Tabletten-Erinnerung

Hallo zusammen,

hab vor Jahren mal ein wenig mit Arduino gemacht - aber eigtl. nur reingeschnuppert, also kaum Kenntnisse. Zudem bin ich ein Dussel… muss morgens eine Tablette nehmen und vergesse das hin und wieder… was ich gerne bauen würde, sollte simpel sein:

Arduino in einn Gehäuse (Drucker vorhanden), welches eine LED hat und einen Knopf…

Wenn der Knopf an diesem Tag noch nicht gedrückt wurde, dann soll die LED blinken… (ab 6 Uhr morgens)… wenn der Knopf gedrückt wird, hört das blinken auf… bis zum nächsten Morgen.

Ich habe einen Arduino UNO V3 bestellt… LEDs etc… und einen RTC DS3231… am liebsten hätte ich das Ding batteriebetrieben…

Brauche ich da noch irgendwas? Tut es ein 9V Block? Jemand einen Codeschnipsel parat, der mir den richtigen Weg weist?! :slight_smile:

Ich stelle mir das so vor:

Variable Knopf_gedrueckt = 0 => blinken
Bei Knopf drücken => Variable = 1
Wenn Variable = 1 => kein Blinken
Wenn Uhrzeit 6 Uhr => Variable auf 0 stellen

Passt das so?

Danke
Sascha

Hallo,

Ja passt so.!!

im Ernst, das mit dem Batteriebetrieb wirst Du vergessen können, die wird in ein paar Tagen leer sein. Der UNO braucht zu viel Strom, hab was von 10 mA gelesen. Damit solltest Du an ein Steckernetzteil denken. Ob die RTC eine Weckfunktion hat weiss ich nicht , ich glaube ich hab mal sowas gelesen. Ansonsten must Du die Uhrzeit in dem Uno laufend abfragen und wie bereits von dir geschieben die Funktin in eine Sketch umsetzten.

Übrigens Gehäuse gibts bei Conrad für 3-5€ ich weiss nicht ob selber drucken da lohnt.

Heinz

Du kannst einen Mini nehmen, LED ablöten und im Sleepmodus betreiben. Dann aber mit 3 1,5V Batterien ohen Spannungswandler oder Spannungsstabilisator.
Grüße Uwe

Hallo,
@Uwe

mit Mini meinst Du einen esp8266-01 ?

Kann aber sicher auch ein esp32 ohne alles sein.

ESP32

Daran habe ich auch zuerst drann gedacht, aber wie soll der wieder aufgeweckt werde. Wenn man die RTC benutzt müsste die einen Ausgang haben und den RST anschliessen.

OK jetzt wo ich das so schreibe hab ich da doch noch eine Idee dazu.

aus aktueller Uhrzeit die Deep sleep Zeit berechen, wenn > max dann max setzen ansonsten so das er um 6:00 nächtes mal wach wird. Dann abfragen ob schon 6:00 ist dann LED blinken an. nach Taster gedrückt wieder pennen gehen.

Bleibt dann beim 8266-01 nur das man einen Draht direkt an den ESP Chip löten muss GPIO 15 ?? aber dazu gibts eine Anleitung mim Netz.

Wemos mini geht auch der braucht im deep Sleep 0,3 mA das reicht so auch für 6 Monate wenn er nix machen würde. die 0,3mA sind also nicht das Problem. Die LED darf halt nur ganz kurz blitzen mit 10 mA. Muss man also alles mal rechnen.

eine Stunde am Tag läuft das Ding und blinkt mit geschätzt 40 mA =40mAh (hängt natürlich davon ab wann der Taster gedrückt wird.

23 Stunden mit 0,3mA =6,9mAh

Summe 47mAh

1500mAh= Batterie

macht ca. 31 Tage .

wenn Du nach 15 min abschaltest halten die Batterien etwa 2 Monate

wenn Du das Blinken aber mal 6 Stunden übersiehst sind die Batterien allerdings am nächsten Tag leer, ist also alles ziemlich wackelig.

Gruß Heinz

Uwe meint den Pro Mini. Das ist eine minimales Arduino Plantine ohne USB-Konverter oder Spannungsregler.
Hat aber noch eine Power LED die man entfernen sollte

Offiziell gibt es den nicht mehr, aber bei Händlern sind noch Exemplare zu finden. Außerdem gibt es viele Klone

Hui, danke für die Info - das übersteigt meine Kenntnisse aber noch derart, dass ich mich wohl erstmal mit einem Netzteil zufrieden gebe :smiley:

Zum Druck: Das lohnt sich immer, weils ja auch Spaß macht und ich somit etwas freier in der Gestaltung der Optik bin...

Tablettenwarner ist eine coole Idee, hilft vll. bei wichtigen Medikamenten Leben zu retten.
Ich habe eine Bekannte, die ist auch so ein Dussel und vergisst öfter mal die Tabletten.
LED-Blinker reicht bei der aber nicht. Da sie aber fast den ganzen Tag auf ihr Handy glotzt, denke ich da gerade an Push-Up Nachricht über WLan oder GSM.
Telefon gerade nicht über WLan erreichbar->Nachricht über GSM. Ist zwar etwas kostenintensiv, aber egal. Gesundheit geht vor.

freddy64:
... vergisst öfter mal die Tabletten.

Search Thingiverse - Thingiverse - für alle, die nicht nur eine Tablette pro Tag nehmen müssen. Wird vermutlich auch was mit Arduino-Steuerung dabei sein.

Da sie aber fast den ganzen Tag auf ihr Handy glotzt

… sollte es doch reichen ihr eine primitive offline Wecker - App zu stricken, die sich pünktlich meldet und einmal täglich quittiert werden muss… ?

Evtl. sogar mit zwei Stufen:

  1. “Stoppe das nervige Bimmeln für (z.B.) eine Stunde”
  2. “Aktion tatsächlich erledigt für heute”

Leider ganz ohne WLAN, SMS, Arduino und daher völlig OT hier. Schade eigentlich. :wink:

Man muss keine App stricken, da gibt es hunderte, z.B. für die Antibabypille.

Du kannst dies auch ganz einfach per Blynk machen da kannst du dann beides kombinieren. Du bekommst eine Push auf das handy und quittieren in der Küche "vor Ort" bei den Tabletten damit man es nicht unterwegs ergdrückt. Dies ist mit einem ESP8266 leicht zu machen. Heisst aber auch WLAN mit Internet müsste vorhanden sein.
Mit den Beispielen und umgesetzten Projekten im Netz müsste dies gut zu stemen sein.
Gruß
Der Dani

So, da ist das Ding... simpel, aber funktioniert genau wie es soll. Hängt an einer Steckdose, an der ich zwangsläufig vorbei muss Richtung Bad :smiley: Blinkt morgens brav und hat mich tatsächlich schon "gerettet" :wink: Knopf drücken, Tablette futtern und am nächsten Morgen blinkt es wieder.

Hab nun nen Nano genommen und ne kleine Lochrasterplatine, so dass das halbwegs ordentlich im Gehäuse aussieht.

Zur Handy App: Diese ganzen Erinnerungen im Handy taugen in diesem Fall für mich nicht, weil ich nicht jeden Tag zur gleichen Zeit aufstehe und die Erinnerung immer Zeitbezogen ist... wenn ich erstmal außer Haus bin, bzw. schon was gefuttert hab, ist es zu spät (nüchterner Magen!) da gibt es sicherlich auch Apps die funktionieren, aber manchmal ist der simple analoge Weg der bessere - für mich zumindest. An einer rot blinkenden LED komme ich nicht vorbei :smiley:

SaschaHL:
… Knopf drücken, Tablette futtern…

Umgekehrt würde ich mich sicherer fühlen, aber das kommt schon noch mit den nächsten Verschreibungen :wink:

Hi

SaschaHL:
... - für mich zumindest. An einer rot blinkenden LED komme ich nicht vorbei :smiley:

Hehe, wie geil :slight_smile:

Glückwunsch zur Fertigstellung Deines Pillen-Timers - da auch ich des Morgens Zusatzkost speisen darf (aber nicht zwingend nüchtern), könnte das Ding vll. Mal einen (bestimmt eher hässlichen) Zwilling bekommen.

Besonderen Dank für's Zeigen!

MfG

Hallo,

Glückwunsch , kurze Frage noch wie hast Du das jetzt realisiert , so wie du es vorhattest.

UNO mit RTC die laufend abfragen und dann ab 6:00 LED an bis der Taster gedrückt wurde ?

Heinz

P_Extruder:
Umgekehrt würde ich mich sicherer fühlen, aber das kommt schon noch mit den nächsten Verschreibungen :wink:

Ja, umgekehrt macht mehr Sinn :smiley:

postmaster-ino:
Besonderen Dank für's Zeigen!

MfG

Ja, ich finde es immer schade, wenn man hier oftmals nicht mehr zu sehen bekommt, ob ein Projekt und realisiert wurde oder nicht.... ich finde, das gehört sich dann so :wink:

Rentner:
Hallo,

Glückwunsch , kurze Frage noch wie hast Du das jetzt realisiert , so wie du es vorhattest.

UNO mit RTC die laufend abfragen und dann ab 6:00 LED an bis der Taster gedrückt wurde ?

Heinz

Ja, genau so... Beim einschalten wird eine Variable auf 0 gesetzt. Solange sie 0 ist, blinkt es. Der Knopf setzt die Variable auf 1. Um 6 Uhr wird die Variable wieder auf 0 gesetzt.

Das ist nun wirklich arg simpel, aber tut genau was es soll - auch wenn es in Sachen Energiebedarf sicher besser geht - mir egal, mir war erstmal nur wichtig mein "Problem" zu lösen.