Zeigt her eure geilen Projekte !

Ja, hatte mir da schon einiges angeschaut, das aber mich bislang immer auf den Punkt brachte, dass es deutlich günstiger fürs erste bleibt, das ganze bei Formulor machen zu lassen. Ab 400€ bekommste da schon etwas in der Bucht, die sind dann aber meist vollständig. Sowas hab ich nicht vor. Problem, die sind dann auch gleich noch viel zu groß -.-

hi.

die frage ist dann auch, ob sich das auszahlt (kosten, platzbedarf, risiko). Ihr solltet mal nachwassern, ob Ihr in der nähe etwas ähnliches habt wie das metalab hier in wien. https://metalab.at/wiki/Laser die kosten sind minimal, es ist nur schwer, jemanden zu finden, der sich auskennt.

in der firma haben wir einen 60W-Nd:YAG-Laser. der ist zu schwach zum schneiden, selbst für overhead-folien. aber man kann schnell, schön und genau farbe wegbrennen, gut um einseitige platinen herzustellen. naja, und dann wär da noch ein 4000W-CO²-laser, gut, falls man von 1mm alu bis 8cm stahl schneiden will, aber für unser hobby selten brauchbar (stimmt nicht ganz, ist schon praktisch :) ).

leider fehlt halt genau das, was ich bräuchte, nämlich eben so ein 60W-CO² laser, um kunststoff zu schneiden. beim metalab ist mir die geduld ausgegangen...

gruß stefan

Ja, ob es sich auszahlt, hängt sehr stark von der Menge ab. Ein metalab/fablab befindet sich bei mir in der ländlichen Region nirgends. Das nächste wäre Dortmund oder Bielefeld, was mit 3h Fahrtzeit zu Buche schlägt. Eindeutig zu weit für ein paar Sachen.

Die Kosten machen mich aufgrund der ungewissen Menge noch stutzig. Den Platzbedarf und das Risiko kann ich abdecken. Habe 2 abgeschlossene Kellerräume, die ich ausreichend belüften kann. Feuerlöscher steht sogar dort.

Acrylglas würde ich weiterhin machen lassen. Gerade dort kommt es auf eine genaue Justierung der Zeit an. Bei den 3mm MDF Platten ist das ganze nicht weiter tragisch, wenn die Ecken etwas dunkler werden. Wichtig sind mir da die genauen Linien, was mit Stichsäge etc. einfach viel zu aufwendig ist. (siehe Bild von mir oben).

hi,

stefan, wie groß ist diese MDF-platte und was hat das ding mit lasern gekostet ?

gruß stefan

Hallo Stefan,

die Kosten kann man so nicht pauschal sagen. Mir hat die Platte 15,93€ exkl. Versand gekostet. Die Abmaße sind 702 * 78.

Die MDF 3mm selber kostete 790 x 384 mm6,79 €

dazu kommt dann der Anzahl an Linien/Formen die gelasert wurden. Geliefert wird als ganze Platte. Also den Rest von 790 x 384 mm habe ich auch bekommen.

http://www.formulor.de/

Ob die aber nach Österreich liefern, ist mir nicht bekannt.

Hallo,

@Chris: wie funktioniert Deine Floppymaschine? Also wie werden die Töne erzeugt? Sieht interessant aus. :)

Hallo zusammen,

nach etwa 1 Jahr Original-StarterKit habe ich eigentlich (leider?) noch gar keine echten Projekt-Ideen dafür im Kopf. Hauptsächlich befasse ich mich mehr mit “Grundlagenforschung”, was alles mit dem Arduino gemacht werden könnte. Hierbei sind mir jedoch schon einige interessante Dinge gelungen:

  • Programmierung externer Mega- und Tiny-Chips
  • Mega328 und 168, Tiny25, 45, 84 und 2313
  • Mega328 mit und ohne Quartz
  • Serielle Datenübertragung von Tiny25 zu Mega168 und umgekehrt
  • DigitalUhr mit Tiny2313 (7-Segment Multiplex)
  • LED-Matrix 8x8 LEDs und darin beliebige Laufschrift
  • Kommunikation von und zum PC (Auswertung in Delphi/Pascal)
  • Alles in C++ und auch mit großen Anteilen an Inline-Assemblers
  • Inline-Assembler mit Verarbeitung von 32-Bit-Zahlen wegen “timer0_millis”

Vielleicht werkel ich demnächst an Dingen für Modelleisenbahnen. Hier funktionieren schon die ersten Versuche wie:

  • Variierende Fensterbeleuchtung von Kartonmodellen
  • Pendelzug-Automatik mit mehreren End-Stellen
  • Kehrschleifen-Steuerung

That’s all - Vielleicht kommen einem alten Amateurfunker wie mir in der Renten-Zeit noch die “großen Ideen” …
:wink:

arduino_projekte.jpg

RudiDL5: That's all

Hut ab, das ist eine Menge und zeugt von gründlicher Einarbeitung 8)

RudiDL5: Vielleicht kommen einem alten Amateurfunker wie mir in der Renten-Zeit noch die "großen Ideen" ... ;-)

Wie wäre es mit Servos,Schrittmotoren und WS2812B/APA102 RGB-LEDs?

So, wenn wüste Verdrahtungen nicht geächtet sind, traue ich mich mal auch mein liebstes Spielzeug vorzuzeigen: Mein RoboCar! Der Uno steuert die Fahrmotore und die Servos für die Camera und bewippt nocht die Sensoren. Der Raspi macht die Kommunikation mit Uno und mir und überträgt das Lifebild von der PiCam. Gesteuert wird der Kleine per Webbrowser vom Tablet, PC oder so. Und zum Programmieren muß er nicht nach Hause, die IDE ist auch auf dem Raspi. Für Strom sorgen einerseits ausgebaute Fahraccus aus einem verunglückten RC-Mobil für den Fahrstrom und eine Powebank für den Uno und den Raspi. Nun soll er noch das autonome Fahren lernen und automatisch die Gegend erkunden. Und wenn er dann ein bekanntes Gesicht sieht, schön grüßen … :slight_smile:

Gruß eMeS

Edit: Wen muß man eigentlich bestechen, damit man nicht immer 5 Minuten warten muß, bevor man einen weiteren Beitrag einstellen kann, bzw. seine Fehler korrigieren? :confused:

So ein RoboCar ist schon was Feines, ich will demnächst eine arduinogesteuerte Drohne basteln^^

Das einzige "Nützliche", was ich bisher realisiert habe, ist ein Automatisierungssystem für mein Terrarium (ist ebenso selbst gebaut). Diese umfasst Folgendes: -Beregnungsanlage (über Relais geschaltet) -Leuchtstoffröhre (über Relais geschaltet) -RGB-LED-Streifen (PWM-Ausgänge steuern MOSFETs an)

5m, 60LED/m grün-gelbliches Licht am Tag, Rot in der Nacht (Rot ist für die Terrariumbewohner nicht sichtbar) sanfte "Sonnen"auf- und untergänge kleine Temperaturregelung durch die Lichtintensität des LED-Strips -Temperatur- und Feuchtigkeitssensor DHT22 -externes Uhrmodul (DS3231) Berechnung von Sommer- und Winterzeit -Anzeige durch 20x4 LCD-Display (I2C) Uhrzeit, LF, Temperatur/ PWM-Intensität der einzelnen Farben des RGB-Strips bei Knopfdruck -4 Taster LCD-Beleuchtung für gewisse Zeit anschalten Beregnung manuell starten LCD-Anzeige ändern RGB-Intensität auf Grundeinstellung setzen (im ersten Bild fehlen noch die Leitungen für LCD-Display und Taster) Nicht über diese merkwürdige Aufhängung der Pumpe wundern, ich muss sicherstellen, dass sich keinerlei Vibrationen auf das Terrarium übertragen (Bewohner reagiert darauf sehr empfindlich).

|281x500

|500x281

(folgendes Bild ist die Anzeige bei meinem Prototypen Terrarium, welches ich derzeit für die Nachzuchten einsetze):

|500x281

Photos habe ich gerade keine, aber dafuer 69 Videos...

Gruesse,

Helmuth

P.S. Ich finde uebrigens, dass dieser Thread eine Klasse Idee ist! Da sind schoene Sachen dabei.

Jetzt muss sich nur noch jemand mit einem chaotischen Breadboard Igel outen, damit sich niemand mehr schaemt, seine eigenen angefangenen Projekte zu zeigen. ;)

Ein chaotisches Steckbrett habe ich nicht, aber ein Steckbrett: Den gezeigten MP3-Player mit Titelanzeige als Laufschrift und Infrarot-Fernbedienung habe ich verschenkt, damit er in eine Modelleisenbahnanlage bei der Musikbühne eingebaut werden kann.
MP3-Player.png

Hallo,

egal ob Steckbrett oder wilder Lochrasteraufbau. Hauptsache es funktioniert. Sind schon paar geile Sachen dabei. Eigentlich alle. Und endlich sehe ich mal die coolen RGB LED Effekte vom Helmuth. Alles Oberaffengeil. :)

@eMeS: ich habe keine Wartezeit, kann sofort editieren. Bekommst du eine Wartezeit angezeigt? Wende dich mal an Uwe.

@agmue ... herzlichen Dank fürs Lob :) Na ja, mit Motoren und LED-Stripes habe ich es nicht so, eher mit Wave-Synthese via DA-Wandler wie z.B. TLC7524IN. Vielleicht gelingt es mir eventuell irgendwann noch einmal, einen Musik-Synthi damit zu erschaffen, wie ich ihn schon mal Mitte der 70er Jahre in Analog-Technik gebaut hatte. Gruß, Rudi

Hallo,

keine Sorge, dass wird mit der Zeit. Man beschäftigt sich ja zuerst mit dem was man braucht. War bei mir nicht anders. Jetzt probiere ich auch wieder mit neuen Kleinigkeiten rum. Daraus wird dann später vielleicht mal wieder was großes.

Doc_Arduino: . Und endlich sehe ich mal die coolen RGB LED Effekte vom Helmuth. Alles Oberaffengeil. :)

Ja, die Effekte, die Helmuth da auf die Beine gestellt hat, sind richtig der Hammer! Leider habe derzeit keine Anwendungszwecke, wo man soviele Leds einbringen kann. Bei meiner Regalbeleuchtung (siehe oben) war das keine Alternative, mir ging es dort um das einfache Ausleuchten der Flaschen. Später kommt aber sicherlich sowas wie Helmuth das macht ins Regal, welches dann gekoppelt wird mit dem AV Receiver ! ;)

Also ein Flaschen-Regal-Ambilight !? Klingt cool und wäre auf alles Mögliche übertragbar :)

Hatte ich als "Newbie" zum Anfang auch. Wartezeit war dann plötzlich nach einigen Post's weg.

Doc_Arduino: .....@eMeS: ich habe keine Wartezeit, kann sofort editieren. Bekommst du eine Wartezeit angezeigt? Wende dich mal an Uwe.

Das mit der Wartezeit ist ja bewusst und auch sicher gut so. Wo die Grenze liegt, kann ich nicht sagen. Alle paar Monate gibt es den ein oder anderen Spammer, der meint hier seine Tollen sachen anzubieten. Deshalb auch wohl der Grund. Nach spätestens 100 (?!) Beiträgen solltest du aber damit kein Problem mehr haben.

Nach spätestens 100 (?!) Beiträgen solltest du aber damit kein Problem mehr haben.

... ok, muß ich halt etwas schwatzhafter werden :confused:

Gruß eMeS