Widerstand als "Poti" ?

Hallo, ich hab da mal wieder eine Frage.

Ich möchte mehrere Schalter an das Arduino anschliessen, habe aber nicht genug Pins. Jetzt hab ich mir die Frage gestellt ob ich mir da nicht mit analogRead() und ein paar widerständen helfen kann.

Ich hab mir also vorgestellt das ich an die Schalter verschiedene Widerstände hänge, und je nachdem welcher Widerstand geschaltet wird fällt Spannung ab und der AnologRead-Wert verändert sich. Hab mir auch eine Schaltung einen Spannungsteilers bei Wikipedia angesehen.

Klappt nur leider alles nicht. Jetzt stellt sich mir die Frage was macht das Poti anders ?

Mein analogRead-Wert schwirrt immer so zwichen 300-500 rum, egal was ich mache. Nur wenn ich DigitalRead nutze kann ich den Schalter als 0 und 1 lesen. Sollte der Wert nicht selbst ohne Widerstand zum mindest bei 0 oder 1023 liegen ?

Bin immernoch neu in der Elektronik und hab wahrscheinlich nur wieder nen Denkfehler ::slight_smile:

gruß und Danke für die Hilfe

Zeig mal Deinen Schaltplan. Das macht die Fehleranalyse gleich gewaltig leichter.

Gruß, Udo

Fehler gefunden. Läuft jetzt Super. Wenn ich digitalewerte an dem Pin lese ist das pin 18, bei analogen ist das pin4 . das war mir irgendwie nicht klar. Ist mir eigentlich immernoch nicht, aber daran lags. Les ich pin4 ein gehts. bei digital geht das auch mit pin 18.

gruß

Die analog 0bis6 sind gleichzeitig Digital 14-20 (wenn man sie mit digitalread/write benutzt)

thx, Schaltpult rennt :slight_smile: Wieder was dazu gelernt :slight_smile: