Suche Stepper Motor für 360° Rotating Platform

Hallo, ich steige gerade mit Arduino ein.
Hab einen kleinen Stepper Motor der sich in 2048 Mikroschritte unterteilen lässt.
Ich suche eine Steppermotor der noch mehr könnte und oder mit einem Getriebe untersetzt ist.
Mein Ziel ist eine einstellbare 360° Rotating Platform für meine Gopro zu bauen.
Das Ziel sollte 3-5 Stunden für eine Umdrehung sein. Also extrem langsam.
Gibt es sowas oder muss ich auf ein anderes Konzept umsteigen?

Was ist das Problem? Jeder Stepper Motor kann 360°, und das beliebig langsam.

DrDiettrich:
Was ist das Problem? Jeder Stepper Motor kann 360°, und das beliebig langsam.

Beliebig langsam schon aber nicht beliebig Ruckelfrei.

@Matt87 was erwartest Du Dir genau?

grüße Uwe

Für langsam und ruckelfrei eimpfiehlt sich ein Getriebe - das spart auch noch Energie.

360° / 2048 Schritte = 0,17 °/Schritt

Man muß schon eine sehr gute Mechanik mit wenig Getriebespiel bauen, wenn es da noch genauer werden soll. Sonst verfälscht jeder Windzug die Messung.

Bei dem mir bekannten Motor mit 2048 Schritten pro Umdrehung liegt das Getriebespiel bei grob geschätzten 0,5°.

Hi

Wenn die Kamera NIE schneller gedreht werden soll, würde ich auf einen Getriebemotor setzen.
Der hat aber eben den Nachteil, daß Er zurück auch nicht schneller kann, als bei der Hindrehung - ok, wenn bei der Hindrehung noch per PWM die Drehzahl runtergeschraubt wird, geht's zurück doch um einiges schneller - aber dauert eben immer noch nahezu ewig.
Da punktet der Stepper, da Er halt auch schnell kann und halt beliebig langsam - eben in Schritten.
Normale Stepper haben 1,8° Schrittwinkel (200 Schritte Vollschritt).
Je nachdem, wie fein Du die Drehung brauchst, kannst Du ja auf 1:100 runter, wären dann 0,018° und nach beliebig langer Wartezeit als nächster Schritt machbar.
Das Getriebe sollte dabei 'überdreht' werden, damit das Getriebespiel 'rausgenommen' wird - wenn das Getriebe zusätzlich noch gebremst wird, daß die Zahnräder nicht 'nach vorne abhauen können', kommen diese 0,018° auch sauber 'am Ende' an.
Im Halbschritt werden die 'halben Schritte' auch noch sauber vom Stepper 'getroffen' - weiter runter in den Micro-Schritten wird die Positionsgenauigkeit mehr Wunsch als Realität sein, da hier mehr als nur die Theorie dem Stepper in die Suppe spuckt.
Wenn's feinfühliger werden soll, wäre mein klarer Favorit ein gebremstes Getriebe.

Zurück, also die 100 Umdrehungen auf der Stepper-Seite, bekommt Dieser auch in recht kurzer Zeit zusammen.

Welche Last soll verdreht werden?
Wie schnell muß der Rückweg sein?
Wird der Rückweg überhaupt gebraucht? (wenn ggf. irgend was mit Kabel versorgt werden muß)

MfG

postmaster-ino:
Hi

Wenn die Kamera NIE schneller gedreht werden soll, würde ich auf einen Getriebemotor setzen.
Der hat aber eben den Nachteil, daß Er zurück auch nicht schneller kann, als bei der Hindrehung - ok, wenn bei der Hindrehung noch per PWM die Drehzahl runtergeschraubt wird, geht's zurück doch um einiges schneller - aber dauert eben immer noch nahezu ewig.
Da punktet der Stepper, da Er halt auch schnell kann und halt beliebig langsam - eben in Schritten.
Normale Stepper haben 1,8° Schrittwinkel (200 Schritte Vollschritt).
Je nachdem, wie fein Du die Drehung brauchst, kannst Du ja auf 1:100 runter, wären dann 0,018° und nach beliebig langer Wartezeit als nächster Schritt machbar.
Das Getriebe sollte dabei 'überdreht' werden, damit das Getriebespiel 'rausgenommen' wird - wenn das Getriebe zusätzlich noch gebremst wird, daß die Zahnräder nicht 'nach vorne abhauen können', kommen diese 0,018° auch sauber 'am Ende' an.
Im Halbschritt werden die 'halben Schritte' auch noch sauber vom Stepper 'getroffen' - weiter runter in den Micro-Schritten wird die Positionsgenauigkeit mehr Wunsch als Realität sein, da hier mehr als nur die Theorie dem Stepper in die Suppe spuckt.
Wenn's feinfühliger werden soll, wäre mein klarer Favorit ein gebremstes Getriebe.

Zurück, also die 100 Umdrehungen auf der Stepper-Seite, bekommt Dieser auch in recht kurzer Zeit zusammen.

Welche Last soll verdreht werden?
Wie schnell muß der Rückweg sein?
Wird der Rückweg überhaupt gebraucht? (wenn ggf. irgend was mit Kabel versorgt werden muß)

MfG

Schätze der Aufbau wird nicht mehr wie 200-400 Gramm haben.
Ein Rückweg wird nicht benötigt.
Mein Ziel wäre als schnellste Geschwindigkeit nach dem Getriebe eine Umdrehung pro Stunde und
eine Umdrehung in 4 oder 5 Stunden als längste.
Es kommt bei der Einstellbaren Ausrichtung nicht auf 1-2 Grad an.
Woher bekommt man solche Stepper und Getriebe?
So könnte es ausschauen:
http://www.instructables.com/id/Timelapse-Panning-controller-for-GoPro-Cameras/Nach dem Getriebe möchte ich nochmal einen Zahnriemen oder ein großes Zahnrad hinzufügen.

Matt87:
Mein Ziel wäre als schnellste Geschwindigkeit nach dem Getriebe eine Umdrehung pro Stunde und
eine Umdrehung in 4 oder 5 Stunden als längste.

Ein wenig Off-Topic, weil keine Lösung mit Elektronik ... :slight_smile:
Ich verwende eine ziemliche Low-Tech-Lösung für "1 Umdrehung in einer Stunde" für meine GoPro.
Ich habe einen Ikea-Küchenwecker - Preis €4,99 - so ein Ding:

auf die Oberseite habe ich einen "Klebesockel" für meine GoPro geklebt. Einfach aufziehen, hinstellen / hängen / kleben oder sonst wie befestigen und Kamera starten. Keine Batterie nötig. Das Oberteil rotiert relativ zum unteren Teil: ca. 360° in einer Stunde.
Die Kamera einfach nur draufstellen geht ebenfalls bei waagerechter Aufstellung, da braucht es dann gar keinen Sockel.
Mache damit "Timelapse-Schwenks" - funktioniert ausgezeichnet.
Die "Zeitflexibilität" ist zwar beschränkt (15 Minuten = 90°, 30 Minuten = 180° etc), aber das Preis-Leistungs-Verhältinis ist einfach unübertroffen. :slight_smile:
Wenn das Klingeln am Ende der "Schwenkzeit" stört, kann der Glockenschlägel einfach entfernt werden.

Danke, hab ich auch schon so verwendet.
Leider brauch ich es aber Flexibel.
Eine Stunde ist da zu kurz.

Gibt es einen Shop für solche Motoren/Getriebe?

ZB so einen Motor.

oder

Wenn Du einen mit 0,4A e 12V findest wäre besser um ihn mittels Batterie zu versorgen.

Noch besser wäre ein Schnekengetriebe. Da kannst Du den Motor auch ausschalten und er bleibt in Position.

Grüße Uwe

Da gibt es auch eine große Auswahl:

Aber der Motor alleine reicht ja wohl nicht. Da brauchst du doch noch zusätzliche "Mechanik" um dann letztendlich eine (wenn auch leichte) Kamera drauf montieren zu können. Allzu wackelig sollte es auch nicht sein.
Ich würde eher versuchen ein vorhandenes "Teil" auf deine Bedürfnisse umzubauen.
Zum Beispiel so etwas: 360° Electric Panorama Ball Head (nur als Beispiel).