Zeitmaschienen Wanduhr...

Hallo an die Arduino Gemeinde. Ich habe mal wieder den Mund zu voll genommen und behauptet, ich koennte etwas, was ich nicht kann. Anfangs war ich noch optimistisch aber jetzt brauche ich Hilfe, da irgendwie nix funktioniert. Meine Elektronik und Arduino Kentniss beschraenken sich auf ein paar online tutorials. Ich arbeite mit dem arduino duemilanove. Folgendes Problem: Ich moechte eine Wanduhr mit einem Motor aufpeppen(http://www.robotshop.com/solarbotics-regular-motor-2.html). Damit ich die Uhrzeiger, ganz schnell, sowohl mit als auch gegen den Uhrzegersinn rotieren lassen kann(Zeitmaschienen look). Mit dem Uhrwerk ist er bereits verbunden. Allerdings bekomme ich ihn einfach nicht ans laufen. Ich habe nach diesem Tutorial gearbeitet: http://www.arduino-tutorial.de/2010/06/motorsteuerung-direkt-per-arduino/comment-page-1/#comment-393. Mir scheint es aber so, als bekaeme er nicht genug power. Ein kleinerer Motor (http://www.robotshop.com/solarbotics-standard-motor-rm1a.html) zuckt zumindest ein bisschen vor sich hin, also kommt zumindest etwas an. Was habe ich jetzt fuer Moeglichkeiten? Kann ich irgendwie eine zweite Energiequelle fuer den Motor anschliessen? Brauche ich diese H-Bruecke? Bin ich ueberhaupt auf dem richtigen Weg?

Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen.

Einen Motor direkt an den Pins des Arduino zu betreiben ist schon Fehler Nummer 1. Und auch wenn es Motoren sind, die schon bei relativ geringen Spannungen und Stromstärken anlaufen - egal, das macht man einfach nicht. ;) Die Lösung hast du ja bereits vorgegeben: Wenn der Motor vor- und rückwärts laufen soll, kommst du um eine H-Brücke nicht herum. Da bietet sich für kleine Lasten der L293D an. Wenn ein anderer Motor zwar zuckt, sich aber nicht dreht, kann das natürlich auch an der Programmierung liegen. In Ermangelung des Quellcodes muss man hier aber nicht weiter darauf eingehen. Alternativ könnte man vielleicht auch einen gehackten Serv nehmen. Tutorials, wie man den festen Anschlag ausbaut und das interne Poti durch zwei Festwiderstände ersetzt gibt es viele im Netz.

Die eigentliche Frage, die mich beschäftigt ist der Einbau in die Wanduhr. Entfällt damit das ganze Uhrwerk? Bekommt der Motor ein Getriebe verpasst? Schließlich soll die Uhr ja nicht mit ein paar tausend Umdrehungen rotieren...

Hallo. Danke fuer die schnelle Antwort. Habe ich befuerchtet mit der Bruecke. Was haeltst du von diesem Tutorial http://www.arduino-tutorial.de/2010/06/motorsteuerung-mit-einem-h-bridge-ic/ oder diesem http://www.tigoe.net/pcomp/labs/lab-motors.shtml ? leider habe ich wenig ahnung und fuer mich ist das noch am verstaendlichsten. Das der Motor zuckt, war vielleicht falsch ausgedrueckt. Wenn ich ihn ein bisschen anstupse laeuft er so wie er soll. Der einbau in die Wanduhr war nicht das Problem. Ich habe mir von Tamiya ein Getriebe gekauft das ich dann relativ problemlos an das kleine Drehrad zur umstellung der Uhrzeit befestigen konnte. Bis wieviel Umdrehungen das ganze mitspielt, gilt es noch herrauszufinden:D