USB über Ethernet

Hallo,

mein arduino Mega mit Ethernet-Shield befindet sich im Keller und ich sitze im OG.

Die normale Kommunikation, Daten in Datenbank schreiben oder Lesen funktioniert einwandrei per Ethernet. Lesen und Schreiben auf SD auch ok. Script aktualisieren, neu starten geht nur per USB.

Gibt es eine Möglichkeit, USB über Ethernet zu emulieren oder so? Ich kenne nur die Adapter, die eine Ethernet-Schnittstelle an einen PC bringen, wobei eine Software auf den PC gebracht werden muss. Aber das geht ja beim arduino nicht. Gibts trotzdem eine Lösung?

Gruß Gerd

Hallo Gerd,

nein das geht nicht. Du brauchst da mindestens einen 2. Controller. Der Arduino YUN wäre für den Einsatz sinnvoll. Den kannst du auch über Ethernet programmieren,.

Danke. Und schade.

Könnte ich dem einfach mein Script aufspielen und dann funktioniert alles?

Gerd

Ich glaube, der Yun hat schon nicht genügend I/Os.

Schade, ich hatte gehofft, es gibt vielleicht eine Library oder so, die das kann.

Gruß Gerd

war da nicht was vor ein paar tagen hier im forum von einem bootloader für ethernet?

gruß stefan

EDIT: gefunden

https://github.com/mharizanov/arduino-netboot

Da gibt es verschiedene Möglichkeiten in Hardware. Zuverlässig funktioniert bei mir ein Serial Device Server von Perle Systems. Braucht Pegelwandler von RS232 nach 0/5V, hat alle notwendigen Leitungen und stellt virtuellen Com Port zur Verfügung. Läuft bei mir seit längerem einwandfrei.

@Eisebaer: das ist nicht so einfach wie es sich anhört. Und das gezielte Fernresetten ist ein anderes Problem. Von Linux mal ganz abgesehen.

Es gibt such noch Usb Druckerserver, wo es teilweise recht gut funktioniert, aber nicht immer verlässlich.

hi,

@Eisebaer: das ist nicht so einfach wie es sich anhört. Und das gezielte Fernresetten ist ein anderes Problem. Von Linux mal ganz abgesehen.

ich hab' mir das nicht im geringsten angesehen, mich nur erinnert, daß es vor kurzem hier im forum erwähnt wurde.

gruß stefan

Ich habe es überflogen. Also mir wäre es zu kompliziert und experimentell, allein um den BL zu erstellem brauchst du schon ein Linux System mit Toolchain, etc.

Und wie gesagt, dann noch das Problem mit dem Fernreset.

Und wie gesagt, dann noch das Problem mit dem Fernreset.

naja, da kann er ja kurz raufgehen... :) :) :)

Er könnte ja auch mit einem 2ten per Funk angebundenen Arduino den HauptArduino resetten ;D ;D

Hier gibt es auch noch ein Projekt, was sogar mit dem Mega kompatibel sein soll: https://github.com/codebendercc/Ariadne-Bootloader

Andere Idee: Falls ein zweiter (ausrangierter) Rechner vorhanden sein sollte, würde ich den zum Programmieren nutzen. Im einfachsten Fall nutzt man ihn per Fernzugriff und Bildschirmübertragung. Er muss ja nur während des Schraubens am Programm neben dem Mega stehen bzw. laufen.

Ideen gibt es viele. Warten wir mal, bis sich der TE wieder meldet

USB over TCP/IP Silex USB

Das ist das, was ich im Post 5 mit usb Druckerserver meinte. Geht nicht immer 100% zuverlässig, hatte ich schin im Einsatz. Der Upload klappte meistens, beim verifizieren gabs Error und man musste avrdude manuell beenden oder den langen Timeout abwarten. Kommt aber evtl. auf den seriellen Chip an, ob 16au oder ch341. Hab auch 2102 und 2303 und andere getestet. Keiner 100%. Wobei ich jetzt nicht mit Silex sondern einem anderen getestet habe.

Mit so einem ähnlichen http://www.silexeurope.com/de/home/produkte/serial-device-server/sd-310an-sd-300.html und einem Pegelwandler und Kondensator klappt es immer perfekt.

Wäre aber interessant zu wissen, ob es mit dem Silex usb device Server geht. Bei Amazon hat man ja Rückgaberecht.