dieses Programm gesucht, siehe Pic

Hallo, was ist das für ein Programm? Wo kann ich das denn finden?

http://www.arduino-tutorial.de/2010/06/digital-in/

Gruß und Dank Andreas

Hallo, Mist, erledigt! Lesen hilft. Andreas

Hallo.

Warum wird in dem Beispiel denn dieses "const" verwendet.

const int buttonPin = 2;
const int ledPin =  13;

Sehe ich zum ersten mal. Habe das fritzing Kit und in keinem Beispiel das so gesehen. Ist das zu Sicherheit das man nicht aus versehen die Variable später im Programm verändert ?

Captain-DJ: Hallo.

Warum wird in dem Beispiel denn dieses "const" verwendet.

const int buttonPin = 2;
const int ledPin =  13;

Sehe ich zum ersten mal. Habe das fritzing Kit und in keinem Beispiel das so gesehen. Ist das zu Sicherheit das man nicht aus versehen die Variable später im Programm verändert ?

Gab es in letzter Zeit einige Beiträge zu hier im Forum. Alternativ steht anstatt const int auch #define.

Hallo, schaust Du hier: Const: http://arduino.cc/de/Reference/Const

Define: http://arduino.cc/de/Reference/Define Gruß und Spaß dabei Andreas

Ja das hab ich gelesen, ich wollte eher wissen warum man das macht, welcher Sinn dahinter steckt ?

Die Verwendung von "const" wo immer möglich ist guter Stil. Grund: es ermöglicht dem Compiler besser zu optimieren. Weiterhin hilft einem das dabei Typfehler vom Compiler erkennen zu lassen. #define sollte man vermeiden.

Davon abgesehen zeigt das Tutorial am Beispiel

buttonState = digitalRead(buttonPin)
if (buttonState == HIGH) {
   digitalWrite(ledPin, HIGH);
 } else {
   digitalWrite(ledPin, LOW);
 }
}

mal wieder so richtig schön wie man es nicht macht. Besser wäre in so einem Fall

    digitalWrite(ledPin, digitalRead(ButtonPin));

Davon abgesehen merkt der Autor nicht, daß er auch buttonState als "const uint8_t" hätte deklarieren können.

Das sieht ja gut aus, mit der einen Zeile kann man sich ja die ganze IF Schleife sparen !