welchen Motor?

Hallo Zusammen,

ich bin nun stolze Besitzerin eines Arduino Uno und eines Arduino Motor Shields. Ich möchte damit zwei DC-Motoren ansteuern oder zum Laufen bringen. Ich möchte damit eine etwa 30cm x 1,5m große und 0,6 cm dicke Metallplatte im Hängen leicht bewegen.

Die ersten Motoren: SEGOR-electronics GmbH - Startseite liefen irgendwie gar nicht... Hat der zu viel Amper?
Die zweiten Motoren: SEGOR-electronics GmbH - Startseite liefen sehr gut, jedoch waren die etwas zu schwach für mein Vorhaben.

Kann mir jemand von euch einen Tipp für einen guten, leistungsfähigen und nicht zu teuren DC-Motor geben, den ich im Internet bestellen kann und vom Arduino Motor Shield betrieben werden kann? Es reicht, wenn der in etwa doppelt so stark ist wie der 2. Motor - es wäre natürlich besser, wenn der noch etwas mehr schafft.

Ich möchte aber weiterhin die beiden Arduino-Bestandteile nutzen - also sollte der Motor mit 12 V und max. 2 Amper auskommen.
Ich freue mich über tolle Vorschläge, beste Grüße, Martha

Kannst du evtl. ein Bild machen, was du genau vor hast, und wie die Motor die Platte, die vermutlich einige Kilos wiegt, bewegen soll.

Ich kenne mich bei segor nicht aus, gibts dort irgendwo Datenblätter?

Mit dem 2 Motor hattes du dein Vorhaben schon realisiert? Wenn ja, kannst du ein Getriebe vorschalten?

vielen Dank für die schnelle Antwort. Naja, Metallplatte ist zu viel gesagt - es ist eher ein Metallblech, dass an einem Draht beweglich von der Decke hängt. Der Motor ist am Blech befestigt und hat eine eiförmige Nocke. Von dort führt ein weiterer Draht an die Decke. durch die "eiförmigen" Bewegungen bewegt sich das Blech also. Also ohne Getriebe und so - ohne "Zauberei" :stuck_out_tongue:

Ich habe bei segor keine Datenblätter gefunden.

Der zweite Motor hat schon funktioniert, er ist aber sehr schwach und stößt etwas an seine Grenzen. Den muss man zunächst immer manuell im Schwung bringen :slight_smile:

Schon verstänlicher, auch wenn ich den Sinn der Spielerei nicht verstehe. Kann dir mit dem Motor so aber noch nicht weiterhelfen. Jedoch wäre ein vorgeschaltetes Getriebe eine Alternative. Würde aber bedeuten, dass die Drehzahl abfällt.

Für mich scheint die Drehzahl viel zu hoch. Versuchs mal bei pollin.de
Grüße Uwe

Muß man Uwe nur beipflichten !
Die ausgewählten Motoren sind eher was für Propellorantriebe in kleinen Modellfliegern.
Diese haben zwar eine hohe Drehzahl, aber mit Last aus dem Stand kommen die nun gar nicht klar.

Wie "ziehst" du denn an dem "Seil" deine Aufhängung ?
Wickelst du da direkt mittels Wickelteller o.ä. auf der Motorachse oder gibts da noch so was wie ein Getriebe ?

Alternativ wäre hier ein Schrittmotor denkbar.
Den kannst du exakt Schritt für Schritt steuern und somit die Aufhängehöhe ganz genau definieren.
Ein Gleichstrommotor hat immer einen gewissen Nachlauf, der eher nicht genau zu bestimmen ist.

meint ihr, dass der besser ist?

z.B. möglich.
Trotzdem noch mal die Frage: Hast du da irgendwie noch eine Untersetzung zum Aufwickeln ?
Was wiegt denn das, was du da heben/senken willst ?

Du wirst - wenn du z.B. nur langsam und ein wenig rauf und runter haren willst - aber grundsätzlich mit einem Gleichstrommotor probleme bekommen !
Auch wenn der genügend Dampf hat um aus dem Stand nur wenige U/Min zu machen, wird das wahrscheinlich eher in einem "Gehopse" enden ....

Deshalb noch mal der Tipp: Schrittmotor.

danke, ich habe es noch mit einem herumliegenden Schrittmotor probiert. Das ist gleich wesentlich besser! Dankeschön! :slight_smile: