Suche Arduino Programmierer

Hallo Zusammen,

Leider schaff ich es nicht mich weiter in die Arduino-Welt einzugraben um die Steuerung für ein Projekt hinzubekommen. Daher suche ich jemanden der die Programmierung des Arduino nach meinen Angaben erledigt. Natürlich gegen Bezahlung. Ich hoffe jemand nimmt sich dem Programm an. Es handelt sich um die Ansteuerung eines Förderband in verschiedenen Versionen. Dauer, Taktung und Start bei externem Signal.

Welches Budget und was ist ist vorhanden?

schrumpfkopf:
Hallo Zusammen,

Leider schaff ich es nicht mich weiter in die Arduino-Welt einzugraben um die Steuerung für ein Projekt hinzubekommen. Daher suche ich jemanden der die Programmierung des Arduino nach meinen Angaben erledigt. Natürlich gegen Bezahlung. Ich hoffe jemand nimmt sich dem Programm an. Es handelt sich um die Ansteuerung eines Förderband in verschiedenen Versionen. Dauer, Taktung und Start bei externem Signal.

Kannst du bischen genauer sagen, was das für ein Projekt werden soll? Also welches Förderband, welche Leistung, Größe, Spannung. Welche Kontrollen, Reglungen, externe Ansteuerungen werden gebraucht. Welche Massen sollen bewegt werden.

Bis jetzt kann es ein Förderband auf der Modelleisenbahn sein, oder auch ein Förderband in der Braunkohle Förderung. :slight_smile:

Hallo,

ich habe bisher mit einem Mega2560 gearbeitet. Ansonsten habe ich mit den Displays und Encodern aus dem Handel experimentiert.

Förderband soll folgende Funktionen haben:

  1. Dauerbetrieb
  2. getaktet, Laufzeit und Pausenzeit über Encoder im 1,0 sec Bereich einstellbar.
  3. Start über externes Signal mit Nachlaufzeit.

Was für ein Aufwand hinter dem Programmieren steckt kann ich leider nicht abschätzen daher wäre eine grobe Schätzung nicht schlecht.

Förderband ist bereits vorhanden. Ich benötige eigentlich nur die Ansteuerung eines Relais mit den oben genannten Funktionen.

Danke für die Antwort.
Aber jetzt kann es leider immer noch ein Förderband auf der Eisenbahnanlage Zuhause im Wohnzimmer sein, oder auch ein Förderband bei der Kohleförderung sein, das hunderte Tonnen am Tag transportiert.
Du hast doch sicher irgend eine Vorstellung, was da transportiert werden soll? Wie große, wie schwer, wie schnell? Betrieben mit Kleinspannung 12 Volt DC, oder 230 Volt AC, oder 380 Volt Kraftstrom? Transport von 5 Lutscher in der Minute, oder 10 Tonnen Sand in der Minute?

Hallo,

Auf dem Förderband werden diverse Teile bewegt in Summe wird das gesamte Band mit weniger als 20Kg belastet. Angetrieben wird es über einen Drehstrommotor. Im Moment hängt das Band direkt am Stecker soll aber über einen Schütz mit der Arduino-Ansteuerung eine eigene Steuerung bekommen.

Geschäftlich oder privat?

OK, jetzt wird langsam ein Schuh draus. Jetzt noch um welche Fahrzeiten - Pausezeiten geht es hier? Wie oft am Tag, oder in der Stunde muss das Band gestoppt und wieder gestartet werden, und warum. Arbeiten an dem Band Menschen, also ist es ein Montageband, oder was muss man sich genauer darunter vorstellen. Macht es Sinn die Geschwindigkeit zu regeln, oder nur Start und Stopp Betrieb?

schrumpfkopf:
das gesamte Band mit weniger als 20Kg belastet. Angetrieben wird es über einen Drehstrommotor.
soll aber über einen Schütz mit der Arduino-Ansteuerung eine eigene Steuerung bekommen.

Aus dem Vorpost:

getaktet, Laufzeit und Pausenzeit über Encoder im 1,0 sec Bereich einstellbar.

Kurz: Nein.

Im Getakteten Modus sollte das FB unablässig Fahren und Pausieren. Die Fahr/Pausenzeit sollten im Bereich von 1,0 bis ca. 600 sec regelbar sein.

Bei externer Ansteuerung muss nur die Laufzeit regelbar sein.

Geschwindigkeit muss nicht geregelt werden.

Das ganze ist geschäftlich, also auf Rechnung...

schrumpfkopf:
unablässig Fahren und Pausieren.
im Bereich von 1,0 bis ca. 600 sec

Ich versuch das nochmal:
Mit einem Drehstrommotor?
Der hinter einem Schütz steckt?
Da Du kurz nicht wolltest:
Lang: Typenschild Motor?

Wenn es zu den Fragen auf Beitrag #8 keine Antworten gibt, dann kann ich dazu auch nichts mehr weiter sagen. Ohne eine genauere Vorstellung von deinem Vorhaben kann man zur Machbarkeit nichts weiter sagen. Im Moment taucht die Frage auf, wie die Mindest Pause-/Laufzeiten sind. Und sind die Pausen durch Notaus, oder warum dieses Anfahren und Stoppen? Oder ein regelmässiger Tackt? Aber ich mag dir auch nicht mehr jede Information zum Vorhaben einzeln aus der Nase ziehen.

Schönen Abend
Franz

@schrumpfkopf
Hast du denn einen Elektriker, der dir die (übrigens) 400VAC-Sache verdrahtet?

Ich würde mal grob 5000-10000€ (je nach Maulfaulheit des TO und die scheint groß zu sein) veranschlagen, um aus dem Gestammel des TO ein tragfähiges Konzept zu machen und danach kann man wohl erst schätzen.

Gruß Tommy

Ich gehe mal weiter ins Detail.

ich habe in einer Kunststoffspritzerei diverse Förderbänder im Einsatz und würde gerne Alle mit der selben Steuerung ausstatten. In der Regel werden die Bänder in den folgenden Zwecken eingesetzt:

  1. Band im Dauerbetrieb. Einschalten, Ausschalten, Notaus

  2. Getaktet. Einschalten, Band läuft 1-10 sec , Pause 1-600sec. usw. Notaus,
    hier werden Ausschußteile in eine Mühle befördert. max.20Kg

  3. Ansteuerung von einem Robotsystem. Robo legt Teile aufs Band und gibt Signal wenn fertig. Band läuft voreingestellte Zeit. und bleibt stehen. Teilweise stehen in dieser Funktion mehrere Bänder in Reihe daher benötige ich hier auch noch einen Ausgang für die nächste Steuerung. max 50Kg Gewicht.

Ich bin Elektrofachkraft und habe auch noch professionelle Unterstützung.

Tommy56:
grob 5000-10000€

Und mindestens jede Woche 2 neu gewickelte Motoren.

  1. Ansteuerung von einem Robotsystem.

Die erste Schätzung ist wohl ein bischen zu niedrig. Ich werf' das nur ein, weil ich grad' einen Epson Roboter programmier'.

my_xy_projekt:
Und mindestens jede Woche 2 neu gewickelte Motoren.

Moment, das war die Schätzung für einen Versuch aus den “Infos” des TO eine Spec zu machen.
Da kann auch rauskommen, dass das so nicht realisierbar ist.

Gruß Tommy

Edit: ich halte die 1 Sekunde Motorschaltzeit auch für arg kurz, das ist aber erst mal nur ein Gefühl. Ich bin nicht der Motorenspezialist.

Tommy56:
Edit: ich halte die 1 Sekunde Motorschaltzeit auch für arg kurz, das ist aber erst mal nur ein Gefühl. Ich bin nicht der Motorenspezialist.

Ja, deshalb habe ich nach mindest- Laufzeiten und Pausezeiten gefragt. Und nach dem was jetzt in der Antwort steht 1-xx Sek. Laufzeit und 1-xx Sek. Stoppzeit, würde ich mal sagen dass das nicht gut geht. Da kann man auch nicht mit Schütz ein/aus schalten. Da halte ich es für dringend notwendig, dass man weich anfährt und stoppt. Sonst wird das ne Materialschlacht.

Aber schön, jetzt liegt wenigstens mal fürs erste genug Information am Tisch.