Ventilator ansteuern mit Temperatur Sensor

Hi Leute,

ich bin neu im Forum und Neuling im Bereich Arduino.
Hallo an alle :slight_smile:

Nun hab ich folgendes vor ich möchte einen 30 durchmesser Ventilator
in mein Gewächs bauen, diesen mit einem Arduino Board plus temperatur
und/oder Luftfeuchtigkeitssensor verknüpfen.

Damit ich ein gutes Kleinklima für meine Paprika bekomme.
Ohne regelmässig per Hand zu lüften.

Nun leider kenne ich mich nicht mit Arduino aus aber nach allem was ich gefunden hab scheint es mir eine gute Lösung.
Ich stell mir folgende Fragen:
Welches Board / Sensor soll ich kaufen?
Muss ich das ganze mit einem alten Rechner verknüpfen? (hab davon noch paar rumliegen)
Wie verbinde ich das alles, was muss ich beachten?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen :cold_sweat:

Hey, und herzlich Willkommen :slight_smile:

Hier gibts viele INfos welchen Arduino man als Anfänger nehmen sollte: Arduino Forum

Ich persönlich empfehle den Uno R3 weil er sehr Anfänger-freundlich ist. Allerdings ist der mit Temperaturmessen und Motor ansteuern schon fast unterfordert.

Ich selber benutze den DHT 11 als Luftfeuchte und Tempsensor. Der kann mit nem 10k Widerstand direkt an den Arduino. Weiß allerdings net ob der fürs Gewächshaus geeignet ist.
Ggf. musst du da nen Gehäuse usw bauen.

Du brauchst ganz generell:
-Arduino Board
-Luftfeuchte / Temperatursensor z.b. DHT 11 oder DHT 22 für paar Euro bei Ebay.
-Motor-Treiber. Z.B nen Transistor oder H-Brücke für Pc-Lüfter oder nen Schaltrelais wenns nen 230V Lüfter anner Steckdose ist.
-Stromquelle für Motor und Arduino
-Gehäuse das geeignet ist für Gewächshaus.

Grad das Gehäuse sollte deine Technik vor Schmutz schützen, aber eben auch eine gute Luftzirkulation bieten um Stauwärme usw. zu verhindern.

Zum Lernen:
Einfach die Codebeispiele auf Arduino.cc unter learning machen.
Wenn du echt nur willst das der Lüfter bei einer Luftfeuchte über X und Temp über Y angehst ist das nicht viel was du brauchst :slight_smile:

dertester:
Allerdings ist der mit Temperaturmessen und Motor ansteuern schon fast unterfordert.

Warum sollte der Uno damit überfordert sein? Man braucht im “schlimmsten” Fall 3 oder 4 Pins von 20 verfügbaren um Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu messen und einen Motor anzusteuern. Einen Motor kann man nicht direkt am Ardino betreiben, dazu braucht es immer eine zusätzliche Schaltung, weil ein Motor mehr Strom benötigt, als der Arduino liefern kann. Hier wäre es wichtig zu wissen was genau das für ein Lüfter ist (techn. Daten). Gut wäre sicher ein (oder mehrere) 12V DC Lüfter, da man sich so das Schalten von Netzspannung (230V) und den damit verbundenen Risiken spart. 12V, oder generell Gleichspannung läßt sich ohne Probleme mittels Relais oder Power MOSFETs schalten. Bei Spannungen bis max. 12V hat man zudem den Vorteil, das man Arduino und Lüfter über ein Netzteil betreiben kann.

Der DHT11 oder DHT22 sollten für Deine Anforderungen sehr gut geeignet sein. Für beide Sensoren gibt es einfach zu verwendende Libs und viele Beispiele. Der Uno ist auf jeden Fall eine gute Wahl und bei Code- oder Schaltungsproblemen gibt es hier im Forum immer kompetente Hilfe.

Dein Projekt ist nicht so komplex und damit ohne weiteres für Anfänger geeignet. Mit ein wenig “Mut” zum Basteln und dem Willen etwas zu lernen, solltest Du das schaffen.

Mario.

o0 ach du scheise...
Ich bin ein bisschen geschockt :astonished: So schnell so hilfreiche Antworten ich ähm Danke
Dann mach ich mich mal ran haha
Meld mich bald wieder :slight_smile:

Noch als weiterer Hinweis: Ich halte nichts davon, wenn Laien am 230V-Netz basteln. Wenn du aber einen Lüfter mit Netzanschluss verwenden willst, besteht auch die Möglichkeit mit dem Arduino eine Funksteckdose anzusteuern. Ich habe das mit solch einem Modul umsetzen können:
http://www.watterott.com/de/RF-Link-Sender-434MHz
In Kombination mit einer für den Außeneinsatz geeigneten Funksteckdose wie bspw. in diesem Set
http://www.reichelt.de/Funk-Dimmer-Schalter/FLS-OD/3/index.html?;ACTION=3;LA=446;ARTICLE=95257
lässt sich auf sicherem Weg schon ordentlich was auf die Beine stellen.

So hab mal paar Seiten durchstöbert.
12 Volt Ventilator hab ich auf die schnelle den hier gefunden:

Ansonsten hatte ich mir so einen überlegt aber das ist halt ein normaler:
http://www.ebay.de/itm/281053008969?ssPageName=STRK:MEBIDX:IT&_trksid=p3984.m1426.l2649

Das mit der Funksteckdose klingt interessant. Ist das nicht dann eine menge Elektrosmok? wenn das Teil dauernt funkt?

Werd heut bisschen Arduino codes lernen :slight_smile:

Arduino plus DHT 11 bestellt.

Für die Stromversorgung was brauch ich da genau? Ich hätte noch ein 350 watt be quit netzteil rumliegen.

Ich freu mich schon voll xD

@Mario, falsch gelesen, es wurde von UNTERfordert gesprochen, nicht überfordert :slight_smile:

@asgar434 einen PC brauchst du mit Sicherheit nicht, das einzige was ich dir empfehlen würde wäre ein
4-zeiliges LCD Display, damit du auch nachvollziehen kannst, was passiert.
Hier kann man sich dann gut Statusmeldungen, Uhrzeiten u.s.w. augeben lassen.

Und zum 350 Watt Netzteil, was willst du machen......
Lüfter brauchen nicht viel Strom und der Arduino schon gar nicht, ein kleines einfaches Steckernetzteil sollte
in deinem Fall genügen.

gruß

ok das Pc Netzteil ist wohl etwas to much xD

Könnte ich als Display sowas hier nehmen?

http://www.conrad.de/ce/de/product/181743/Alphanumerisches-Dotmatrix-LCD-Modul-zum-Einstecken-DIP204B-4NLW-Zeichenformat-4-x-20-Zeichenhoehe-373-mm-Blau-Weiss/SHOP_AREA_17651&promotionareaSearchDetail=005

@maverick1509: Sorry :blush: war wohl noch zu früh heute morgen, hast natürlich recht. Hatte mich schon gewundert, warum Du Deine eigene Aussage widerlegst :astonished:

asgar434:
Könnte ich als Display sowas hier nehmen?

Das Display sollte gehen, ich finde es jedoch verhältnismäßig teuer. Schwarze Schrift auf grün/gelben Untergrund lässt sich oftmals auch besser ablesen, auch ohne eingeschaltete Hintergrundbeleuchtung.
Ob es ein 20x4-Display sein soll oder dir auch die Größe 16x2 reicht musst du selbst entscheiden. Hier ein Link zur kleineren, günstigeren Alternative: http://www.watterott.com/de/16x2-LCD-gelb-DEM16216SYH-LY
Wenn das Display dauerhaft im Außenbereich eingesetzt wird, solltest du auch daran denken, dass die Anzeige der bei geringen Temperaturen sehr träge wird, die Flüssigkristalle können sich nicht mehr schnell genug ausrichten.
Ist auf jeden Fall ein interessantes Einsteigerprojekt mit Optionen zum Weiterbasteln: Messwerte nebst Uhrzeit auf SD-Karte aufzeichnen usw.

Danke für den Link das Display werd ich dann wohl nehmen.

Dafür gibts aber auch schon 16x4
http://www.ebay.de/itm/2004-Character-LCD-Module-Display-Anzeigen-20X4-20-4-204-Zeichen-For-Arduino-NEU-/121041735135?pt=Bauteile&hash=item1c2ea64ddf#ht_48wt_1000

Ein etwas anderer Vorschlag: Für ca. 100€ bekommt man eine Terrariensteuerung mit Temperatur und Lf-Sensor. Dann brauchst du nurnoch einen Zimmerventilator.
So hättest du binnen eines Tages ein fertiges Produkt, mit dem du das Klima im Gewächshaus steuern könntest.

Ein Selbstbau würde über die Hand gepeilt 50€ kosten. 25 für das Arduino und nochmal 25 für diversen Kleinkram. Wobei das auch schnell mehr sein kann, wenn man z.B. noch ein hübsches lcd haben möchte. Außerdem brauchst du einen Lötstab, falls noch keiner vorhanden ist.

Bevor du also loslegst solltest du dir überlegen, ob es dir um das fertige Produkt geht, oder ob es dir wichtig ist, etwas über Elektrotechnik zu lernen. Spaß am Tüfteln solltest du auch haben.
Als Erstlingsprojekt erfordert so ein Aufbau schon etwas Durchhaltevermögen. In 2-3 Tagen ist das nicht gebaut.

Geht es dir um ersteres, dann bist du mit dem (teureren) fertigen Produkt wesentlich besser bedient. Ansonsten wünsch ich dir viel Erfolg bei deinem Projekt :slight_smile:

E: Wie soll das ganze im Endeffekt dann eig. funktionieren, wird Gelüftet, wenn es zu warm ist? Oder wenn die Lf zu hoch/niedrig ist?

Es geht mir in erster Linie um den Lerneffeckt und dem spaß am Tüffteln :slight_smile:

Soweit ich das letztes Jahr beobachten konnte scheint das Problem eher die Luftfeuchte als die temperatur.
Also wenn z.b. Paprika 40-60% Luftfeuchte brauchen dann schaltet sich der ventilator ein sobald es zu hoch wird.
Zu niedrig kommt eigentlich nicht vor.

Aber danke für den Fertigbauvorschlag wenn ich komplett versage bleibt somit immer noch eine Option offen. :stuck_out_tongue:

Lötstab hab ich.

Mal ganz dumm (vom Gärtnern hab ich noch weniger Ahnung als vom Arduino) gefragt:
Wie verändert sich denn die Luftfeuchtigkeit, wenn ein kleiner Ventilator in einem geschlossenen Gewächshaus läuft ?
Hast schon eine Idee deiner Steuerung / Regelung ?

Für den Lerneffekt, Spass am Tüfteln und Staub vom Lötkolben entfernen scheint mir dein Projekt prima, viel Erfolg.

Wenn du z.B. die Beleuchtung in deinem Gewächshaus selbst installiert hast, und dir zutraust, mit einem Relais richtig und sicher eine 230V Leitung zu schalten, hast du natürlich bei der Auswahl des Ventilators ein größeres Spektrum.
Bei einem solchen Bad-Ventilator müsste man wohl auch wissen, wie warm/feucht es draussen im Vergleich zu drinnen ist.
Wenn aber ein USB-Tischventilator reicht, umso einfacher.

OH ok ich geb noch ein paar Infos sonst entsteht glaube ich ein falsches Bild :slight_smile:
Das Gewächshaus ist 35m2 und natürlich geht es um den Luftaustausch :slight_smile:
Das bedeutet der Ventilator wird in die Rückwand eingebaut und bekommt noch eine Röhre plus Klappe.

Idee zur Steurung / Regelung hab ich leider noch keine stöber da noch ein bisschen rum.

Wenn ich eine gute Anleitung finde zum Thema "mit Relais richtig und sicher 230V Leitungen schalten".
Dann würde ich mir das schon zutrauen.

Der Rohrventilator ist viel zu klein ich dachte eher an 35 durchmesser :slight_smile:

Der Ventilator wäre halt perfekt:

http://www.ebay.de/itm/DOSPEL-Rohrventilator-Lufter-Ventilator-WB-315-mm-/140838163400?pt=DE_Elektronik_Computer_Haushaltsgeräte_Heiz_Klimageräte_PM&hash=item20ca9bd3c8

vieleicht hol ich mir den.

Es gibt reichlich Relais-Module mit 5 VDC Ansteuerung und 250VAC 10A Kontakten, wobei die Relais-Spulen nochmals via Optokoppler und Transistor vom µC getrennt sind.

z.B. http://www.amazon.de/Relais-Module-Arduino-Special-Sensor/dp/B009P04ZKC/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1358960898&sr=8-1
( oder direkt aus China auf ebay.com suchen )

Da lohnt kein Elektronik-Eigenbau, finde ich.

Oh das sieht echt gut aus. Wie verbindet man so ein Modul mit dem Arduino?

Auf jeden Fall GND mit GND.

Dann ist die Frage, wo die Stromversorgung von Arduino und Relais-Modul herkommt.
A) ein 5V Ladegerät an der USB Buchse des Arduino anschliessen.
B) ein 7 - 9V Steckernetzteil in die runde Buchse des Arduino.
Aus dem 5V Pin kann die Versorgung des Relais-Boards genommen werden.

Die Arduino Pins können ca. 20 mA abgeben. Das sollte schon als Steuersignal für das Relais-Board reichen.

Edit: Es gibt auch Händler, die mehr Informationen bieten: