Wo und wie kauft ihr neue Hardware zu fairen Preisen?

Moin,

ich habe mir über den deutschen Zoll niemals Gedanken gemacht. Nachdem ich allerdings gerade 3 von 3 Paketen in Folge verloren habe, tue ich das gezwungenermaßen. Habe mein Zeug immer in China oder in den USA bestellt, wurde geliefert, alles fein. Aber jetzt hat die arrogante Willkür der dt. Behörden zugeschlagen.

(Ich erspare euch an dieser Stelle eine detaillierte Schilderung meiner Gespräche mit der Bundesnetzagentur - der vom Zoll beauftragten "Prüfstelle". Aber ein "Prüfung" war denen nicht möglich, da ein deutsches Handbuch (für eine nackte LED Matrix ohne Controller) fehlte. Außerdem wusste man nicht, was das überhaupt ist. Es stand auf dem Karton groß LED DISPLAY drauf. Damit konnten sie leider nichts anfangen, weil das "nicht wie ein TFT Display aussah". Usw.)

Also habe ich mich mal nach deutschen / europäischen Händlern umgesehen - und war entsetzt. Entweder waren die gewünschten Produkte nichtmal gelistet - und wenn doch, dann zu astronomisch hohen Preisen. WTF?

Beispiele: WS2812B/144 Alibaba 24$/m Ebay ca. 50€/m APA 102 LEDs in Europa überhaupt nicht erhältlich, obwohl die bereits seit Monaten auf dem Weltmarkt sind RGB Matrix 32x32 Alibaba 23$ USA 40$ Europa nicht verfügbar usw., es ist wirklich frustrierend.

Wo kauft ihr ein? Wie lasst ihr eure Auslandssendungen deklarieren, damit die ohne CE Zeichen und den ganzen lächerlichen Bullshit legal eingeführt werden können?

Ein freundlicher Zollbeamter sagte mir, am besten man schreibt "Selbstverzoller" auf die Pakete, weil das dann automatisch zum lokalen Zollamt geht, wo man zumindest eine Nachricht erhält und dann vor Ort etwas erklären kann und somit das Risiko der Vernichtung / Zurücksendung der Ware ausschließt. Gibt es damit Erfahrungen?

Bin für jeden Hinweis dankbar.

Helmuth

Hallo Helmuth

Ich kann Dir nichs dazu sagen weil für mich der italienische Zoll zuständig ist und dieser prinzipiell 4 bis 5 Wochen Bearbeitungszeit hat (läßt glaub ich die Pakete im Magazzin einfach 4 Wochen "reifen").

Bei Deinem Titel läßt sich diskutieren was unter "fairen Preisen" zu verstehen ist; möglichst billig oder fair in der Herstellung?

Grüße Uwe

Hi Uwe,

4-5 Wochen ist nicht so schlecht im Vergleich mit D. Auch hier rotten die Pakete vor sich hin, bevor ein Beamter sich bequemt, die Zerstörung der Sendung anzuordnen, weil er (der "Sachverständige") zu inkompetent ist, zu begreifen, was er sieht und die Rücksendung der Ware mit dem stressigen Ausfüllen eines weiteren Formulars einhergehen würde. Und das alles ist legal - es ist ja die Kohle von anderen, die verbrannt wird...

Habt ihr in Italien auch diesen Schabernack mit "nicht einfuhrfähigen Waren", wenn die lokalen Prüf- u. Gütesiegel (auf Bauteilen!) nicht drauf sind? Oder ist das eine deutsche Spezialität?

Beste Grüße

Helmuth

edit:

"fairen Preisen"

Fair im Sinne von nicht das Vielfache von Weltmarktpreisen. Herstellerpreis + Steuern + Porto + Bearbeitung ist ok, aber nicht das Doppelte aufwärts. Ob es generell "fair" hergestellte Elektronik gibt, wage ich zu bezweifeln. Falls doch, wären die Preise wohl nicht konkurrenzfähig. Jedenfalls hat man bei neuen Produkten, wie z.B. den APA 102 momentan keine Auswahl an Herstellern. Es verkaufen also alle Händler die gleiche Ware zu sehr verschiedenen Preisen - oder eben gar nicht.

Bauelemente brauchen kein CE Siegel, da es sich um kein Fertigprodukt, handelt. Vielmehr ist der, der das Ganze zu einer Schaltung oder einem Produkt montiert, dafür verantwortlich, das alle Normen eingehalten werden. Ein Steckernetzteil, oder eine LED Leiste mit Steckernetzteil ist da heikel. Ein LED Stripe ohne Netzteil ist ok. Ich kenne jetzt nicht die genauen Paragraphen und Verordnungen. Guck mal unter http://www.mikrocontroller.net da wurde das Ganze schon mehrmals durchgekaut. Ansonsten bestelle doch bei Digikey oder Mouser. Bei über 60 Dollar (oder Euro?) Bestellwert sind die 20 Äste Porto schon mit drin. Das Ganze wird dann gleich vom Spediteur verzollt. Damit wird das lokal von Profis bearbeitet und hier gleich durchgewunken. Bei Prozessoren und manchen Dingen mußt du eventuell darlegen, was du damit anstellen willst und dich verpflichten, das Zeug nicht weiter zu exportieren, aber das sollte wohl das kleinste Problem sein ;)

Gruß Gerald

Danke für die Hinweise, Gerald.

Bauelemente brauchen kein CE Siegel

Ja, theoretisch. Allerdings obliegt es dem zuständigen Fachmann, einzuschätzen, dass eine nackte unbestückte LED Matrix ein Produkt sei und dessen Zerstörung zu veranlassen, weil das für ihn das einfachste ist.

Darüber bekommt man nichtmal eine Mitteilung. Nach 2 Stunden telefonieren hatte ich tatsächlich diese Person am Höhrer, die das zu verantworten hatte. "Normalerweise" benachrichtige einen der Post, wenn es Probleme gibt. Diese sagt, das ist Sache des Zolls. Dieser sagt, das ist Sache der Bundesnetzagantur. Diese sagt, sie ist nur die Prüfstelle, der Spediteur ist mein Vertragspartner.

Zur Verantwortung ziehen kann ich als Empfänger also niemanden - und die Post verweist lächelnd darauf, dass der amerikanische Absender ihr Vertragspartner ist und dieser (und nur dieser) gern die Beweisführung antreten kann, daß sie einen Fehler gemacht haben...

Scheiss Bananenrepublik!

Sorry, Helmuth

P.S. Ich sollte eventuell noch dazuschreiben, dass die Ware ordnungs- u. wahrheitsgemäß deklariert war und desweiteren meine Telefonnummer groß und deutlich auf der Sendung stand.

Digikey und Mouser schau ich mir mal an.

Hallo, das sind elektronische Bauteile, dafür benötigst Du keine CE-Zeichen. Es sind Teile einer bestimmten Warengruppe.

Wenn Du etwas sicher bestellen willst, dann frage den Händler nach einem Ursprungszeugnis mit der statistischen Warennummer.

Der freundliche Zollbeamte kann dann genau nachschlagen, was es denn ist- und so seine Zollgebühren erheben. Gruß und Spaß Andreas

Seit gestern gibt es die APA 102 LEDs offiziell bei Adafruit - also auch bei Watterott.

Sie haben den Chipsatz auf den Handelsnamen DotStar getauft, so wie sie ihre WS2812Bs NEOPIXEL nennen...

Preise? Naja, momentan aehnlich teuer, wie die WS2812B, als sie neu waren.

Gruss,

Helmuth

Hallo Helmut, ich kann die Päckchen, die ich aus China bekommen habe schon nicht mehr zählen und es ist bisher noch nicht eines nicht angekommen. Willkür des Zolls??? Die letzen beiden kamen am 23.12.14. Und 90% kommen ohne Zoll, d.h. werden direkt in Frankfurt frei gestempelt. Gruß

Hallo,

Probleme mit dem Zoll kann ich hier aus Österreich keine berichten, alles Korrekt. Verzögerungen gibt es aber immer mal wieder. Einmal kam die Lieferung aus China (10 Knopfzellen CR2032) nach unglaublichen 6 Monaten an, keine Ahnung wo das so lange gelegen ist...

Das Thema "Fair" ist natürlich ein ganz besonderes. Bei Europäischen Händlern sind halt zusätzliche Kosten wie Gehälter,... zu bezahlen. Rechne doch einfach mal aus: Ein paar Mitarbeiter die ein Faires Gehalt bekommen, Miete und Betriebskosten, Steuern und Abgaben, Rücklagen für Garantiefälle,... Da muß man als Händler schon ordentlich was aufschlagen damit sich das mit diesem Kleinkram irgendwie ausgehen kann.

Christian

Eventuelle Verzögerungen beim Zoll liegen auch zum Teil am Personalmangel. Der Online Handel ist in den letzten 10 Jahren extrem stark gewachsen. Dadurch kommt man manchmal nicht mehr hinterher.

Ich habe 99 Prozent meiner Pakete und Paeckchen auch immer bekommen und die meisten davon ohne Zoll.

Es war eben nur dieses eine und von mir lang ersehnte, welches nach laengeren Recherchen (wahrscheinlich als einziges) ordnungsgemaess deklariert wurde - und vernichtet wurde.

Der Absender konnte das uebrigens alles nachweisen und irgendeine Versicherung hat den Schaden tatsaechlich bezahlt.

Der Onlinehandel ist nicht von heute auf morgen total ueberraschend und sprunghaft explodiert, sondern ueber viele Jahre gewachsen. Eigentlich Zeit genug fuer den Zoll sich personalmaessig darauf einzustellen.

In meinem Fall wurde der urspruengliche Fehler von einem inkompetenten Mitarbeiter der Bundesnetzagentur gemacht.

Und "Kleinkram" ist relativ. Wenn ich fuer ein Projekt ein paar tausend LEDs brauche, spielen +-50 Prozent beim Preis schon eine Rolle. Der Haendler hat mit einem grossen Posten deutlich weniger Arbeit, als wenn er die gleiche Menge in Meterstueckchen verkaufen muss.

Beste Gruesse

Helmuth

Musste meine 20 Atmega8 beim Zoll abholen und den erklären was es ist und was ich damit vorhabe. Die Dame hat erklärt, wenn ich es für sich gekauft habe, müsste ich keine Steuern darauf zahlen. Wenn ich die aber weiter verkaufe, würden noch Steuern dazukommen. Die Atmegas haben knapp 18€ gekostet.

Die letzte Lieferung die nicht ankam, war Lötpaste. Über 6 Wochen darauf gewartet. Habe vor 20 Tagen dasselbe nochmal bestellt, bisher nix angekommen. Hatte mal ein Display bestellt, wie das für Nokia 5110. Kam auch nicht an.

Bisher alles durch ebay bestellt, alibaba ist mir irgendwie zu riskant/unseriös. Und die paar cents die ich bei alibaba gespart hätte.... nene du. Manchmal sind aber deutsche Anbieter günstiger als die aus China, kommt auf die Menge an.

Ich habe auch schon viel aus China bestellt, und bis auf einen Fall immer Glück gehabt.

Es war eben nur dieses eine und von mir lang ersehnte, welches nach laengeren Recherchen (wahrscheinlich als einziges) ordnungsgemaess deklariert wurde - und vernichtet wurde.

Und genau bei diesem einem Fall war die Ware nicht einfuhrfähig. Ich hatte die Wahl einen Rechtstreit zu führen, die Ware an den Käufer zurückzusenden oder eben vernichten zu lassen. Zu meinen Kosten versteht sich !

Und eine Erklärung beim Zoll was ich damit vor habe musste ich auch abgeben. Der meinte wohl ich wollte eine Bombe bauen. ;)

In diesem Fall hatte ich Glück und konnte die Ware an den Verkäufer zurücksenden lassen. Der Kaufpreis wurde mir erstattet.

Passend zum Thema des Thread, wo kann das hier bestellen ? Ohne das der Versand den Warenwert übersteigt ?

Ich hab drei Adressen, die Versandkostenfrei schicken: Vielleicht haben die so etwas,

http://www.banggood.com/ http://www.goodluckbuy.com/ http://www.dx.com/