Warum "Nano" mit FTDI ?

Hallo,

ein klein wenig frage ich mich gerade warum der Originale "Nano" nach wie vor mit dem FTDI Chip ausgestattet wird - im Gegensatz zu Uno / Mega die seit Jahren 8u2, 16u2 verwenden..

Ist es der im FTDI Wandler eingebaute 3.3V Regler? Oder hat man schlicht und ergreifend keine akzeptable Lösung für einen 2. ICSP Connector gefunden? Oder geht es eher darum nicht nur von einem Chiphersteller "abhängig" zu sein?

Christian

Warum sollte man eine Neuauflage des Nano machen, wenn der Arduino Micro doch genau diesen Formfaktor abdeckt?

Der Nano wird von Gravitech produziert und ist ihr einziges Arduino-Produkt. Weiß nicht welceh Firmenpolitik sie verfolgen da er mit ca 40€ viel teurer als früher ein Arduino 2009 (dessen verkleinerte Version er ist) und sein nachfolger Arduino UNO mit ca 26€ ist. Wenn Du einen Brauchst dann nimm einen Micro. Grüße Uwe

Warum ein bestehendes Produkt ändern? Sinniger wäre es da, ein neues raus zubringen. Sehe es wie Uwe, das Teil ist im Verhältnis zu anderen Produkten einfach nicht wirtschaftlich. Würden die Chinesen das Teil nicht in der Bucht so häufig verkaufen, wäre der Nano vermutlich dem Arduino 2009 bereits gefolgt.

Den Micro würde ich als Nachfolger jetzt nicht nehmen. Da ist ein anderer µC drauf. Andere Position der Timer etc. Pro Mini nehmen und mit externen Programmer beschreiben ;)