einstellbares gerät fest verbauen.

Das mit den PC Netzteil ist eine nicht ganz schlechte Idee, jedoch ist hier das Problem das wenn kein Verbraucher dran ist der auch Laufen tut gehen die gerne mal kaputt, ... und ich gehe nicht davon aus das du das Netzteil ständig an und ausschalten möchtest. Daher würde ich kein PC Netzteil empfehlen.

Hallo Muecke, ja du hast Recht, ich suche dann mal nach Schaltnetzteilen, da muss es ja was um die 10 A geben....

Also du meinst so was ? Schaltnetzteil Ist da ein Stecker dran für die Steckdose?

man bist du schnell, ....

schau mal hier: 12V / 10A

--> Schaltnetzteil

--> Schaltnetzteil

--> Schaltnetzteil

wenn du dir ein Stück von so einer Schiene besorgst kannst du die auch gut befestigen die Netzteile. und sie sind deutlich Günstiger.

JeanLucGunn: Also du meinst so was ? Schaltnetzteil Ist da ein Stecker dran für die Steckdose?

so eins kannst du auch nehmen, das hat aber nur 5V !!! einen Stecker ist da nicht dran, bei dem musst du dir ein Kabel entweder selber basteln oder ein altes Kaltgeräte Kabel nehmen und den Kaltgeräte Stecker abschneiden, das kannst dann an den Klemmen gut befestigen, habe ich hier auch :-)

Deinen Motor kannst du auch per Kabel an den Klemmen (Ausgang) anschrauben. dazu muss dann die H-Brücke noch mit rein.

Ich habe mal mit einem Fensterhebermotor von Pollin mittels PWM über einen 555 und Poti nebst einer Handvoll starker Neodymmagnete einen Magnetrührer für Weinballons gebaut. Da hatte ich von Ebay mir günstige 12V open Frame Netzteile mit 12V und 5 oder 6,66A besorgt. Zum Testen hatte ich eins mit 1,5 oder 2A und da ruckelte der Motor wie Sau, weil der Motor anlief, das Netzteil abschaltete, wieder anlief usw... Aber so hast du schon mal eine Größenordnung ;)

Super, ja, die Schaltnetzteile für die DIN Schiene finde ich ganz gut geeignet. Hatte ich nicht gefunden. Gruß JeanLuc