Transistorschalter funktioniert nicht

Schönen guten Abend,

Ich habe ein kleines Problem mit meine Transistorschaltung.

Also ich habe einen BC547C Transistor der gesteuert werden soll von einem Arduino Mega 2560. Am Ende sollen 4 in Reihe geschaltete LED's leuchten (3mm blau - 3V - 30mA)

Ich habe in meiner Versuchsschaltung eine einzelne LED zum leuchten gebracht, jedoch nur zum Glimmen.

Ich habe bereits in etlichen Foren geschaut/gelesen und keine richtige Antwort gefunden.

So weit ich berechnen konnte brauche ich einen 3kohm Widerstand an der Base. Jedoch leuchtet bzw. glimmt es nicht einmal.

So was mache ich falsch und könnte es mir jemand erklären?

4 blaue LEDs in Reihe? Dafür brauchst du mehr als 12V Betriebsspannung! Ich glaube eher das ist dein Problem wenn eine LED geht. Vielleicht weniger LEDs in Reihe schalten. Du kannst sie auch parallel schalten, wenn jede LED einen eigenen Vorwiderstand hat.

Und 3k ist etwas hoch. Mal eher 1-2k probieren: http://www.mikrocontroller.net/articles/Basiswiderstand#Beispiel_Transistor_BC547B_.28von_NXP.29_mit_max._40_mA_Last

Da es 3mm LEDs sind und im Datenblatt von denen 3V steht müsste es ausreichen. Außerdem wenn ich sie direkt an 12V anschließe ziehen sie genau 31mA.

Ich hatte es auch mit geringeren Baseswiderstand probiert ohne Erfolg :(

Jortox: Da es 3mm LEDs sind und im Datenblatt von denen 3V steht müsste es ausreichen. Außerdem wenn ich sie direkt an 12V anschließe ziehen sie genau 31mA.

Ich hatte es auch mit geringeren Baseswiderstand probiert ohne Erfolg :(

Wenn Du glaubst alles richtig zu machen warum fragst Du uns?

1) LED brauchen einen Vorwiderstand. 2) 12 V für 4 blaue LED in serie sind zu wenig. 3) Nimm je 2 LED in Serie mit Vorwiderstand und schalte sie paralell.

Grüße Uwe

Wenn Du glaubst alles richtig zu machen warum fragst Du uns?

? Das würde ich jetzt als äusserst pampig missverstehen.

Außerdem wenn ich sie direkt an 12V anschließe ziehen sie genau 31mA.

Vermutlich leuchten sie sogar. Kann wohl mal passieren, muss aber nicht. Könnte genausogut auch weniger oder mehr Strom sein.

Wenn du einen Bipolar-Transistor zum Schalten verwendest, sollte der Transistor entweder voll durchschalten oder sperren. Durch einen kleinen Basisstrom und angenommenen konstanten Verstärkungsfaktor aus dem Datenblatt den Kollektorstrom einstellen zu wollen, funktioniert nicht ( bzw. kann zu ähnlichen Zufallsergebnissen führen )

Ausserdem hast du immer eine Spannungsdifferenz VCE su dass für deine 4 LED eine etwas geringere Spannung übrigbleibt: prompt geht es nicht mehr.

Immerhin glimmen sie noch, geht also nicht nur mit 12V ohne Vorwiderstand, sondern sogar mit 11.x V :stuck_out_tongue:

Haben deine LEDs überhaupt einen Vorwiderstand? Der wird unbedingt benötigt um den Strom einzustellen! 10-20mA reichen da erst mal. Du brauchst genug Spannung für vier LEDs, etwas für den Vorwiderstand und noch 0,1-0,2V für den Transistor. Ergo reichen da 12V nicht. 3 LEDs würden maximal gehen. Da du vier hast bietet es sich wie gesagt an, jeweils zwei in Reihe zu schalten und das dann zwei mal parallel. So ähnlich: http://www.ngineering.com/ser_par.gif

Hallo, LED's in Reihe funktioniert aber nur wenn sie vom gleichen Typ sind. Funktioniert nicht gut im allgemeinen. Bei gemischten LED's in Reihe gibt es mindestens Unterschiede in der Helligkeit. Das als Info nebenbei. :)

Wenn man es ganz genau machen möchte, wegen der Helligkeit, dann alle parallel mit jeweils eigenen Vorwiderstand.