Zwischen VCC und GND hin und her wechseln. Wie?

Moin geschätzte Community

Für eines meiner Projekte, verwende ich ein SSD1306 0.96" I2C OLED Display. Von denen gibts bezüglich VCC und GND zwei Varianten. Bei der einen ist GND ganz links aussen und bei der anderen Version ist VCC ganz aussen. Schliesst man die falsche Version an, wird das arme OLED geröstet. Ist mir heute leider passiert. Jetzt habe ich mir überlegt ob es eine Möglichkeit gibt (wenn man das PCB selber entwickelt) um per DIP Schalter, Logik Gatter oder weiss der Kuckuck womit zwischen den beiden Varianten hin und her wechseln zu können.

Da ich kein Elektroniker bin und mich nicht einmal mit Transistoren auskenne, habe ich keinen Schimmer wie das zu lösen ist. Hat jemand eine Idee? Wenn ihr auf Switches oder so verweist, bitte am besten mit Quellenangabe wo so ein Switch zu kaufen oder die Produktbezeichnung. DIP Switches sind nicht so das Problem, aber sobald die Funktionsweise komplizierter ist als bloss Ein/Aus bitte sagen wo es sowas zu kaufen gibt.

Herzlichen Dank und liebe Grüsse

delf

nimm Dioden

Wie schon gesagt. Ich bin kein Elektroniker. Kannst du mir ein kleines Beispielsschema geben?

Danke für deine Hilfe!

Jumper

Am einfachsten sind 2Jumper und 6 Pfostenstecker oder ein 2-poliger Umschalter. Auch 2 verschiedene Platinen sind möglich.

Ich habe aber den Verdacht, daß bei Deinem Kenntnissen eine mögliche Spannungsumschaltung die Wahrscheinlichkeit eines Displayröstens erhöht, sonst hättest Du nämlich nicht schon ein Display kaputtgemacht.
Verschenke die falschen und kauf Dir die richtigen.

Grüße Uwe

Noch eine Möglichkeit wäre das du an der einen Sorte Display gaaaanz sorgfältig mit 5maliger Kontrolle eine kleine Adapterplatine anlötest die die falsch-herum-Anschlüsse auf "richtig-herum" bringt. So das dann alle Anschlüsse gleichartig sind.

Oder ein sogenannter Brückengleichrichter. Die werden normalerweise zum Gleichrichten von Wechselspannung verwendet, man kann sie aber auch als Verpolungsschutz einsetzen. An den beiden "Wechselstrom-Anschlüssen" kannst du Plus-Minus so oder anders herum anschließen die Dioden bringen die Spannung auf die richtige Polung.
Bei Brückengleichrichtern muss man jedoch beachten das man am Ausgang ca 1,4V weniger hat.
Wenn du da 3,3V anschließt kommen hinten nur noch 1,9V heraus.
Das heißt du müsstest 4,7V am Eingang haben.

Damit es wirklich sicher mist müsstest du den Brückengleichrichter fest anlöten. Sonst hast du ja wieder das Problem das du auf richtige Polung achten musst.

vgs

Der Brückengleichrichter hat den Nachteil daß das Massepotential des Displays um 0,7V angehoben wird. Dies genügt um die Schutzdioden der Daten-Eingänge bei LOW - Signal durchzuschalten und zu überlasten. Auch die Versorgungsspannung wird um 0,7 abgesenkt, was aber für das Display kein Problem darstellt.

Wie gesagt entweder einen Typ Display eliminiren , damit man nur eine Version zuhause hat oder die Polung groß draufschreiben damit man das Display richtig verbindet. Ob dies mittels eines Adapters, Jumper, Schalters oder umlöten erfolgt ist nicht wichtig.

Grüße Uwe

Noch eine Möglichkeit wäre das du an der einen Sorte Display gaaaanz sorgfältig mit 5maliger Kontrolle eine kleine Adapterplatine anlötest die die falsch-herum-Anschlüsse auf "richtig-herum" bringt. So das dann alle Anschlüsse gleichartig sind.

hätte ich einen ähnlichen Vorschlag, auf den "falschen" Displays einfach eine kurze Kabelpeitsche auf einen Pfostenstecker mit der "richtigen" Verkabelung.

Aber eigentlich reicht es auch, wenn man vor dem Anschließen liest, was man wo ansteckt. Nur mal so gedacht.

Auf meinen Displays sind Lötpads drauf, mit denen man VCC und GND vertauschen kann. Welche hast du denn genau (Link!)?

Hallo Leute

Herzlichen Dank für Eure wertvollen Tipps. Ich bin mega dankbar darum. Sehr interessant fand ich den Vorschlag vom Brückenrichter resp. das Funktionsprinzip dahinter. Verpolung nennt sich das also im Fachjargon :slight_smile: wieder was dazu gelernt.

Ich bringe ein paar Details ein: Ich will einen Prototyping Shield für den Arduino Mega 2560 machen, der etwas grösser ist als die original Version mit allerlei Features. Unter anderem ist dort verbaut:

  • BH1750FVI Lichtstärke Sensor
  • HDC1080DMBR Temperatur und Feuchtigkeitssensor
  • MH253ESO Magnetsensor
  • HP203B Luftdrucksensor
  • LTR-381RGB-WA Optischer Sensor
  • FRAM 64Kb Speicher
  • EEPROM 1Mb
  • Flash 32Mb Speicher (SPI)
  • SSD1306 0.96"* OLED Display
  • SSD1331 Color OLED Display
  • 4er 7 Segment LED Display
  • 74HC595 Shiftregister IC um die 7 Segment Anzeigen zu steuern

Alle Komponenten lassen sich per DIP Schalter physisch von den Digitalen und/oder analogen Ports trennen, so das man diese für etwas anderes frei geben kann, was man auf der Prototyping Fläche verbaut hat. Für das SSD1306 OLED Display hätte ich jetzt eben gerne ein Verpolungsschutz, weil ich ja nicht nur 5 PCB's produzieren lasse, sondern sicher mindesten an die 50 Stück. 3/4tel davon werde ich dann verschenken und verkaufen, wie ich es mit anderen Eigenkreationen auch gemacht habe. Ursprünglich wollte ich einen 1Gb EEPROM Speicher verbauen. Ob das dann auch Sinn macht.. darüber lässt sich streiten. Alleine die Grösse und der Preis war halt verlockend. Da man den aber Parallel anschliessen muss und ich nicht weiss wie das geht, kam ich von der Idee wieder ab :wink:

Jetzt habe ich mir überlegt, ein XOR Gate für den Verpolungsschutz zu verwenden, welches im IC gleich zwei XOR Gates verbaut sind. Gates werden ja durch A, B und Y aus Ausgang definiert. das XOR Gate welches mir vorschwebt hat A1, B1, A2, B2, Y1 und Y2. Wenn ich jetzt einen 2er DIP Schalter nehme, an welchem beim ersten Schalter VCC angeschlossen ist und am zweiten Schalter GND und am anderen Ende des ersten Schalter A1 und B2 anschliesse, sowie beim zweiten Ende des Schalters A2 und B1, dann sollte man doch per DIP Schalter aus dem Schneider sein, oder nicht? Sehe ich etwas falsch? Hab ich mich verständlich ausgedrückt oder soll ich noch kurz das Schema posten? :slight_smile:

Übrigens haben meine SSD1306 nur ein Lötpad auf der Rückseite für die Adressierung von I2C. Link kann ich leider nicht bieten, da ich die früher mal bei Geek gekauft habe und diese mitlerweile nicht mehr angeboten werden von diesem Verkäufer.

Ich selbst bin in Zukunft achtsamer beim Anschliessen wegen der Verpolung, aber wenn ich so einen Shield weiter gebe, dann soll dieser auch safe sein :wink:

Liebe Grüsse und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Delf

delf1980:
Für das SSD1306 OLED Display hätte ich jetzt eben gerne ein Verpolungsschutz,
Jetzt habe ich mir überlegt, ein XOR Gate für den Verpolungsschutz zu verwenden,

Verpolschutz oder nur Anschaltung?.

Ich hab mal versucht Dir inhaltlich zu folgen. Demnach hast Du Displays, bei denen GND und VCC vertauscht sind?
Wenn ja, dann könntest einen Verpolschutz mit Hilfe von SDA/SCL aufbauen.
Zwischen VCC und SDA sowie VCC und SCL ist auf den Platinen ein PULLUP verbaut.
Das bedingt aber etwas mehr als ein XOR.

Bau Dir Dein Prototyping Shield für eine Version des Displays und verwende nur diese Version. Die falschen Displays hälst Du vorrätig für ein anderes Projekt.

Alle Mechanismen die vorgeschlagen wurden funktionieren entweder nicht oder fußen auf eine genaue Kontrolle welches Model von Display Du gerade in der Hand hast.
Jedes Display bekommst Du kaputt wenn Du Jumper/ Adapter / Schalter /Dioden oder Brückengleichrichter falsch ans Display montierst.

Übrigens bei 0815 LCD Displays mit dem HD44780 gibt es Module die sich nicht an die Standart-Pinbelegung halten. Die Pinzählung fangen mal rechts mal links an und die Hintergrundbeleuchtung gibt es auch mal vor deM Pin 1.

Grüße Uwe

  • 4er 7 Segment LED Display
  • 74HC595 Shiftregister IC um die 7 Segment Anzeigen zu steuern

da würde ich eher echte LED-Treiber ala MAX7219 oder HT16K33 nehmen.

delf1980:
Ich bringe ein paar Details ein: Ich will einen Prototyping Shield für den Arduino Mega 2560 machen, der etwas grösser ist als die original Version mit allerlei Features. Unter anderem ist dort verbaut:

  • BH1750FVI Lichtstärke Sensor
  • HDC1080DMBR Temperatur und Feuchtigkeitssensor
  • MH253ESO Magnetsensor
  • HP203B Luftdrucksensor
  • LTR-381RGB-WA Optischer Sensor
  • FRAM 64Kb Speicher
  • EEPROM 1Mb
  • Flash 32Mb Speicher (SPI)
  • SSD1306 0.96"* OLED Display
  • SSD1331 Color OLED Display
  • 4er 7 Segment LED Display
  • 74HC595 Shiftregister IC um die 7 Segment Anzeigen zu steuern

Ok…ok, mag ja für dich sehr interessant sein, aber wer braucht denn sowas ?