Welches Arduino board/Kit soll ich kaufen?

Hallo,

ich bin ganz NEU und steh vor der Frage, welches Board oder KIT ich zu meinem Buch "O'Reillys basics : Die elektronische Welt mit Arduino entdecken" kaufen soll.

Ich möchte gleich ein paar EUR mehr investieren, als dann in zwei Wochen eine neues Board etc kaufen zu müssen.
ZB. ein "Kit Workshop Base with Arduino Board"?
http://store.arduino.cc/eu/index.php?main_page=product_info&cPath=2_23&p...

Was könnt ihr mir empfehlen? Ich möchte morgen bestellen! Und bald loslegen! :wink:
Danke

Solange nicht klar ist was Du damit erreichen willst sind Empfehlungen mehr als schwierig. Es geht schon damit los ob Du Shields einsetzen willst oder lieber auf einem Steckbrett arbeiten willst. Auch interessant ist die Frage ob Du eher viele Pins brauchst oder eher nicht.

Wie Udo schon sagte,
was willst du erreichen, was schwebt dir vor - und was hast du evtl. schon?

Ich habe z.B. mit eine Arduino Uno angefangen (Steckbrett und bischen Kleinkram ala Widerstände, LEDs, etc. war schon vorhanden). Einfach um mir meinen lange gehegten Wunsch zu erfüllen "mal was mit Mikrocontrollern zu machen" - und das mit möglichst niedriger Einstiegsschwelle (ab einem gewissen Alter lernt mal halt doch nicht mehr soooo schnell g).
Allerdings auch mit der klaren Idee, in Projekten einfach den (programmierten) Prozessor quasi "standalone" einzusetzen, also ohne jedesmal ein komplettes Uno-Board zu verbauen.

Nach den ersten Projektchen kam dann schon die Begehrlichkeit nach mehr I/O's auf. Aber andernseits der 328er ist günstig zu kriegen, so schön "praktisch" mit "richtigen" Beinchen - also normal zu verarbeiten/bestücken (ja ich weiß ich bin altmodisch). Das brachte mich dazu mich mit externen I/O Erweiterungen (Portexpander, I²C, usw.) zu beschäftigen - also auch wieder ein ganzes Eck sehr interessanter Weiterbildung.

Klar irgendwann (bei irgendwelchen Aufgabenstellungen) wird ein 328er wohl auch nicht mehr ausreichen, aber für mich persönlich ist es bis dahin noch ein weiter Weg, ich nutze bei meinen momentanen Projektchen nur Bruchteile der Kapazitäten die das Prozessorchen hat.

Du siehst, alles ganz individuell, womit wir wieder beim ersten Satz meines Postings wären :wink:

Grüßle Bernd

Hallo ihr beiden.

Also ich hab noch keinen Plan, wo es hingeht und habe auch noch gar nichts an Bastelzeug. Also glaube ich, ist so ein Kit nicht falsch?
Kit Workshop Base with Arduino Board
List of Components:

1 Arduino Board Rev3
1 Straight single line pinhead connectors 2,54 40x1
1 Breadboard, 840 tie points
1 Set of 70 breadboard jumper wires
5 10K Ohm Resistors 1/4W
5 2.2K Ohm Resistor 1/4 W
10 220 Ohm Resistors 1/4W
5 330K Ohm Resistors 1/4W
5 100nF capacitor polyester
5 10nF capacitor polyester
3 100uF electrolytic capacitor 25Vdc
1 4,7K Ohm Thermistor
1 70…100K Ohm LDR VT90N2
3 5mm RED LED
1 5mm GREEN LED
1 5mm YELLOW LED
1 10Kohm potentiometer, pcb terminals
2 BC547 Transistor in TO92 Package
1 Piezo buzzer
5 PCB Pushbutton, 12x12mm size
2 4N35 Optocoupler DIL-6 package
2 Tilt sensor
1 Diode 1n4007
1 MOS Irf520
1 USB cable

Dann kann ich wohl gleich loslegen mit basteln, ohne dass ich gleich etwas nachbestellen muss. Wo sich dann mein Interesse verlagert und ich an I/O, Erweiterungen etc brauche, wird sich dann herausstellen.
Nach dem keiner von euch gesagt hat, dass das Kit oben nichts taugt und ich lieber Kit-xy nehme soll, werde ich das heute bestellen. :wink:

Danke

keinen Plan, wo es hingeht und habe auch noch gar nichts an Bastelzeug

Dann ist das Kit nicht verkehrt...

Kleinkram einzeln zusammensuchen und bestellen macht auch Spass, aber ein paar Widerstände, LED, StandardTransistor griffbereit haben ist immer gut.
Eigentlich braucht man ENTWEDER einen Temperaturfühler ODER einen tilt sensor :wink:

ohne dass ich gleich etwas nachbestellen muss

Toi toi toi :wink:

Ein Multimeter fehlt allerdings... Arduino Pin A0 ist kein Ersatz für vorher sehen "was anliegt", speziell wenn auch Spannungen > 5V ins Spiel kommen.
Das hilft auch, um bei der ersten Nachbestellung über Reichelts 20 Euro Mindestbestellmenge zu kommen.

Hab jetzt "Fritzing Starter Kit mit Arduino Uno" bei watterott bestellt, da das Kit bei store.arduino mehrere Tage Versand braucht, oder 22 EUR UPS kostet.

Contents
1x Arduino UNO R3
1x USB Cable
1x Breadboard updated!
1x Hookup Wire Set
1x Project Box

Inputs

1x Tilt Sensor
1x Light Sensor (Photocell)
1x Temperature Sensor new!
2x Button
1x Rotary Knob (Potentiometer)

Outputs

1x Servo Motor
1x RGB LED
2x green LED
2x red LED
2x yellow LED
1x Piezo Buzzer/Speaker new!
1x Relay

Support

8x Resistor - 220?
4x Resistor - 1 k?
4x Resistor - 10 k?
4x Resistor - 100 k?
1x Resistor - 1 M? new!
1x Resistor - 5.1 M? new!
2x NPN Transistor
1x FET Power Transistor
2x Diode (Rectifier)
1x Diode (Zener) new!

hallo, miduino

ich hab’ auch erst vor ein paar wochen angefangen, allerdings mit dem großen vorteil, ein projekt vor augen zu haben (in meiner wohnzimmerdeck leuchten jetzt 26 led-lampen, über’s smartphone einzeln schaltbar). trotzdem hab’ ich mir gedacht, ich bestell mir mal viel zeug auf verdacht → fehler…
140 euro liegen unbenutzt herum.
such’ Dir doch mal was aus den Learning>Examples raus, das Dich interessiert. ein großartiges beispiel ist das tutorial zu schieberegistern:

man lernt darin einiges über die grundsätzliche programmierung, hat plötzlich soviele digitale ausgänge, wie man will und sieht jede menge lampen leuchten (ist nicht ironisch gemeint, das ist wirklich ein erfolgserlebnis für anfänger wie uns).
zum board: ich hab’ mir erstmal einen mega gekauft (bin kein schüler mehr, sondern verdien’ recht gut, da macht dann der unterschied zwischen 25 und 45 euro nicht sooo viel). gebraucht hätt’ ich aber bisher nicht mehr als einen uno. überhaupt sind finanziell gesehen das ärgerlichste nicht die preise der komponenten, sondern das porto. so ein grenzgeniales schieberegister wie im artikel oben kostet grade mal 30 bis 40 cent plus 10 euro porto. wenn Du also keinen händler wie conrad in der nähe hast…
der hinweis auf das multimeter ist ausgezeichnet. schaltdraht 0,6mm ist auch wichtig, den kann man direkt an den arduino und die steckplatine (<-- auch wichtig) anschließen.
aber das wichtigste, wie gesagt: such’ Dir eine aufgabe!

gruß stefan

RS versendet versandkostenfrei. Ja, ich weiss laut AGB nur an gewerbliche Abnehmer. Das hat allerdings auch bevor ich ein Gewerbe angemeldet habe niemanden gestört. Davon abgesehen kostet ein Gewerbe anmelden fast gar nichts. Gewinn machen muss man ja keinen. Man darf nur nicht auf die Idee kommen die Verluste absetzen zu wollen :wink:

Ich kann nur für Italien sprechen. RS Italien verlangte bei meiner letzten Bestelung Versandkosten von unter 10€. Das Material kam dann in 5 verschiedenen Sendungen :wink: ;). Die haben dann sicher mehr für den Transport ausgegeben. Gratis ist ab einem gewissen Einkaufswert.
Grüße Uwe

In DE versenden die auch Teile unter 1 Euro versandkostenfrei.

Ihr glücklichen Ihr. :wink: :wink:
Grüße Uwe