Zeigt her eure geilen Projekte !

Hallo,

warum nicht. Aufwand richtet sich immer an den Bedarf. Du meinst aber sicherlich p*u*llern statt pollern. ;)

Noch einer für die Midi-Fraktion :sunglasses:

Natürlich ohne Gehäuse und mein selbstgebautes LCD-Shield unter dem Midi-Shield.
War der erste Versuch eines “Menüs” mit Durchsteppen von Werten, hier eben Midi-Controler.

Die Werte werden bei Änderung verschickt und auf dem LCD dezimal und hex ausgegeben. Mit den Tastern lassen sich auf die Potis unterschiedliche Controler schalten die per Klartext angezeigt werden. Im Bild Cutoff und Resonanz.

Weiterer Komfort ist nicht vorhanden, aber den habe ich auch nicht gebraucht. War damals ein echtes Highlight für mich, als ich tatsächlich meinen Synthie damit steuern konnte.

Midi_CC.jpg

Doc_Arduino: Du meinst aber sicherlich p*u*llern statt pollern. ;)

Also unter pullern verstehe ich was anderes. Da bräuchte er eher ein Feuchtigkeitssensor :)

Hallo,

richtig verstanden. Meine Logik ist. Wenn er gassi geht, braucht er eine Lampe wenn der Hund pullert. :)

Nee, nee - und wenn sie mal nicht pullern muß steh ich im Dunkeln...

Ein Lego- und Playmobil-Stadion hat mich zum Bau einer Stadionanzeige angeregt. Mittels Berührung auf den weiß hinterlegten Zahlen kann der Verein ausgewählt werden. Mit Druck auf den Doppelpunkt werden die als Grafiken auf SD-Karte gespeicherten Vereinslogos angezeigt. Durch Berühren der nun gelb hinterlegten Zahlen wird der Spielstand verändert. Ein Druck auf den Doppelpunkt startet von vorne. Der Beschenkte hat den Ablauf intuitiv verstanden.

Stadionanzeige.png

Hardware:

Erfahrung: Um ein flacheres Gehäuse verwenden zu können, würde ich die Kabel direkt am Bildschirm anlöten.

Stadionanzeige.png

Gefällt mir!

Mir auch! Nur das angezeigte Ergebnis scheint mir doch momentan recht unrealistisch ;D

Scherheinz: Mir auch! Nur das angezeigte Ergebnis scheint mir doch momentan recht unrealistisch ;D

Die Anzeige "1 : 6" auf weißem Hintergrund dient der Auswahl der spielenden Vereine. Also 1 für Dortmund und "6" für FCN. Links mit gelbem Hintergrund die Ergebnisanzeige zu Spielbeginn ;)

Da der Beschenkte Fan von Dortmund ist, dienten andere Konstellationen natürlich nur dem Ausprobieren der Programmlogik! Man muß ja auch das Unwahrscheinliche testen.

Ich freue mich, daß es Euch gefällt. Danke für die Rückmeldung!

Mit Druck auf den Doppelpunkt werden die als Grafiken auf SD-Karte gespeicherten Vereinslogos angezeigt

Ein nicht wischbarer Touchscreen? Wahrscheinlich wechselst du auch nur ein Bildchen gegen ein anderes aus.

Nein, ernsthaft jetzt: Sehr schön!

michael_x: Ein nicht wischbarer Touchscreen? Wahrscheinlich wechselst du auch nur ein Bildchen gegen ein anderes aus.

... :-* ...

Die analogen z-Signale vom Touch "prellten" bei ruhig aufliegendem Finger! Bei genauerer Betrachtung gab es Aussetzer. Da ich die Ursache nicht ermitteln konnte, habe ich dann über eine Art Mittelwertbildung einen Filter gebaut. Da habe ich dann Wischen vergessen. Das Display mit SPI braucht ca. 2 s für eine Hintergrundgrafik, da würde man beim Wischen eh einschlafen. Selbst den kleinen Bildchen (160x160 Pixel) kann man beim zeilenweisen Aufbau zuschauen.

Wenn ich mal ein schnelles und bezahlbares Touch-Display finde, erinnere mich bitte an das Wischen! :)

Nun will ich auch mal mein erstes Arduino Projekt zeigen.

Es ist leider noch nicht ganz fertig und hat noch ein paar Bugs, aber das meiste ist nur Software, auf der Hardware-Seite ist schon alles verkabelt und funktioniert wenn ich es einzeln verwende.

Ich habe eine Steuerung für mein Aquarium gebaut.

Als Basis dient ein Mega-Clone, ein WiFi Modul (ESP8266/ESP07), Motortreiber LN298H, Spannungswandler LM2596S, 128x160 SPI TFT LCD Display mit SD Slot, Level Shifter, 8er Relais Platine, RTC DS1307, AMS1117, Dosierpumpen (Schlauchpumpen), IR Empfänger.

Neben dem Protokollieren der Ein/Ausschalt Zeiten kommen in naher Zukunft Sensoren für Temperatur, CO2 Gehalt sowie Leitfähigkeit des Wassers. Protokoll wird auf der SD Karte geschrieben sowie an meinen Server übermittelt. Der Server liefert mir im Alarmfall eine E-Mail mit den aktuellen Werten.

Ich steuere die 4 Motoren über den LN298H. Dieser kann eigentlich nur 2 Motoren ansteuern, jedoch kann man die Laufrichtung verändern. Also habe ich ein paar Dioden genommen. Wenn ich auf Kanal 1 Plus auf den ersten Pin lege läuft Motor 1, Motor 2 läuft nicht, dies verhindern die Dioden. Ändere ich die Drehrichtung (Kanal 1, erster Pin Minus) läuft Motor 2, Motor 1 bekommt durch die Dioden kein Strom. So kann ich 4 Motoren einzeln ansteuern über ein Modul.
Ich kann sie zwar nicht alle auf einmal laufen lassen, aber das will ich sowieso nicht. Das LN298H wird mit 12V versorgt, die Versorgung wird allerdings über ein Relait abgeschaltet wenn ich es nicht benötige. Über den PWM kann ich jeden Kanal somit jeden Motor anders ansteuern. Leider sind die billigen Schlauchpumpen nicht alle gleich schnell und es hat ein wenig gedauert die Mengen zu messen.

Von einem alten Seriellen IR Empfänger (der war mal bei einer TV Karte dabei) kann ich den nun gehackten Futterautomat ansteuern. Der Futterautomat hat zur manuellen Betätigung ein Knopf, dieser wird einfach über ein Relait getriggert. Da ich auf der Fernbedienung meines Fernsehers nicht benötigte Tasten habe verwende ich diese für den Futterautomat.

Da ich ein altes Laptop-Netzteil verwende (12V, 4A) habe ich noch genug Reserven um auch das Fernseh Licht über ein Relait zu schalten spare mir das Netzteil ein, da das LED Band ebenfalls mit 12V betrieben wird. Geschaltet wird es über einen weitern nicht verwendeten Knopf auf der Fernbedienung.

Immer wieder schön zu sehen, was mit den kleinen Dingern alles geht. Sehr feines Projekt!

ein etwas älteres Projekt. Ich habe mich da mal der halbautomatischen Teezubereitung angenommen:

Video

Teemaschine.jpg

Teemaschine.jpg

... und ein ganz neues Projekt, auch im Steampunk-Design: die einäugige Uhr

Video

emanathome:
ein etwas älteres Projekt. Ich habe mich da mal der halbautomatischen Teezubereitung angenommen:

Video

Teemaschine.jpg

Sieht echt gut aus. Pass nur auf das dir das Kupfer nicht oxidiert, der Grünspan ist giftig und fällt dir irgendwann in die Tasse.

Gruß

... Acryl-Lack auf Wasserbasis :sunglasses:

Alles klar, gut gelöst :)

Wie funktioniert die?

emanathome: ... und ein ganz neues Projekt, auch im Steampunk-Design: die einäugige Uhr

... video verlinkt. wenn's interessiert, mach ich noch ein besseres Video.

Teemaschine und Uhr waren als Geschenke konzipiert und gebaut.