Windrichtungsmesser mit 360 Grad Poti, toter Winkel kompensieren ?

Hallo,
Ich habe einen Windrichtungmesser, der bei Nord um ein paar Grad blind ist, Und offensichtlich hängt in diesen Bereich der ADC Eingang des Arduino in der Luft. Was zu konfusen Anzeigen führt. Siehe Anhang.

Wie würdet ihr sowas kompensieren, das die Werte in diesem Bereich zumindest halbwegs passen ?
Ich habe schon an einen Widerstand vom Ausgang Poti zu Masse gedacht, der Eingang des Arduino wäre dann diesem Bereich definiert.
Nur sind die Meßergebnisse dann nicht mehr linear.
Ich habe mir schon überlegt wie man das rausrechnen kann, sind im Prinzip nur 3 Widerstände, die zwei Teilwiderstände des Poti
wobei der “untere” mit dem Pulldownwiderstand parallel geschaltet ist.
Oder gibt es noch andere Lösungen ?

rudirabbit:
Ich habe schon an einen Widerstand vom Ausgang Poti zu Masse gedacht, der Eingang des Arduino wäre dann diesem Bereich definiert.
Nur sind die Meßergebnisse dann nicht mehr linear.

Das ist absolut die richtige Idee.

Du mußt nur den Widerstandswert passend wählen, und zwar "sehr groß gegenüber dem Poti-Widerstand", damit die Messwerte nicht verfälscht werden.

Mal angenommen, Dein Poti im Windrichtungsanzeiger habe 20K Ohm, dann wählst Du den Widerstand zwischen 470K und 1 Mega Ohm.