Unknown Device mit dem Arduino Uno

Hallo,
ich bin hier neu im Forum. Ich habe seit ziemlich genau einem Jahr mit Arduino zu tun und habe am Sonntag meinen Arduino Leonardo, beim Versuch drei Schrittmotoren mit drei L293dne für meine CNC Fräse anzuschließen, mit 16 Volt geröstet. Seitdem wird dieser nur noch heiß. Der ist also auf jeden Fall kaputt.

Danach habe ich meinen Arduino Uno r3 an das selbstgebaute Treibershield angeschlossen und es vorsorglich noch von den 16 Volt getrennt. Danach ein kurzes KNACK (wahrscheinlich ein durch meine Bastlerei erzeugter Kurzschluss) und Windows erkennt den Uno nicht mehr als Uno, sondern als Unknown Device.
Entschuldigung für den neuen Thread, aber das, was ich bei Google gefunden habe als “Lösungen” war nicht hilfreich.
Auf Ubuntu wird der Arduino über lsusb gar nicht mehr gefunden.
Nun meine Frage: Wie kann ich herausfinden ob mein 328P tot ist oder ob es der 16u2 ist?
Denn wenn es der 328P wäre könnte man ihn ja austauschen?! den 16u2 ja eher nicht.

nächste Frage: Genügen 40mA Sicherungen und Dioden um dem nächsten Kurzen vorzubeugen?

Vielen Dank für Antworten ein leicht verzweifelter Grumm

PS: anbei meine Für die CNC Fräse entwickelte Software(hilft vielleicht bei der Fehlersuche)
KEIN GRBL (hoffe die Version ist lauffähig)

CNC_6.ino (7.24 KB)

Wenn der 328P noch ok ist, aber der 16U2 defekt, dann kannst du den 328p noch per ISP programmieren.
Das solltest du einfach mal testen.
Wo willst du die Sicherung und Dioden einsetzen, um einen Kurzschluss zu verhindern?

Ich habe vergessen zu sagen, dass ich insgesamt bloß zwei Arduinos habe(bzw. hatte) und dass ich keinen ISP Programmer habe. :confused: Der Uno war das einzige Gerät mit dem ich sowas anstellen konnte.

Vielen Dank für die Antwort schon mal.
Grumm

Grumm_HD:
Ich habe vergessen zu sagen, dass ich insgesamt bloß zwei Arduinos habe(bzw. hatte) und dass ich keinen ISP Programmer habe. :confused: Der Uno war das einzige Gerät mit dem ich sowas anstellen konnte.

Vielen Dank für die Antwort schon mal.
Grumm

Ok, dann solltest du dir schnell einen neuen Uno zulegen, dann geht es auch wieder mit ISP und du hast eine weitere Reserve.

Wenn das die einzige Möglichkeit ist...Schade dachte es gibt was anderes :confused:
Danke für die Antwort

Grumm_HD:
Wenn das die einzige Möglichkeit ist...Schade dachte es gibt was anderes :confused:
Danke für die Antwort

Ein USBASP-Programmer tut es auch. Eine andere Lösung kenne ich ich nicht.

HotSystems:
Ok, dann solltest du dir schnell einen neuen Uno zulegen, dann geht es auch wieder mit ISP und du hast eine weitere Reserve.

Und da könnte man auch den alten 328P einstecken und schauen ob er noch geht, ganz ohne ISP.

vieledinge:
Und da könnte man auch den alten 328P einstecken und schauen ob er noch geht, ganz ohne ISP.

Das ist eine gute Idee, dazu muss es aber auch einer mit Fassung sein.

Könnte ein kaputter 328mega theoretisch dann den funktionierenden 16u2 schrotten, wenn ich ihn einfach so in in den funktionierenden uno stecke?
Danke

Das ist schwer zu sagen, ich vermute aber nein.

Grumm_HD:
nächste Frage: Genügen 40mA Sicherungen und Dioden um dem nächsten Kurzen vorzubeugen?

Man kann höchstens mit Widerständen die Anschlüsse schützen. Z.B. 5kOhm sorgt dafür, dass bei 5V maximal 1mA fließen kann. Wenn man mit Treiber-Modulen arbeitet, reichen minimale Ströme zum Schalten. Dioden an der richtigen Stelle sorgen dafür, dass eine Verpolung nicht viel ausmachen können.

40mA sind das absolute Maximum des Atmega vorm Rauchwölkchen. Empfohlen werden bis 20mA und der Strom aller Pins zusammen darf 200mA nicht überschreiten.

Nun gut ich habe mir jetzt einen Arduino micro bestellt. Der Uno wird jetzt ausgemustert und vielleicht mal wieder reaktiviert vielen dank für die Hilfe
Grumm

Grumm_HD:
Nun gut ich habe mir jetzt einen Arduino micro bestellt. Der Uno wird jetzt ausgemustert und vielleicht mal wieder reaktiviert vielen dank für die Hilfe
Grumm

Ok, nur das ist ein anderer Controller. Da kannst du nichts austauschen.

Der entspricht einem kleinen Leonardo. Vorm Einsatz am besten eine ausführliche Fehlersuche machen, damit der Controller sich nicht gleich wieder in Rauch auflöst. Widerstände können vor zu hohen Strömen schützen..

Ich bau mir die Platine gerade eh auf l298n um (sehr ordentlich um kurzen vorzubeugen) Der arduino uno wird bald nachgekauft um Tests zu machen. Dass man den controller auf dem micro nicht tauschen kann, ist mir klar. Ich wollte bloß einen controller der auf eine europlatine passt und neicht so umständlich mit shields funktioniert.

Theseus:
Der entspricht einem kleinen Leonardo. Vorm Einsatz am besten eine ausführliche Fehlersuche machen, damit der Controller sich nicht gleich wieder in Rauch auflöst. Widerstände können vor zu hohen Strömen schützen..

Das werde ich mir merken (polysicherungen kommen auch noch).

Grumm_HD:
Ich bau mir die Platine gerade eh auf l298n um (sehr ordentlich um kurzen vorzubeugen) Der arduino uno wird bald nachgekauft um Tests zu machen. Dass man den controller auf dem micro nicht tauschen kann, ist mir klar. Ich wollte bloß einen controller der auf eine europlatine passt und neicht so umständlich mit shields funktioniert. Das werde ich mir merken (polysicherungen kommen auch noch).

Ok, hatte angenommen, du wolltest den Atmega zum Testen tauschen.
Aber gut, das kann man später immer noch mit einem neuen UNO.

Hi,

Wenn du mir die Platine zuschickst kann ich probieren via Programmer den Bootloader Neu Auzuspielen:

http://www.cdurst-elektronik.com/dienstleistungen/arduino-bootloader-neuinstallation/

Viele Grüße,

Chris