Temperatur Steuerung

Hallo Ich bin neu im Forum und habe eigentlich nur Grundlegende Fähigkeiten in Programmierung und Elektronik. Einfache Schaltungen und Programme sind aber kein Problem.

Aber ich habe gleich eine Frage zum Anfang :)

Und zwar möchte ich mit einem Arduino nano eine Temperatursteuerung realisieren, ähnlich dem Hotend eines 3D Druckers.

Hierfür würde ich einen gerne NTC 3950 Sensor nehmen(wie bei Hotends), das Problem ist aber das ich es nicht schaffe eine halbwegs genaue Temperaturmessung hinzubekommen. Im unteren Bereich sind die Messungen halbwegs genau allerdings im oberen Bereich sehr ungenau.

Ziel ist es die Temperatur im Bereich von 160-220°C auf +/-2°C zu messen (und z.B.: Relais zu schalten).

Problem an der Sache ist, dass ich es nicht weiß wie ich die nicht lineare Änderung des Widerstand zu kompensieren (und zu blöd bin das aus einem Sketch für 3D Drucker herauszunehmen).

Könnt Ihr mir hier Hilfestellung geben.

Ziel des Ganzen wäre es ein Gefäß aufzuheizen um Oxalsäurepulver zu verdampfen, für die Behandlung von Bienenestöcken gegen die Varroamilbe. Ein entsprechender Prototyp ist bereits fertig, aber an der Temperatursteuerung haperts.

mfg Michael

Hi

Das würde ich mir doch nicht antun - für kleines Geld bekommst Du vom freundlichen Chinesen fertige Heizungsregler, die eine Auto-Tune-Funktion besitzen, nach Der der Arduino Sich alle Finger lecken würde.

Was passiert unter 160°C - was über 220°C? Wenn Da den Bienen an den Kragen geht, ist die Lösung des Freundlichen auf jeden Fall die sinnvollere Wahl.

MfG

(deleted)

Hallo

Danke schon mal für die Antworten.

@Peter: Genau mit dieser Formel und der Anleitung habe ich meine Steuerung gemacht, aber hier weicht die Temperatur im höheren Bereich sehr weit ab.

@Postmaster: Hast du hier eventuell einen Tipp welchen? Ich hab schon öfters gesucht aber habe keine gefunden die so hoch raufgehen und nicht übertrieben teuer sind:). Der Temperaturbereich deshalb weil Oxalsäure erst ab 157°C verdampft, über 195°C Ameisensäure entsteht und über 220°C Blausäure (wäre beides nicht so gut :).

Und ein wenig Spielraum bei den Temperaturen ist auch nicht schlecht um sich das optimal einzustellen.

mfg Michael

Hi

Meine Suche war zumindest aus eBay eher ernüchternd - sobald die Temperatur über 120° geht, werden die Dinger unverschämt teuer (>20€ statt 9€).
Auch wird die Auto-Tune-Funktionalität, auch bei den Teureren, nicht erwähnt - da Das aber definitiv ein Plus ist, würde Das erwähnt werden, wenn’s denn vorhanden wäre.

Also für den Preis kann man dann auch selber ein PID-Thermostaten bauen, sowohl das SSR für die Last wie das Thermo-Element für die Temperatur-Erfassung ist für kleines Geld beim fC zu bekommen.

MfG