Suche Gehäuse für LCD

Hallo Leute,

ich hab mir ein DOG-M163 zugelegt und suche dafür jetzt ein Gehäuse. Das Gehäuse sollte möglichst klein sein (idealerweise gerade mal so groß wie das Display -also wie der ganze Chip-, nur ein klein wenig breiter, damit noch 2 Taster hinpassen). Da ich es an meinem Motorrad befestigen will, muss es in gewisser weise Wasserfest sein (muss nicht tauchen, aber einen Regenguss muss es aushalten können).

Wie realisiert man sowas? Normales Plastikgehäuse besorgen + Plexiglas und das dann selber aussägen und zusammenkleben? Oder gibts da schon irgendwo was passendes fertiges und ich bin nur zu doof zum suchen?

http://www.reichelt.de/LCD-Zubehoer/LCD-FRONT-2/index.html?;ACTION=3;LA=3;ARTICLE=42812;GROUPID=3013;SID=10Td4zj38AAAIAAGMtxZQ601eed2907a495b22cea5e45bd7539e6

http://www.reichelt.de/Gehaeusetechnik/0/16/index.html?;ACTION=2;LA=2;GROUPID=3351;START=0;OFFSET=16;SHOW=1;SID=10Td4zj38AAAIAAGMtxZQ601eed2907a495b22cea5e45bd7539e6

:-)

Wozu selber schauen ich hab da ja ein Forum ;)

Haha, wie lustig lustig.

Die Abdeckungen passen nur dummerweise nicht auf ein DOGM163 (sind zu breit). Davon abgesehen wüsste ich auch kein Gehäuse, das genau so groß ist, wie die Abdeckung. Also muss das Gehäuse in dem Fall noch größer werden.

Bleibt wohl nur selber basteln.

Hallo TelosNox !

Plexiglas ( Acrylamid ist das selbe ) lass sein. Da wird die Oberfläche schnell stumpf oder blind. Fürs Wohnzimmer ist das Material gut geeignet.
( saurer ? ) Regen und Staub setzen dem Material ziemlich zu.

In Kunstharz eingießen wäre eine Alternative. Da musst du aber “wetterfestes” Harz ( sind meist 2 Komponenten ) verlangen, und weil das Zeug noch ‘klar’ sein soll, ist es wohl schweineteuer
( für 1 LCD wohl um die 100,- Euken.)
Ich habe sowas auf meinem Angelkahn, aber der Spezi von dem ich das habe, der füttert jetzt die Aale [ :slight_smile: ← Dieser Smiley wurde mir von Uwe befohlen ! ]

MfG

Hallo TelosNox,
Eingießen ist kein Problem. Gießharze (sollte Epoxy sein) gibt es bei R+G (http://r-g.de/)
Man muss aber möglichst alle Luftblasen heraus bekommen also am besten unter Vakuum arbeiten.
Ich würde dazu raten ein Gehäuse aus Aluminium zu fräsen und einen Akrylglasdeckel drauf zu schrauben. Dann kannst Du auch die Befestigungsschellen gleich mit drann arbeiten und es ist demonierbar.
Vielleicht kann http://www.reprap-fab.org/ Dir auch ein Gehäuse drucken.
Gruß
DrFlopp

Meine Lösung sieht nun wie folgt aus:

Kleines Kusntstoffgehäuse aus dem Elektronikladen.
Deckel angebohrt und dann mit einem Seitenschneider ein Fenster ausgeschnitten.
Das Fenster so gut es geht zurechtgefeilt.
Display von hinten angesetzt und mit Heißkleber fixiert.
Fenster mit Kaltglasur vergossen.

Man sieht, dass es selbst gebastelt ist, es ist aber auch nicht besonders hässlich. Die Glasur ist nicht 100% plan geworden (Spiegelungen sind leicht verzerrt) aber es wirkt sich nicht auf die Lesbarkeit des Displays aus.

Vorher hatte ich es noch mit PVCFolie und Plexiglas probiert. Das Plexiglas ist beim Sägen gesprungen und die PVCFolie hab ich nicht festbekommen. Ich hatte probiert sie mit Silikon über das Fenster zu kleben, aber dann drückt es ja auch Silikon in das Fenster und das bekommt man nicht mehr gescheit sauber.

Auf Dauer werde ich jetzt damit lesen müssen, dass die Glasur mit der Zeit etwas vergilbt. Ich gehe aber davon aus, dass ich davon kaum was merken werde, denn das Display ist sowieso gelb/grüner Text auf schwarzem Grund.

Mit Luftblasen hatte ich übrigens keine Probleme. Ich habe einfach gemäß Anleitung immer mal wieder mit einem Pinsel die Blasen aufgestochen und habe alle Blasen rausbekommen.

Hast du mal eine Produktbezeichnung zu deiner Vergussmasse und eventuell ein Foto vom fertigen Gehäuse?

Die Kaltglasur ist von Artidee. http://www.modellbaukiste-shop.de/product_info.php/info/p518_Kaltglasur-100ml.html Diese da. Ich hab sie allerdings für 8€ ungrad im Bastelladen gekauft.

Bild mach ich heut abend noch. Das Gehäuse ist leider noch nicht ganz fertig, aber es geht ja nur ums eingegossene Display.

http://arduino.cc/forum/index.php/topic,61725.0.html

Hier gibts die Bilder zu meinem Projekt und somit auch zum Display

im großen und ganzen ist das mit dem display gut gelungen

das was da am rand übersteht, hätte man das mit abkleben vermeiden können?

Gruß derRobert

Kommt drauf an, was du jetzt genau mit überstehen meinst.

Das was da um das Sichtfenster herum glänzt ist Vergussmasse, die mir da beim reinschütten drübergelaufen ist. Das hätte man sicher mit Abkleben verhindern können. War halt mein erster Versuch und da hab ich an sowas nicht gedacht. Wenn man das Display bündig mit dem Gehäuse vergießen will (ich habs ja so vergossen, dass da noch eine Senke bleibt), dann wird man wohl kaum vermeiden können, dass da auch Masse überschwappt, weil man die Masse ja auch etwas bewegen muss (wegen den Luftblasen).

Mir war es im Endeffekt egal, weil ich das Gehäuse beim Bearbeiten sowieso schon verkratzt hab. Ich werd mal probieren da noch ein wenig zu schleifen, vielleicht funktioniert das ja.

genau das meinte ich.

i denke mit abkleben und nach kurzer abbindezeit währe das Ergebnis TOP gewesen…

aber auch so, wenn das Display gut zu lesen ist, das Ergebnis in Ordnung VOR ALLEM für den ersten versuch. ich denke so was in der richtung werde ich auch mal versuchen und :wink: ich werde -->weil hab i jetz gelernt<-- abkleben :wink: is nich böse gemeint!!! aus solchen sachen lernt man…

Ich finds gut und danke dir das du das Ergebnis hier vorgestellt hast

Gruß derRobert

Gerne doch und ich freu mich, wenn ich anderen meine Fehler ersparen kann.

Am besten einen RepRap baune und damit ein Gehäuse selbst ausdrucken. So ein RepRap lässt sich natürlich auch mit dem Arduino steuer: http://repraphd.blogspot.com