Stromversorgung mit 18650 Akku gefährlich?

Hallo,
ich habe vor kurzem meine 2 Akkus 18650 (Kraftmax 3,7V / 25 A / 2,6 Ah) erhalten (für 24,50 €). Ich habe mich aber leider vertan. Denn diese sind ohne BMS (Schutzschaltung). Ich hätte die 18700iger Akkus dieser Firma nehmen sollen, die sind wohl mit Schutzschaltung, seltsamerweise auch billiger (19,90 €).

Im Beipackzettel stand was von "nur für authorisiertes Fachpersonal" (was ich definitiv nicht bin!) und die Akkus seien für E-Zigaretten. Ich bin Nichtraucher, aber egal... Hab dafür keine andere Verwendung, außer für mein Robo-Arduino-Projekt.

Nun wollte gerne ich wissen, ob das wirklich so gefährlich ist. Ich werde sie nur in einem extra Ladegerät mit diversen Schutzschaltungen aufladen nie im Robot. Ich möchte die 2 Akkus entweder in Reihe oder parallel schalten und dann mit einem StepUp oder eben StepDown-Wandler auf geregelte 5V zu kommen. das muss ich mir noch überlegen.

Ist es sinnvoll eine Schutzschaltung in das Projekt zu integrieren, wie zB das hier?

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Ratschläge und Hinweise.
Bertram

art_U_dino:
Nun wollte gerne ich wissen, ob das wirklich so gefährlich ist. Ich werde sie nur in einem extra Ladegerät mit diversen Schutzschaltungen aufladen nie im Robot. Ich möchte die 2 Akkus entweder in Reihe oder parallel schalten und dann mit einem StepUp oder eben StepDown-Wandler auf geregelte 5V zu kommen. das muss ich mir noch überlegen.

Ist es sinnvoll eine Schutzschaltung in das Projekt zu integrieren, wie zB das hier?

Hinweis: Wenn Du einen Ebay-Link postest, mach alles ab dem ? weg. Das sind nur trackings...
Dein BMS 1S 3A 3.7V Zelle Li on Akku Batterie Schutz Platine Lithium Protection Board | eBay
hat in seiner Beschreibung zu stehen:

Die Hauptfunktion:
Überladungsschutz, Überentladungsschutz, Kurzschlussschutz und Überstromschutz.

Du darfst selbst entscheiden, ob Du davon auch nur eine einzige benötigst.
Meine persönliche Meinung: 3 von 4.

Stolzer Preis für 2x 18650 ...

Überladungsschutz, Überentladungsschutz, Kurzschlussschutz und Überstromschutz.

1 bis 4 macht den Akku kaputt;
1, 3 und 4 reskierst Du auch einen Brand.
Grüße Uwe

eine "BMS 1S 3A 3.7V Zelle Li on Akku Batterie Schutz Platine Lithium Protection Board" ist nicht für 2 LiPo Zellen in Serie geeignet.
Grüße Uwe

uwefed:
1 bis 4 macht den Akku kaputt;
1, 3 und 4 reskierst Du auch einen Brand.

Da fehlt noch ein Satz.
"Wenn Du es nicht hast." :wink:

uwefed:
eine "BMS 1S 3A 3.7V Zelle Li on Akku Batterie Schutz Platine Lithium Protection Board" ist nicht für 2 LiPo Zellen in Serie geeignet.
Grüße Uwe

Und wenn ich jeden Akku mit je einer solchen Platine absichere und dann in Reihe oder parallel verschalte? Wäre das dann sicher? Würde Explosion bzw. Brand ausgeschlossen?

Hi

Wenn Du die Zellen parallel verklemmst (VORHER MÜSSEN Diese auf gleichem Level sein, sonst bekommst Du Querströme im mehrstelligem Bereich !!!), reicht eine Schutzschaltung - sofern Du mit dem halbem Ladestrom/Entladestrom leben kannst - beide Zellen werden, da parallel, identisch bestromt.
In wie fern Sich zwei Schutzbeschaltungen gegenseitig beeinflussen, oder ob eh immer nur Eine aktiv wird (Tolleranzen), käme auf einen versuch an ... oder was findet man normal in Akku-Packs, in Denen Zellen auch parallel verklemmt sind?

MfG

2 Akkus 18650 (Kraftmax 3,7V / 25 A / 2,6 Ah) erhalten (für 24,50 €).

Mein Beileid!

Da hättest du mal lieber die hier genommen: NKON | Sony / Murata Konion US18650VTC6 3000mAh - 30A - 18650 - Li-ion - Wiederaufladbare Batterien

Lieben Gruß,
Chris

postmaster-ino:
Hi

... (VORHER MÜSSEN Diese auf gleichem Level sein, sonst bekommst Du Querströme im mehrstelligem Bereich !!!), reicht eine Schutzschaltung - sofern Du mit dem halbem Ladestrom/Entladestrom leben kannst - beide Zellen werden, da parallel, identisch bestromt.
...

MfG

Ich würde die Akkus immer zusammen benutzen, aus dem Gerät nehmen und zusammen aufladen in einem Ladegerät. Die Akkus sollen nicht fest verbaut werden. Dann sollten sie doch auch auf zirka dem gleichen Level sein, oder nicht?

Als Stromverbrauch habe ich maximal 1,8 A zusammengerechnet. Die meisten Strömlinge benötigen zwei Getriebemotoren (je 600 mA), allerdings sollen diese sehr langsam laufen, so dass ich auch mit deutlich weniger Strom auskommen könnte. Da muss ich wohl zunächst testen, welchen Strom sie im unterten Drehzahlbereich verbrauchen.

Aber ich ahne, dass ich zu wenig Elektrizitätswissen habe.
Sollte ich da lieber nochmal in die Tasche greifen und neue Akkus mit Schutzschaltung kaufen (vor allem Kurzschluss- und Überstromschutz)? Welche Teile sind da zu empfehlen?

themanfrommoon:
Mein Beileid!

Da hättest du mal lieber die hier genommen: NKON | Sony / Murata Konion US18650VTC6 3000mAh - 30A - 18650 - Li-ion - Wiederaufladbare Batterien

Lieben Gruß,
Chris

Danke für die Kondolenz und den Tip. Aber wie ich sehe sind die auch ohne Schutzschaltung.
Wenn ich was neu kaufe, dann nur mit BMS.

Ich frag ja eben, wie ich die Investition für das Projekt retten kann... zB eben mit 1 -2 BMS-Platinen.

Ich möchte ja außerdem noch, wenn die Akkus parallel geschaltet sind, von den 3,7 V mit einem StepUp - DC-Regler auf die geregelte 5V kommen.
Oder wäre es günstiger die Akkus in Serie geschaltet mit einem StepDown-Regler von den dann 7,4 V auf 5V runterzuregeln?

Siehe Link in #8
In dem Shop kannst du dir alles aussuchen was dein Herz begehrt.
Und das auch noch zu realistischen Preisen und nicht zu Phantasiepreisen.

Lieben Gruß,
Chris