Telefon anwählen und Sounddatei abspielen

Hallo liebe Arduinoer :)

Eine Frage, ich habe mir gerade ein Telefon gekauft:

http://www.amazon.de/gp/product/B00U2K84U6

Der Plan: Ich möchte es gerne direkt mit meinem Arduino Board verbinden, das Telefon anwählen und eine Sounddatei abspielen!

Meine zwei Fragen an dieser Stelle:

  1. Ist dies technisch überhaupt möglich?
  2. Wo fange ich an? Könntet ihr mir hier evtl. ein paar Schlagwörter nennen, damit ich mich hier gründlicher Informieren kann? Aktuell habe ich leider nur noch nicht mal einen Ansatz... Bei Google erhalte ich leider Suchergebnisse welche in eine komplett andere Richtung gehen (ok, gut, welcher normale Mensch hat auch eine solch Absurde Idee? haha ... logisch dass die möglichen Suchergebnisse dementsprechend rar sind :) )

Evtl. hat ja jemand hier einen Tipp für mich? Würd mich jedenfalls sehr freuen!

lg Tim (Mystery-House.de)

Leider hast du vergessen zu sagen wo die Sounddatei abgespielt werden soll…
Soll der Anrufer dieses hören, der Angerufene, oder ein noch ganz anderer…

Ich baue gerade ein altes tschechisches Wählscheibentelefon (Bj.1963) zum Mobil Phone um.
Hilfreich dabei ist die Funktion des Telefons zu begreifen.
Auch wenn die Technik fast 100 Jahre alt ist, ist sie doch erstaunlich ausgefuchst.

Nachtrag:
Die Telekommunikationsgesetze, und Verträge, verbieten eigentlich jegliche Modifikation der Geräte, welche am öffentlichen Netz betrieben werden.

Hallo,

zuerst einmal 24V bis 48V Gleichspannung anlegen, über Vowiderstand. Dann darüber noch einmal ca. 24V/25Hz Wechselspannung um das Telefon klingeln zu lassen. Wenn man abebt macht das Gerät eine Schleife, d.h. es fließt Gleichstrom und die Spannung bricht auf ca. 5-10V zusammen (Rest am Vorwiderstand). Dann das NF Signal mit ca. 1V anlegen und man hört es in Hörer.

Eingeschränkt geht das Klingeln auch mit 50Hz Wechselstrom - dann reicht ein normaler Netztrafo.

Christian

Mein Grundgedanke war das Kabel vom Telefon durchzuschneiden und es direkt mit Arduino zu verbinden. Dann soll Arduino über diese direktverbindung das Telefon anrufen und Arduino soll eine Sounddatei abspielen welche im Telefon zu hören ist.

@elektron_

Ok, die Antwort muss ich jetzt erst mal verdauen :D Also bisher habe ich nur mit AC gearbeitet! DC ist ein komplett neues Gebiet für mich!

Erst mal grundsätzliches:

Du willst das Telefon am Telefonanschluß Bbei Dir zuhause anstecken und anstatt dien Klingel ertönt soll eine Musik abgespielt werden?

Grüße Uwe

Hallo Uwe,

Ne, am Telefonanschluß wollte ich es nicht haben! Ich wollte das Telefon direkt mit Arduino verbinden!


Telefon >>> Kabel <<< Arduino


  1. Eine direkte Verbindung, zwischen Arduino und dem Telefon! Dazwischen soll gar nichts kommen!

  2. Jetzt möchte ich mit dem Arduino Board gerne das Telefon anrufen!

  3. Das Telefon soll ganz normal klingeln

  4. Wird der Hörer abgenommen ist es mein Ziel, dass hier eine Sounddatei abgespielt wird. Da es ein 20er Jahre Telefon ist mit Drehscheibe, wäre eine Möglichkeit etwa: “Hallo, ich rufe aus der Vergangenheit an und wollte mal schauen was bei euch so los ist!”.

Elektron_ hat’s beschrieben.
Natürlich kann der arduino das nicht direkt - also muss separate Stromversorgung her, ein Audiomodul was dann den Spruch abspielt und die Software auf den arduino die das ganze Spiel steuert.

Die dicke Spannung würde ich mit Relais schalten. Ist am einfachsten.
Und mein Lieblings-Audio-Modul hab ich kürzlich schonmal erwähnt. Musste mal schauen.

So würde ich das jedenfalls machen.

Und da du keine Verbindung zu einem anderen Telefon herstellen willst, reicht eine Gleichspannung von 5 Volt sicher aus. Die soll ja nur signalisieren, wenn der Hören abgenommen wird und dann durch das LOW-Signal am Arduino die Sounddatei starten.

Aber um eine Wechselspannung (AC) von ca. 24 Volt zum Klingeln kommst du nicht rum. Diese wird wiederum durch ein Relais (wie beschrieben) zum Klingeln ein- und wenn Hörer abgenommen, ausgeschaltet.

Da es ein 20er Jahre Telefon ist mit Drehscheibe

Gab es damals schon Wählscheiben ? ;)

Ob für die Rufspannung 24V reichen, würde ich ausprobieren. ( Hat jedenfalls nicht viel mit Arduino zu tun )

Ob für die Rufspannung 24V reichen, würde ich ausprobieren.

Mein kleines Tschechisches will min 60V haben, damit es gut hörbar klingelt. Mit 90V macht es richtig Getöse.

Den Trick, welchen ich verwende: 1. Läutewerk umwickeln, weniger Windungen dickerer Draht 2. Motor H-Brücke als Wechselspannungsgenerator 3. Step Up Konverter um von 3,7V auf min 12V zu kommen.

Der Arduino bedient Enable des Stepup und zappelt an der H-Brücke

Hallo,

die 60V Rufwechselspannung ist sicher ein Thema für "original" alte Telefone. Aber diese neu hergestellten Geräte im Retro Design haben innen aktuelle (China-) Technik und verhalten sich wie aktuelle Stadardtelefone. Also reicht in der Regel 24V aus. Viel mehr bringen z.B. kleine Home Office Telefonanlagen auch nicht.

Bei den alten Doppelläutwerken ist aber 25Hz sehr wichtig um einen schönen Sound zu bekommen, 50Hz aus dem Netz ist einfach zu schnell und es ist dann nur mehr ein Rasseln als ein schönes "Klingelingeling" zu hören.

Ach, ja, bitte originel alte Telefone so lassen wie sie sind und nicht umwickeln und verbasteln, nur repariere was wirklich kaputt ist. In funktionsfähigem Originalzustand haben die einen hohen Wert, verbastelt ist das nur mehr ein Deko-Objekt mit Wert kaum über dem Kilopreis für E-Schrott...

Christian