Umlaute am LCD

uwefed:
wie willst Du das tauschen?

Mit dem Lötkolben/Heißluft. :wink:
Sorry, Jetzt mal im Ernst! Ich konnte zumindest früher einen IC von der Größe eines ATmega2560 per Hand tauschen.
Auf der Rückseite von den Displays, sind 2 große schwarze Punkte. Warum weiß ich nicht. Schutz? Aber darunter wird sich der ROM befinden und der muss doch zum tauschen gehen oder hat das was mit den schwarzen runden Dingern zu tun? Zumindest der Hersteller kann das!?
Natürlich muss der ROM davor beschrieben werden usw. Und ich sage auch nicht das ich das kann oder so, aber theoretisch sollte das machbar sein!?
edit: Software aus dem alten auslesen, ändern und auf einem neuen drauf wird so sicher nicht gehen, das ist mir schon klar.

lg dony
edit2: Mich würden die Antworten schon interessieren, aber das ist nur theoretisch und so oder so nicht umsetzbar, daher müssen wir nicht herumdiskutieren. Sagen wir einfach, der Hersteller wäre theoretisch dazu in der Lage, oder ist das auch falsch?

@dony, warum sollte der Hersteller da etwas tauschen oder das fertige Produkt umprogrammieren wollen / können?
Hitachi, ehemals der Hersteller des HD44780 bot früher mal den Service Kunden-ROMS zu liefern, also mit dem Kunden-Image gefertigte HD44780 / LCDs. Ob sowas heutige Hersteller kompatibler HD44780 / LCDs bieten weiß ich nicht …

Gruß André

Ein Grund würde mir schon einfallen: $$$!
Das war lediglich theoretisch/hypotetisch gemeint um diese Diskussion beenden zu können. Da wir uns ja einig sind, dass hier im Forum niemanden zu empfehlen. Das wäre nur was für Profis, wenn es überhaupt geht.

lg dony

dony:
Auf der Rückseite von den Displays, sind 2 große schwarze Punkte. Warum weiß ich nicht. Schutz? Aber darunter wird sich der ROM befinden und der muss doch zum tauschen gehen oder hat das was mit den schwarzen runden Dingern zu tun? Zumindest der Hersteller kann das!?
Natürlich muss der ROM davor beschrieben werden usw. Und ich sage auch nicht das ich das kann oder so, aber theoretisch sollte das machbar sein!?
edit: Software aus dem alten auslesen, ändern und auf einem neuen drauf wird so sicher nicht gehen, das ist mir schon klar.

Die beiden schwarzen Kunstoffklekse sind Schutzüberzug (vergußmaterial) über direkt auf die Platine geklebte und gebondete Siliziumplättchen mit den Schaltkreisen (COB Chio On Board). Man erspart sich das Gehäuse und alles ist viel kleiner.

https://www.electronicprint.eu/bestueckung/bonden-cob-technik/

Unter einem Kleks ist der HD44890 Controller und unter dem zweiten oder wenn mehr sind unter den anderen Kleksen sind Treiber HD44100.

Du kannst das ROM nicht auslesen weil keine Funktion / Verbindung des CharakterROM zu den Anschlüssen besteht.

Das ROM wird bei der Herstellung des Halbleiters fix programmiert. Es ist kein zusätzlicher Programmierzyklus notwendig sondern entsteht während der Produktion der Leiterbahnen / Transistoren auf dem SIliziumchip.

Grüße Uwe

Vielen Dank, Uwe! :slight_smile:
Sehr auf­schluss­reich!

lg dony