Taster mit RS485 für haus-bus.de

Es geht weiter, nach einer langen Pause.
Da mir die erste Version der Busankoppler nicht gefällt, muss was neues her.
Diesmal sind Sideleds und Taster onboard.
Beispielfotos sind auf haus-bus.de zu sehen, ganz unten die Elektronik.
Geplant war, ein MAX487, Atmega324 (oder ein Atmega16, ist Pinkompatibel), Mini Stepdown Regler, DS18B20U und eventuell ein esp8266 (ESP-01) auf die Platine zu packen.
Auf dem Bild esp.png ist der ESP–01 oben rechts in Rot eingezeichnet (15x25mm).
Wer WIFI brauch, stellt auf dem Stepdown Regler 3.3V ein und steckt das Modul ein.
Wer zB Modbus RTU nutzen will, stellt 5V ein und nutzt den MAX483/485/487.

10 Platinen 30,83
10 max487 1,88
10 Atmega32 20,50
10 Step Down 5,30
20 2x8 Stiftleisten SMD 5,50
10 x Multitaster von haus-bus inkl. SMD Taster zur Integration auf die eigene Platine und Befestigungsblech für UP-Dose inkl. Schrauben 134,09 €
Einige Kondensatoren und Widerstände, rechne ich mal 5€
Macht alles zusammen, 203€ für 10 fertige Platinen. Vorausgesetzt, man muss den Lötkolben und den rest nicht kaufen.
Ein zB KNX Taster kostet 70€, für den Preis bekomme ich 10 Taster fertig (Zeit natürlich nicht gerechnet).

Da ich noch nix mit dem ESP Modul gemacht habe, weiß ich momentan nicht ob man den nur mit RX/TX verbindet oder ob da noch zusätzliche Bauteile benötigt werden.

Der eckradius beträgt 8mm da ich die Platine für Busch-Jaeger Reflex SI benötige.
Dieselbe Platine sollte aber auch in Gira Rahmen passen.

Es stehen 32 Pins zur Verfügung.
Für Modbus werden 3 Pins benötigt, PD0 (RX), PD1 (TX) und zB PD4 (DE/RE).
6 Taster und 6 LEDs. Man lötet nur soviele SMD Taster und LEDs ein wieviele benötigt werden, die 12 Pins gehen trotzdem drauf.
Nochmal 12 Pins um eine zusätzliche Platine nutzen zu können, allerdings ohne den Atmega, siehe Bilder unten auf haus-bus.de.
OneWire benötigt 1 Pin, der DS18B20U ist unten rechts neben dem Taster.
Da ich geplant hatte Relais in UP-Dosen zu verwenden , gehen hier 4 Pins drauf (2 für Rolladen und 2 für Bistabiles Relais, siehe erste Busankoppler).
Da sind die 32Pins auch schon verbraucht.

Bei dem JP5 ist ICSP um den Atmega zu programmieren und eine Brücke für LED oder Taster.
Damit man die Platine nicht jedes mal abschrauben muss, habe ich oben 6 Kontakte angebracht wo man eine Stiftleiste dranhalten kann. Da muss man halt ein USBasp Adapter bauen, lieber dass als zich mal die Platinen abzuschrauben.

Den ESP8266 könnte man an die 2te Serielle Schnittstelle PD2 (RX) und PD3 (TX) anschließen wenn keine Relais benötigt werden oder auch für Debuggen nutzen.

Im Schaltplan sind die Taster und LEDs nicht (richtig) verdrahtet, muss ich zum schluss machen.
Bei dem MAX487 habe ich zwar die Resistors eingezeichnet, ob ich die einlöten werde, werde ich später entscheiden.
Top und Bottom soll Massefläche/GND sein, gibts da Nachteile?

Wie siehts mit RFID aus, brauchs jemand, hier noch integrierbar?
Gibt es von eurer Seite noch Wünsche/Kritik?

Gruß
Johann

Das Aktuelle Design (nicht komplett verdrahtet) und der Schaltplan.
Im letzten Post hatte ich die Widerstände bei den LEDs und Taster vergessen.

Was ist nun mit den MISO, MOSI, SCK an den LEDs, wirds mit dem Flashen funktionieren oder doch nicht?
Ich meine mich zu erinnern es mal getestet zu haben, keine Probleme.


For example, using a=1.8 kOhm and b=3.1 kOhm and c=5Vcc as input, we will have output x = “somewhat” 3.16V (it actually depends on resistors values, generally ±5%).

So kann man auch auf 3V kommen für den ESP-01 oder nicht ratsam?

Warum kann man jetzt nicht 3 Bilder gleichzeitig uploaden :frowning:

Wieviel Strom soll denn dieser 3V Ausgang liefern?

Noch nicht getestet, ich weiß es nicht.

Für Signal-Pegel (z.B. Rx Eingang im ESP) gehts, zur Stromversorgung (z.B. des ESP) ist ein Spannungsteiler nicht geeignet.

Stell dir vor der ESP braucht 100 mA, das wäre dann bei 3V wie ein Widerstand von 30 Ohm:

  1. parallel zu deinem 3.1k und hinter dem 1.8k Widerstand spielt der 3.1k praktisch keine Rolle und du hast eine Spannung von 5V * 30/1830 = 0.08V
  2. ist der Stromverbrauch (und der Widerstand) nicht konstant und du hast alles mögliche, aber keine konstante Versorgungsspannung.

Hier gibts auch mal ein Update, mit nem >>Video<<

Kann man das mit dem Panelize so machen?
Die ecken würden so rund ausgeschnitten, richtig? Oder muss man da Dimension dicker machen?
Wie kann man da machen, dass ich die Platinen ausbrechen kann? So wie es jetzt ist, müsste ich selber schneiden.

Kann man das mit dem Via bei C5 (über dem Atmega) so machen? Ist durchkontaktierung zu GND.
TOP und Bottom ist GND. DRC hat deswegen nicht gemeckert.

Bei elecrow unter Panelizing, was bedeutet Singe PCB with milling, 2-5 copies und 2 Different Sub-PCBs?

Würde das Via rausschieben. Problem wird sein, dass auf der Stelle Lötstoplack vermutlich aufgelegt wird und der C nicht plan aufliegt. Milling ist in Eagle ein Layer.

Würde behaupten, Dimension die komplette PCB als Grundfläche. Milling wird der Cut für die einzelnen Platinen sein. Sicher kann ich es aber nicht sagen.

Fürs rausbrechen müsste meiner Meinung nach etwas Richtung V-Cut gemacht werden.

skorpi08: Kann man das mit dem Panelize so machen? Die ecken würden so rund ausgeschnitten, richtig? Oder muss man da Dimension dicker machen? Wie kann man da machen, dass ich die Platinen ausbrechen kann? So wie es jetzt ist, müsste ich selber schneiden.

Hallo skorpi,

bist du damit schon weiter gekommen?

Wenn ich das richtig sehe, wird deine Idee nicht sonderlich günstig.

Ausgangslage, du nimmst 5 x 2-Layer PCBs So kosten dir dann

1

15 x Atmega328P (Dip) 5x Atmega328P(TQFN) Basispreis (5x5cm): $10 PCB-Aufpreis (10x10cm): $6 2 unterschiedliche Sub-PCBs: $12 Gesamt: $28 (ohne Versand)

2

5x Atmega328P(TQFN) Basispreis (5x5cm): $10 PCB-Aufpreis (10x10cm): $6 Gesamt: $16 (ohne Versand)

Weiß nicht, was du mit sovielen Atmega Boards möchtest. Scheinbar sind das auch nur Lückenfüller, damit du die 10x10cm ausnutzen kannst. Ansonsten überdenke das Layout ein bisschen. Da gibt es was dran zu verändern. Bei der TQFN ist es besser.

Das mit dem Ausbrechen habe ich soweit verstanden, dass hierbei die Platinen identisch sien müsssen. Rundungen scheinen auch möglich zu sein, nur müssen es Linien bleiben. Soll heißen, in mitten einer PCB kannst du nicht einen Teil rausschneiden. Es bleibt 1/3 des PCB Materials erhalten. Das kann dann gebrochen werden.

Du kannst das ganze mit Vcut machen, mit vielen aneinandergereihten Löchern (zB. bei itead nicht erlaubt) oder auch einen Slot zurecht sägen. Aber leider fehlen mir dazu die Informationen, wie ich das für elecrow anstellen muss.

skorpi08: Kann man das mit dem Via bei C5 (über dem Atmega) so machen? Ist durchkontaktierung zu GND. TOP und Bottom ist GND. DRC hat deswegen nicht gemeckert.

Bei elecrow unter Panelizing, was bedeutet Singe PCB with milling, 2-5 copies und 2 Different Sub-PCBs?

Zum Thema Vias in Pads. Ja ist möglich, aber sollte vermieden werden. http://www.taube-electronic.de/vias-pads/ Singlae PCB with 2-5copies bedeutet, dass bis zu 5 gleiche Boards auf einer PCB dürfen. Anordnung ist im Link erklärt. 2 Differnt-Sub PCBs sind halt 2 verschiene Boards auf einer PCB.

Hi Stefan,
hab da nix mehr gemacht, hab nach Tutorials etc gesucht.
Englische 2 Tuts( zB hier) hab ich zwar gefunden, bei mir mangelts da aber an den Sprachkenntnissen.
Da trennt er einfach mit einem tPlace, kein Milling oder Bohrungen.
Dachte schau ich mal bei iTead, was die zu dem Thema sagen.

Du kannst das ganze mit Vcut machen, mit vielen aneinandergereihten Löchern (zB. bei itead nicht erlaubt) oder auch einen Slot zurecht sägen. Aber leider fehlen mir dazu die Informationen, wie ich das für elecrow anstellen muss.

Laut dem Bild geht das wohl doch

So würd ich es haben wollen, nur kp womit und wie zeichnen.

Was mich wundert, woher sollen die wissen was ein neues sub-board ist? Vielleicht brauch ich dieses Design als ein ganzes?!
Weiter unten steht:

However, if you just want to get 1 complete board, you can use silkscreen to divide your board, it will not be treated as that it is a panel and contains sub-boards.
But please make sure the complete board outline should go all round the edge of the boards(see that blue outline), no drills or slots to divide the sub-boards, and you will cut the board by yourself.

Also kann ich dann doch für $16 mehrere sub-boards bekommen, die ich dann allerdings selber schneiden muss.
Bei geraden schnitten kein so großes Problem, die Ecken zu runden wird nicht schocken.
Dann mach ichs mir doch leichter und lasse die jungs die halbe Arbeit machen.
Runde Platinen machen die ja, also können die alles aussen rum zurechtschneiden, wie auf dem Bild im Anhang.
Oder kann man noch die rundung bei TQFN Platine ausschneiden lassen ohne extra kosten?
Stimmt schon, es sollen Lückenfüller sein, jedoch ohne extra kosten, dachte ich zumindest.
Ist mir gestern auch aufgefallen, als ich den Link von iTead gefunden hab.
Die Variante #2 wirds dann wahrscheinlich werden, wenn extra kosten dazukommen.
So brauch ich nix schleifen und schneiden, schade jedoch um den verschwendeten Platz.

Was die Wippen von haus-bus.de angeht, ich hab die getestet und muss sagen, bin nicht ganz zufrieden.
Die 6er Wippe verrutscht wenn man unvorsichtig den Taster betätigt, den Kindern brauch man da nix zu erklären, hoffnungslos :smiley:
Die 2er Wippe hält aber besser.
Leds sind hell genug, 3 Leds leuchten heller als das Display vom Samsung S3 mit weißem Hintergrund auf volle Leuchtkraft.
Die kanten von der Wippe sind mir zu scharf, bei dem Reflex SI Design ist alles rund gehalten. Kann man aber bestimmt eine Variante entwickeln die etwas runder ist.
Den Gira Usern sollte es aber kein Dorn im Auge sein.
Die Farbe ist zwar nicht wie das original, sieht aber trotzdem gut aus. Original ist eher creme und diese sind weiß.
Die Platine kann man auch in Gira Rahmen nutzen, auch wenn die Ecken abgerundet sind.
Die Wippe ist 3mm dick, etwas dünner wäre mir lieber, die haben aber auch eine 2mm Variante da.
Wenn man über diese 3 “Mängel” wegsieht, kann ich die empfehlen.

tPlace ist falsch. Das ist meist der Siebdruck genauso wie xValue und xName.
Million ist schon nicht verkehrt.

Die müssen nicht wissen, wo ein neues Board beginnt. Beim Slotverfahren wird soweit bekannt, die PCB an den Stellen komplett durchtrennt. Hier macht es Sinn, an den Reststücken noch Löcher zu setzen, damit die ausgebrochen werden können.

Ja, wenn du alles auf ein Board setzt musst du selber schneiden. Und das würde ich gerne verhindern, da ich einige sehr kleine Platinen dabei habe. Rundungen kannst am besten grob anscheiden und dann mit der Feile bearbeiten. Ist aber Arbeit, die nicht sein muss.
http://www.elecrow.com/wiki/index.php?title=How_to_panelize_PCBs_with_CAM350
Scheint aber auch mit Rundungen möglich zu sein.

Würde halt gerne auch die Rundungen mitnehmen. Schneiden wird hier bereits sehr knapp, die Platine ist sehr klein.
1.png
2.png

CAM350 funzt nicht in Demo Version. Kaufen schockt nicht.
Dazu kommt noch hinzu, dass Panelize nur in großem Stil günstiger ist, bei mehreren sub-boards wirds dann noch teurer also kommt es für mich nicht in Frage.
Selber schneiden ist dann aber schon besser, solange die rundungen von eecrow geschnitten werden.
Dann wäre es mit dem tPlace schon richtig, da es nur für mich als Markierung dient.

30.9 Bestellt bei elecrow für 15,90 + 9,84= $25,74 sind 23,80€
5.10 Nachricht, dass das Layout geprüft wird.
6.10 Nachricht, ob dass mit der Rundung in der mItte ok ist.
7.10 Nachricht, dass es gemacht wird.
13.10 Verschickt.
22.10 12 Platinen angekommen.

Wer sich fragt, wie will er das schneiden…
Was wäre ein Fliesenleger ohne Flex :smiley:

Auf der Platine sind drauf:
2er Relais, Taster, HV Programmer, 16er Relais Modul Busankoppler

Gibt es irgendwas anderes/besseres als SMD Stiftleiste in 2.54? Ich mein was besseren halt hat, wo die Buchsenleiste nicht so leicht abfällt. Und wo gibts die SMD Stiftleisten in 2 Reihig günstig zu holen? Reichelt, Völkner oder Conrad wollen Versand zu viel haben, lohnt sich nicht nur deswegen da zu bestellen und Ali dauert etwas zu lang, hätt ich früher bestellen sollen >:(

Wie meinste das, wo die Buchsenleiste nicht so leicht abfällt?

Es wird sicher eine fummlerei, die Kabel in der UP Dose zu verbinden ohne dass die Buchsenleiste von der Steckleiste wieder abzieht. Besonders wenn es nur 2 Kabel, an der Steckleiste dran sind.

Mhh, okay, jetzt weiß ich was du meinst. Aber eine Lösung dazu fällt mir so nicht dazu ein, ausser ggf. mehere Stecker zu bündeln und in in einen 2reihigen Stecker zu packen.

P.S: Hattest du das mit dem schneiden nicht versucht, in die PCB zu integrieren? Oder hat das nicht geklappt, bzw. dir zu riskant, dass es ganz anders aussieht und dadurch nicht brauchbar ist.

Wie meinst du dass mit integrieren? Panel mit Sub Board? Lohnt sich nicht bei kleinen Mengen, für Panelizing sind ja andere Preise. So hab ich auch nur 6 gerade Schnitte zu machen, geht wunderbar mit der Flex. Da ich damit nicht so die Erfahrung habe, wollt ich auch nix ausprobieren, wie du sagst zu riskant.

Achso, Panelizing hast du garnicht gemacht. Hab selber nur was anderes gestern bei denen in Auftrag gegeben (MCP23S17 Board).