Uhr mit DCF77 Signal und DS3231

Hallo zusammen,

ich habe vor eine Uhr wieder herzurichten und dafür ein RTC modul ( DS3231) zu benutzen und ihn periodisch mit dem DCF Empfänger (von Pollin ) abgleichen zu lassen.

Ich hätte diesbezüglich ein zwei Fragen wo ich hoffe das ihr mir helfen könnt.

  1. Wie kann ich dieses DCF Signal auslesen? geht das einfach mit dem Empfänger am Arduino als Input oder muss ich da noch etwas beachten bei?

  2. Wie kann ich den RTC einlesen bzw überschreiben damit die zeit wieder passt.

  3. brauch ich bei dem RTC an dem I²C einen vorwiderstand oder packt der das auch so von der spannung ohne das der mir abraucht ?

Danke im Vorraus

Lars

  1. Das Signal ist ein Puls jede Sekunde, den du an einem DigitalEingang einliest. Die Information hängt an der Länge des Pulses. Dafür gibt es die verschiedensten Libraries.

  2. Per I2C, also der Wire Library. Für deine DS3231 gibt es die verschiedensten Libraries, die alle auf Wire aufsetzen. Die Kommunikation mit der DS3231 ist allerdings recht simpel, evtl. reicht dir Wire.h allein.
    Mindestens für erste Tests solltest du die Zeit auch von Hand stellen können. Eventuell verschiebst du dann DCF auf "später".

  3. I2C braucht Pullup-Widerstände, die evtl. auf deinem Uhrenmodul schon drauf sind? Übliche DS3231 arbeiten mit Vcc = 5V und 5V Signalen Was für einen Arduino hast du im Sinn?

Hallo,

da gibts Lib´s zu . Es sind Beispiele dabei wie das setzten und auslesen gemacht wird. Da mußt Du dich ein bischen einarbeiten. So eine RTC läuft schon ziemlich genau, ob Du da den DCF Empfänger wirklich noch brauchst würde ich erst mal probieren.

Heinz

Vielen Dank für die schnellen Antworten schonmal.

michael_x:
3. I2C braucht Pullup-Widerstände, die evtl. auf deinem Uhrenmodul schon drauf sind?

Was genau sind "Pullup-Widerstände" ? oder sind das einfach nur Vorwiderstände die dafür sorgen das nicht zu viel Strom fließt bzw Spannung anliegt? Haben die besondere eigenschaften oder reichen da standard THT Widerstände ?

michael_x:
Übliche DS3231 arbeiten mit Vcc = 5V und 5V Signalen Was für einen Arduino hast du im Sinn?

Ich müsste mal schauen welchen Arduino genau ich hier habe. Gibt es bei denen so starke unterschiede ?

Rentner:
So eine RTC läuft schon ziemlich genau, ob Du da den DCF Empfänger wirklich noch brauchst würde ich erst mal probieren.

das habe ich auch gelesen. Ich werde wahrscheinlich mich erst mal wie ihr schon sagtet mit den libs und dem RTC an sich vertraut machen und dann mal schauen wie ich den DCF Empfänger noch einbaue weil ich bei mir noch einen hatte und den dann mal verwenden wollte, dachte das sei ganz passend bei so einer Uhr.

Lars

ME_Lars:
Was genau sind "Pullup-Widerstände" ? oder sind das einfach nur Vorwiderstände die dafür sorgen das nicht zu viel Strom fließt bzw Spannung anliegt? Haben die besondere eigenschaften oder reichen da standard THT Widerstände ?
.....

Wie der Name schon sagt: "Hochziehen".
Damit wird der Spannungspegel auf VCC (hier 5 Volt) hochgezogen.

Ist Dein Google defekt? Da findest Du die Erklärung für “pullup Widerstand”.

Zumindest der Unterschied zwischen den Betriebsspannungen 5V und 3,3V der verschiedenen Prozessoren sollte man kennen.

Gruß Tommy

Hallo ME_Lars,
hier ist eine gute Lib mit Phaselock also sehr gute auswertung mit Filter und Co.
>Klick<

Wenn du damit fertig bist das du ein gutes Signal hast kannst du dich um das Stellen der Uhr kümmern.
Ist beides Lauffähig ist das zusammen kochen dann ein bisschen Fleißarbeit. Die Uhr hat eine hohe Ganggenauigkeit damit wirst du selbst bei einmal der Woche synchronisieren ziemlich genau.
Gruß
DerDani