USB u. externe Versorgung??

Hallo,
ich möchte meinen Mega 2560 als Heizungssteuerung betreiben. Dazu habe ich ein Layout erstellt mit einer eigenen Stromversorgung über einen Schaltregler, welcher mir ca. 9V aus 24V macht.
Die 9V-Versorgung gebe ich in den separaten Eingang vom Mega.
Was passiert nun spannungstechnisch, wenn ich die kpl. Schaltung in Betrieb habe und z.B. über die USB ein Programmupdate aufspielen möchte?
Es liegen doch 9V am Eingang an, der interne Spannungsregler macht daraus die +5V und nun kommt noch die USB mit der Versorgungsspannung daher? Da die USB-Versorgung u. die geregelte +5V-Spannung (Spannungsreglerausgang vom Mega) nicht genau auf das 1mV gleich sind, kommt es doch zu Spannungsdifferenzen, die sich ausgleichen möchten.
Vielleicht kann dies jemand erläutern, vielen Dank.
In meinem Layout habe ich einen Printschalter eingebaut, der bei USB-Betrieb die 9V-Versorgung abschaltet, möchte aber soweit wie möglich abspecken.

Franz

Beim UNO und beim Mega2560 sind (zumindest in R3) Schaltungen eingebaut, die die USB-Versorgung abschalten (per MOSFET trennen), sobald auf Vin mehr als 6V6 anliegen. Du musst Dir also keine Gedanken machen, zumindest dann nicht, wenn Du die originalen Arduinos einsetzt, bei den Clones können da Abweichungen auftreten.

Die 9V-Versorgung gebe ich in den separaten Eingang vom Mega.

Ich nehme mal an, damit ist Vin gemeint.

Das würde mich auch interessieren. Darf man z.B. beim Uno 9V über Vin anlegen und währenddessen per USB lustig Sketches aufspielen?

Gruß Chris

Ja darf man.

Jedoch wenn du den Arduino direkt mit einer geregelten Spannung von 5V speist, sollte diese vorher abgezogen werden. Alternativ nicht über USB, sonser zB über einen ISP programmieren, der die VCC nicht zum ICSP liefert. (meist durch Dipschalter einstellbar)

Super. Dank Dir. :wink:

Gruß Chris