Temperaturschwankungen TMP36

Hallo Zusammen,

ich nutze den Temperatursensor aus dem Starter-Kit. Das Hello-Word LCD Beispiel habe ich als Temperaturanzeige umgebaut. Tut soweit. Die Celsius-Anzeige sschwankt allerdings 2 bis 3c hin- und her.

Ist das normal?

/*
  LiquidCrystal Library - Hello World
 
 Demonstrates the use a 16x2 LCD display.  The LiquidCrystal
 library works with all LCD displays that are compatible with the 
 Hitachi HD44780 driver. There are many of them out there, and you
 can usually tell them by the 16-pin interface.
 
 This sketch prints "Hello World!" to the LCD
 and shows the time.
 
  The circuit:
 * LCD RS pin to digital pin 12
 * LCD Enable pin to digital pin 11
 * LCD D4 pin to digital pin 5
 * LCD D5 pin to digital pin 4
 * LCD D6 pin to digital pin 3
 * LCD D7 pin to digital pin 2
 * LCD R/W pin to ground
 * LCD VSS pin to ground
 * LCD VCC pin to 5V
 * 10K resistor:
 * ends to +5V and ground
 * wiper to LCD VO pin (pin 3)
 
 Library originally added 18 Apr 2008
 by David A. Mellis
 library modified 5 Jul 2009
 by Limor Fried (http://www.ladyada.net)
 example added 9 Jul 2009
 by Tom Igoe
 modified 22 Nov 2010
 by Tom Igoe
 
 This example code is in the public domain.

 http://www.arduino.cc/en/Tutorial/LiquidCrystal
 */

// include the library code:
#include <LiquidCrystal.h>

// initialize the library with the numbers of the interface pins
LiquidCrystal lcd(12, 11, 5, 4, 3, 2);

/* Temperatur Berechnung */
int sensorAnalogPin = A0;  // A0
int iSensorWert = 0;
float fVoltage = 0.0;
float fTemperature = 0.0;

void setup() {
  // set up the LCD's number of columns and rows: 
  lcd.begin(16, 2);
  
  Serial.begin(9600);  

}

void loop() {
  // set the cursor to column 0, line 1
  // (note: line 1 is the second row, since counting begins with 0):

  
  iSensorWert = analogRead(sensorAnalogPin); // A0
 
  /* Voltage */
  fVoltage = (iSensorWert / 1024.0) * 5.0;
 
  
  /* Temperatur */
  fTemperature = (fVoltage - 0.5) * 100;
  lcd.clear();
  lcd.setCursor(0, 0);
  lcd.print("Temp. C=");
  lcd.print(fTemperature);   

  Serial.print("Temp. C=");
  Serial.println(fTemperature);    

  delay(2000);  
  
  
  

}
Ausgabe:

Temp. C=18.36
Temp. C=17.87
Temp. C=16.89
Temp. C=18.85
Temp. C=17.87
Temp. C=17.38
Temp. C=18.36
Temp. C=17.87
Temp. C=17.87
Temp. C=17.87
Temp. C=16.89
Temp. C=16.89
Temp. C=16.89
Temp. C=17.38
Temp. C=17.87
Temp. C=15.92

Danke für Tipps und Tricks…
Thomas

Plusminus ein Grad bei +25°C, sagt die Beschreibung. Kommt also-grob- hin.

Genauer sind die DS18B20. Ausserdem: ich kenn den Burschen nicht, aber eventuell wärs sinnvoll, zwischen zwei Messungen nen bisschen zu warten...

Danke für die Information. Mein “Wecker” zeigt am selben Ort als Temperatur 19,3 Grad-C an. Muss man wohl beim TMP36 pauschal was dazu rechnen :slight_smile:

Grüße
Thomas

Scheint ein ähnlicher Kandidat wie der LM35 zu sein. Bei den paar mV fängst du dir mit ungeschirmtem Kabel alle möglichen Störungen ein. Bilde einen Mittelwert über 50 Messwerte, nimm geschirmtes Kabel als Sensorzuleitung, hänge den Schirm einseitig am Arduino auf Masse, mach zwischen Masse und dem Analoginput einen 1 oder 2,2µF Folienkodensator (kein Elko!) drüber und du hast eine erzstabile Anzeige, sogar auf den 1/10°C. Ich habe einen Wärmeschrank mit LM35 Sensor gebaut und zum Sensor fast 2m Zuleitung, die parallel zu 220V Kabeln laufen. Oben genannte Maßnahmen bringen also was :)

Gruß Gerald

Hallo Gerald,

danke für die Tipps. Bin ich froh, dass es nicht mein Fehler ist. Deine Lösung habe ich aber nur zum Teil verstanden. Liegt aber an mir...

Dein Spruch:

30 Jahre Elektronikbastelei, Programmieren null Ahnung!

Lautet bei mir eher

30 Jahre Programmieren ( allerdings nicht C ), Elektronikbastelei null Ahnung!

Danke, werde mich bemühen ;) Thomas

Eine 2. Fehlerquelle ist die 5V Versorgungsspannung die als Referenzspannung verwendet wird. Die ist nicht so genau wie angenommen. Versuch mal die interen 1,1V Referenz (bei Arduino UNO) oder die 2,56V bei Arduino MEGA und Leonardo zu verwenden. http://arduino.cc/en/Reference/AnalogReference

Bei 1,1V Referenz kannst Du mit dem TMP36 Temperaturen von -40°C bis ca +60°C messen. Für höhere Temperaturen ist die referenzspannung zu klein, weil der Sensor höhere Spannungen gibt.

void setup() {
  ...
analogReference(INTERNAL)   //  oder INTERNAL1V1, INTERNAL2V56 je anch controller
 }

void loop() {
  
  iSensorWert = analogRead(sensorAnalogPin); // A0

  fVoltage = (iSensorWert / 1024.0) * 1.1;  //2,56 bei 2,56V internal reference.
  
  fTemperature = (fVoltage - 0.5) * 100;
...
 }

Grüße Uwe

Ja genau. Die Referenzspannung hatte ich vergessen zu erwähnen. hat Uwe aber schon erläutert. Wenn die 5V immer aus der selben Quelle kommen (eingebautes Netzteil, eingebauter Spannungsregler...) dann kannst du die 5V auch mit einem Digitalvoltmeter nachmessen und den gemessenen Wert in die Formel übernehmen - also z.b. 4.96 oder was auch immer. Wenn du ein externes Steckernetzteil verwendest, würde ich eine andere Referenzspannung wählen, denn das Stckernetzteil kann ja mal kaputtgehen, oder vertauscht werden. Auch wenn die Spannung stark schwankenden Belastungen ausgesetzt wird (Relais, Servomotoren, LED-Anzeigen...), so das sie einbricht, dann ebenfalls andere Referenz. Aber auch das ist kein Hexenwerk. Es gibt 2,5V Referenzspannungsquellen und auch sehr genaue 3,3V Micropower Festspannungsregler. Die erzeugen dann aus den 5V eine genaue Referenzspannung. Wenn du in der Richtung ein paar Tipps und Links auf Datenblätter benötigst, dann melde dich einfach, was du genau brauchst.

Gruß Gerald

uwefed:
Eine 2. Fehlerquelle ist die 5V Versorgungsspannung die als Referenzspannung verwendet wird. Die ist nicht so genau wie angenommen. Versuch mal die interen 1,1V Referenz (bei Arduino UNO) oder die 2,56V bei Arduino

Hallo Uwe,

ich hab hier einen Arduino UNO (Strom über USB) am Werkeln und mein Skript auf die Internal 1.1V umgestellt.

/*
  LiquidCrystal Library - Hello World
 
 Demonstrates the use a 16x2 LCD display.  The LiquidCrystal
 library works with all LCD displays that are compatible with the 
 Hitachi HD44780 driver. There are many of them out there, and you
 can usually tell them by the 16-pin interface.
 
 This sketch prints "Hello World!" to the LCD
 and shows the time.
 
  The circuit:
 * LCD RS pin to digital pin 12
 * LCD Enable pin to digital pin 11
 * LCD D4 pin to digital pin 5
 * LCD D5 pin to digital pin 4
 * LCD D6 pin to digital pin 3
 * LCD D7 pin to digital pin 2
 * LCD R/W pin to ground
 * LCD VSS pin to ground
 * LCD VCC pin to 5V
 * 10K resistor:
 * ends to +5V and ground
 * wiper to LCD VO pin (pin 3)
 
 Library originally added 18 Apr 2008
 by David A. Mellis
 library modified 5 Jul 2009
 by Limor Fried (http://www.ladyada.net)
 example added 9 Jul 2009
 by Tom Igoe
 modified 22 Nov 2010
 by Tom Igoe
 
 This example code is in the public domain.

 http://www.arduino.cc/en/Tutorial/LiquidCrystal
 */

// include the library code:
#include <LiquidCrystal.h>

// initialize the library with the numbers of the interface pins
LiquidCrystal lcd(12, 11, 5, 4, 3, 2);

/* Temperatur Berechnung */
int sensorAnalogPin = A0;  // A0
int iSensorWert = 0;
float fVoltage = 0.0;
float fTemperature = 0.0;

void setup() {
  // set up the LCD's number of columns and rows: 
  lcd.begin(16, 2);
  analogReference(INTERNAL);   //  oder INTERNAL1V1, INTERNAL2V56 je anch controller
  
  Serial.begin(9600);  

}

void loop() {
  // set the cursor to column 0, line 1
  // (note: line 1 is the second row, since counting begins with 0):

  
  iSensorWert = analogRead(sensorAnalogPin); // A0
 
  /* Voltage */
  // fVoltage = (iSensorWert / 1024.0) * 5.0;
  fVoltage = (iSensorWert / 1024.0) * 1.1;
 
  
  /* Temperatur */
  fTemperature = (fVoltage - 0.5) * 100;
  lcd.clear();
  lcd.setCursor(0, 0);
  lcd.print("Temp. C=");
  lcd.print(fTemperature);   

  Serial.print("Temp. C=");
  Serial.println(fTemperature);    

  delay(2000);  
  
 

}

liefert die Ausgabe

Temp. C=17.14
Temp. C=17.35
Temp. C=18.64
Temp. C=17.78
Temp. C=18.96
Temp. C=18.43
Temp. C=17.25
Temp. C=17.14
Temp. C=17.57
Temp. C=18.32
Temp. C=17.68
Temp. C=17.57
Temp. C=16.71
Temp. C=17.89
Temp. C=17.14
Temp. C=17.57

Mein Radiowecker zeigt 18,7 Grad-C an. Sieht aus, als ob die Schwankungen etwas geringer sind.

Danke für die Tipps!
Thomas