TOSlink (Optische musik"leitung") switch

Hi

Ich hab mir nun mal ne Surrount anlage für mein Zimmer gekauft. Mein Mainboard und der Receiver haben haben einen Optischen ausgang, meine anlage "nur" einen optischen eingang. Weil ich aber beides an meiner Anlage haben möchte, wollte ich mir einen Switche selber "bauen". Nun habe ich 2 fragen.

  1. Frage:

Wie sehen die Daten aus die durch den Lichtleiter gehen? Nur I/O signaler, oder helligkeitsunterschiede, farbunterschiede?

  1. Frage:

Wenn es keine farb und helligkeitsunterschiede gibt, also I/O signale, wäre nen ardu-uno-atmega schnell genug die signale von nem eingang zu nem ausgang "weiterzuleiten" und nen schalter zu berücksichtigen? Oder kann ich nen Transistor verwenden, und halt Buchsen für ein und ausgänge? Dann halt zwichen den eingangsbuchsen hin und herschalten?

Wenn ich sowas fertig kaufen würde, würd das um die 50 bis 70 euro kosten, was mir zu teuer ist. Wie die Signale aussehen, die durch den Lichtleiter "wandern", konnte ich bei google nicht erfahren, oder hab evtl was falsches eingegeben.

MFG, Robdeflop®

Hallo Robdeflop

1) sicher nicht Farbe; Lichtleiter arbeiten meist mit rot. Ich glaube die Ausgänge sind Digitalausgänge und darum Licht da oder nicht. 2) Ich habe keine Ahnung wie schnell die Signale (Taktfrequenz) auf dem Lichtleiter übertragen werde. Teoretisch sind geschwindigkeiten in Ghz bereich möglich.

Auch wenn der Arduino schnell genug ist um die Daten zu versrbeiten (was ich bezweifle) brauchst Du die richtigen Trasmitter und reciver mit dem richtigen anschluß um den lichtleiter anschließen zu können, die kosten schon mal. Darum rate ich Dir gib die 50 bis 70 Euro aus, mit dem Arduino kommst du vileicht 10 bis 20 Euro billiger davon aber sicher investierst du 300€ an deiner Freizeit.

Ich bin der Meinung daß auch meine Freizeit einen Wert hat und darum eine Mehrausgabe für eien bereits existierende Lösung gerechtfertigt sein kann.

Grüße Uwe

Hi

Aso, hmm.

Und wie ist das mit dem Transistor? und den passenden puchsen mit dem LDR(?) drin? sollte doch auch gehen. Immer wenn der LDR(?) licht bekommt, schaltet der transistor durch und wird über die ausgangsbuchse weitergeschickt.

MFG, Robdeflop®

Vergiß bitte schleunigst den LDR. Da hast Du vielleicht 10 oder 100Hz max Trasferrate. Du brauchst die richtigen Reciver und Trasmitter für die Lichtleiter. Grüße Uwe

Hi

Ja das sind doch die buchsen da oder? also wo das kabel reinkommt. Diese würde ich ja bestellen. Und die dann an den transinstor. Würde das nicht gehen?

MFG, Robdeflop®

...aber die buchsen wandeln doch nicht das Lichtsignal in ein analoges oder digitales Signal um oder? Hab mich mit LL (Lichtleiter) noch nicht so viel auseinandergesetzt, aber ich vermute, dass dir nach der Buchse noch eine Bridge fehlt (die ebenfalls recht happig Geld kosten dürften)...

Die Buchsen haben normalerweise eine Fotoempfänger und eine Led integriert. Grüße Uwe

ah... das wusste ich nicht. Das hieße ja, dass der ganze Lichtleiterkram nur auf simpler Signalumwandlung basiert? Ich verstehe schon, dass Audiosignale gestört werden können, aber der Aufpreis für einen Phototransistor, der etwa 20cent kostet?

Das sind Spezialbauteile um eine so hohe Tranferfrequenz zu erhalten; 08-15 Fototransistoren und LEDs kommen nicht in den GHz-Bereich.

Optische Schnittstellen sind digitale Schnittstellen.

Grüße Uwe

Hallo Uwe.

Danke für die weitergehenden Informationen. Leider enthält der von dir angefügte Link wenig lehrreiches über LWL, esp. TOS-Link als Technik. Lediglich die Markenidiologie wird beschrieben: "TOS-Link wurde von Toshiba "erfunden" und zur Marktreife gebracht."

Ich würde behaupten einiges über LWL im Netzwerkbereich zu wissen, leider muss ich zugeben, wesentlich weniger Erfahrung bei der Signalübertragung im Audiobereich zu haben. Ich kann Mir allerdings nicht vorstellen, dass ein Analoges Signal im KhZ-Bereich Ghz zur Übertragung benötigt. zumindest nicht in den "gängigsten" C2E-Verfahren - also "Gerät zu Lautsprecher" oder "Gerät zu Weiterverarbeitung"

Hallo Robdeflop,

googeln nach "Toslink Y-Verteiler digital SPDIF Switch LWL opto" führt zu 2->1-Umschaltern für ca. 5€. Würde sowas nicht gehen? Das Teil leitet einfach beide Eingangssignale an den opt. Eingang weiter.

Handelt es sich beim Signal eigentlich um ein S/PDIF-Signal o.ä.?

Viele Grüße, Alex

Hi

Hmm, interessant^^ Wie schaltet man denn zwichen den eingängen hin und her? Weißt du das evtl?

MFG, Robdeflop®

Es sind eigentlich keine Umschalter sondern einfache optische Weichen. Das Licht an den an beiden Eingängen wird an den Ausgang weitergeleitet, es sollte halt nur ein Gerät ein optisches Signal liefern. Ob die Dinger funktionieren oder Schrott sind, weiss ich auch nicht.

Alex

Hi

Aso, ok :) Werds einfach mal testen^^ Mir eig zu einfach, aber für 5 euro werd ich´s einfach mal bestellen. Danke an alle :D

MFG, Robdeflop®