Variable "Live" im Webserver darstellen

Hallo zusammen,

Ich möchte ohne ewig den Browser zu aktualisieren, quasi "live", eine Variable im Webserver darstellen.

Ist das möglich ? Wenn ja wie ?

Gruß und danke für eure Hilfe

Ich möchte ohne ewig den Browser zu aktualisieren, quasi "live", eine Variable im Webserver darstellen.

Die Frage ist falsch. Ein Webserver hat kein Display, er kann also nichts "darstellen".

Die Antwort auf die falsche Frage lautet: Ajax Websockets ...

DO1SKU:
Ich möchte ohne ewig den Browser zu aktualisieren, quasi “live”, eine Variable im Webserver darstellen.
Ist das möglich ? Wenn ja wie ?

Soweit ich weiß, kann man sowas mit Javascript realisieren. Von JS habe ich allerdings keine Ahnung. Daher würde ich das anders lösen (mit purem HTML): Schreibe in den Kopf () der HTML-Datei

<meta http-equiv="refresh" content="300; URL=http://pi4.gsz.xx">

In „content“ steht zuerst die Zahl der Sekunden, die zu warten sind, und dann die URL, die dann geladen werden soll. Wenn Du zum Beispiel 5 Sekunden einträgst, sorgt der Browser von sich aus dafür, die Seite, die hinter dem Semikolon steht, alle fünf Sekunden zu laden.

HTH

Gregor

Da gibt es viele Varianten. AJAX oder einfach nur der refresh-Metatag im Header (hier 5 Sekunden):

<meta http-equiv="refresh" content="5">

Das lädt die ganze Seite. Ich weiß nicht, ob Du nur das Klicken sparen wolltest.

Gruß Tommy

DO1SKU: Hallo zusammen,

Ich möchte ohne ewig den Browser zu aktualisieren, quasi "live", eine Variable im Webserver darstellen.

Ist das möglich ? Wenn ja wie ?

Ja, allerdings liegt in Deiner Themenüberschrift wohl ein Fehler vor und es sollte "Webbrowser" statt "Webserver" in der Überschrift heißen. Ein Webbrowser stellt etwas dar. Ein Webserver dagegen empängt HTTP-Requests und sendet eine HTTP-Response als Antwort auf einen HTTP-Request, aber er stellt nichts dar.

Neben Seiten, die sich durch einen kompletten "reload" (Neuladen) der Seite vvon HTML-Code aktualisieren, gibt es seit einigen Jahren (20 Jahre oder so) verschiedene Technologien, bei denen Design/Struktur und Daten/Inhalt einer Webseite getrennt gehalten werden, so dass Design und dargestellte Inhalte erst im Moment der Anzeige miteinander verknüpft werden.

Dadurch sind zum Beispiel Dinge möglich wie: - die gundlegende Struktur / das Design einer Webseite einmalig laden - danach in regelmäßigen(kurzen) Zeitabständen nur die "Daten" nachladen", OHNE das komplette Seitendesign zu laden - dann "auf Schlag" nur die nachgeladenen Daten in der Seite zur Anzeige bringen.

Dadurch ist es möglich, "ohne Reload der gesamten Seite" nur die Daten einzeln und asynchron nachzuladen und ständig aktuell anzuzeigen.

Zu diesen Techniken fallen mir folgende Schlagworte ein: - AJAX (Asynchronous JavaScript and XML) -XML (Extensible Markup Language) -JSON (avaScript Object Notation)

Sagt Dir irgendwas davon etwas?

Da das alles über das HTTP-Übertragungsprotokoll übertragen wird, genau wie HTML, ist die Anwendung auch auf einem Arduino-Webserver, kein prinzipielles Problem, sondern allenfalls eine Frage Deiner Fähigkeiten und Skills beim Implementieren solcher Webtechniken, die über "einfaches HTML" nach40 Jahre alten WWW Standards ein kleines wenig hinausgehen.