Hilfestellung bei der Umsetztung meines Projektes (Kamera per µC steuern, LANC)

Halli-Hallo Forum,

gerne möchte ich mich an euch wenden. Ich habe eine Projekt-Idee, bei der ich euch gerne um Mithilfe bitten würde.

Es handelt sich dabei um folge Idee:
Ich möchte gerne die Kamera Sony Z-Cam E2-F6 über einen Mikrocontroller per UART steuern. Dafür gibt es ein OpenSource Protokoll das sich LANC nennt. Zusätzlich soll der Mikrokontrolle per Funkfernbedienung angesteuert werden. Für die Funkfernbedienung gibt es auch ein entsprechendes Empfänger-Board. Auf diesem Board befinden sich 4 Relais, die über die 4 Tasten der Funkfernbedienung gesteuert werden können. Es soll genau diese Funkfernbedienung mit Empfängerboard genutzt werden. In meiner ersten Recherche hat sich ergeben, dass die Funksignale verschlüsselt sind und daher sich wahrscheinlich nicht so einfach interpretieren lassen. Ansonsten hätte ich an den Mikrocontroller ein Empfänger gebaut und die Signale ohne das Empfängerboard ausgelesen.

Da 4 Relais vorhanden sind habe ich mir überlegt 4 Eingänge des µC mit den Relais zu verbinden. Ich würde den Mikrocontroller veranlassen die Ports (wenn möglich per Interrupts, sonst per Polling) auszulesen/bez. darauf zu reagieren. So würde man min. 4 Funktionalitäten hinbekommen.

Im nächsten Schritt soll der µC eine Signal (welches weiß ich noch nicht genau) an die Kamer senden und diese dann entsprechend reagieren. Also ein Bild machen ect. Was eine Kamer halt so macht :wink:

Ich bin sehr angefixt von dem Projekt, welches ich für eine andere Person entwickeln soll. Es handelt sich dabei um kein Projekt mit dem ich Geld verdienen werde ect. Meine Motivation und Interesse bezieht sich darauf, da ich Informations- und Elektrotechnik studiere (Vertiefungsrichtung Digitaltechnik) und dieses Projekt in mein absoluten Interessenbereich, dem Embedded System fällt.

Für mich ist das Projekt eine perfekte Übung (Bussysteme, µC-Technik ect.) und würde es daher gerne umsetzten. Mir fehlt es lediglich an der Erfahrung, wie ich an dieses Projekt rangehen soll.

Gut, klar ist für mich der Part µC und Empfänger-Board. Das umzusetzen ist für mich kein Problem. Hingegen die Kommunikation µC und Kamera bereitet mir Schwierigkeiten.

Daher würde ich mich über eine hilfreiche Herangehensweise sehr freuen und möchte mich an der Stelle viel Mals für Unterstützung bei euch bedanken.

Liebe Grüße
Sebastian

(deleted)

sebastianhamburg2020:
Ich bin sehr gespannt und voller Tatendran!!!

Ist die "eigende App" schon fertig?

Gruß Fips

Falls jemand nicht weiß, was LANC ist: Guck hier.

@OP: Wenn ich das richtig verstehe, geht es im Wesentlichen um eine serielle (Kabel-)Fernsteuerung. Stelle die richtige Baudrate ein und sende die passenden Befehle. Mit MIDI funktioniert so etwas sehr gut (da geht's halt um die Steuerung von Synthesizern).

Gruß

Gregor

Moin @Derfips

Nein, die App ist noch nicht fertig. Ich habe mich zwar schon mit der App-Blynk beschäftig, die ist aber schon nach kurzer Zeit kostenpflichtig. Im Moment ist meine ESP32-Steuerungs-Projekt erstmal wegen diesem Projekt verschoben. Aber dafür habe ich mir auch einen groben Rahmen von 6-9 Monate bis zur Umsetztung gesetzt. Das Projekt besteht aus 4 einzelnen “Komponenten” (App-Steuerung, Batteriebetrieb, Motorsteuerung, ESP32-Blutooth oder -WIFI ect.) in die ich mich Schritt für Schritt einarbeiten muss.

Aber danke das du nachfragst. Das freud mich sehr, wenn ich hier auf Interesse stoße!

VG
Sebastian

Ps.: ich schätze den Umfang dieses Projekt (LANC-Steuerung) auf ca 2-4 Wochen und dann gehts weiter mit meinem ESP32-App-Sterungs-Projekt.

Moin @gregross

Danke für deine Hilfestellung!

Genau. Wie erwähnt möchte ich einen Mikrocontroller mit der Kamera verbinden (per UART-Schnittstelle) und enstrechende "Befehle" zusenden. In dem LANC-Protokoll von Sony sind alle Befehle definiert. Mir ist also bekannt, welche Signale ich senden muss, um bestimmte Funktion der Kamera "nutzen" zu können.

Ja, so hab ich mir das bis jetzt auch gedacht. Ich werde in den nächsten Tagen mir meine beiden Arduinus schnappen und das LANC-Protokoll entsprechend programmieren und dann aus testen. Ich gehe im Moment fest davon aus, dass die serielle Taktrake (Baudrate) standartmäßig bei 9600 liegt. Aber dazu werde ich als nächsten Schritt ein Blick in die entsprechende Datenblätter tätigen.

Sobald alles past, werde ich en "Empfänger-Arduino" mit der Kamera erstezten und dann entsprechend testen. Wenn der Test erfolgreich ist, dann werde ich meine Arduino-Board-Sammlung um den Arduino Mini-Pro (wahrscheinlich) erweitern. Der soll als Finale verwendet werden.

Danke für euere Enteilnahme!

VG
Sebastian

sebastianhamburg2020:
Ja, so hab ich mir das bis jetzt auch gedacht. Ich werde in den nächsten Tagen mir meine beiden Arduinus schnappen und das LANC-Protokoll entsprechend programmieren und dann aus testen. Ich gehe im Moment fest davon aus, dass die serielle Taktrake (Baudrate) standartmäßig bei 9600 liegt. Aber dazu werde ich als nächsten Schritt ein Blick in die entsprechende Datenblätter tätigen.

Der Blick ins Datenblatt ist auf jeden Fall angesagt. Bei MIDI z. B. wurde nicht die Datenrate spezifiziert, sondern eine Pulsbreite, was zu einer schrägen Baudrate führte. Nutze bei Deinen Probierereien eifrig den seriellen Monitor - arbeite mit Softserial, damit TX und RX bzw. USB dafür frei bleiben.

Gruß

Gregor

Moin @Gregor.

Danke für dein Tipp. Den werde ich befolgen! Ja klar, der Blick in die Datenblätte ist noch etwas schwierig, da ich bis jetzt noch nichts entsprechendes gefunden hab. Bin momentan, wie es üblich ist, in der Phase der Recherche.

Schönes Wochende
Sebastian

sebastianhamburg2020:
Ja klar, der Blick in die Datenblätte ist noch etwas schwierig, da ich bis jetzt noch nichts entsprechendes gefunden hab. Bin momentan, wie es üblich ist, in der Phase der Recherche.

Das mit der Baudrate ist so wie ich das gerade sehe das einzige wirkliche Problem. Wenn Du „mitlesen“ und testen kannst, bist Du einen großen Schritt weiter.

Gruß

Gregor

Moin @Gregor.

"Mitlesen" werde ich erst hinbekommen, wenn meine Hochschule wieder auf ist und ich ins Lab kann.

Ansonsten werde ich das erst einmal per seriellen Monitor machen und zur Kommunikation meine 2 Arduino‘s nehmen und so ein entsprechendes Sender-Empfänger-Programm schreiben. Die Kamera und das Handsender-Empfänger-Board habe ich auch noch nicht da.

Aktuell habe ich 3 Programmcodes im Netz gefunden und werd mich mit denen auseinander setzten. Ich muss mir auch noch das LANC-Protokoll Sende-Verfahren angucken. Also wie genau gesendet und empfangen wird.

Jäpp, das steht erst mal für heute an. Und natürlich das schöne Wetter genießen, trotz der schwierigen Situation.

In dem Sinne, danke für deine Unterstützung. Los gehts!

VG
Sebastian

sebastianhamburg2020:
... Und natürlich das schöne Wetter genießen, trotz der schwierigen Situation.

Och, warum schwierig ... in meiner Wohnung ist es im Ggs. zu draußen immer warm und trocken. Das hat auch was :slight_smile:

Gruß

Gregor

PS: Was mir gerade einfällt: Ist LANC grundsätzlich per Kabel? Gab/gibt es da nicht auch Kameras, die derlei via Infrarot machen?

@ Gregor

Da fragst mich jetzt aber watt! :wink:

Ich beschäftige mich das erste Mal überhaupt mit dem Thema und wenn mich gefragt hätte, dann hätte ich mit Sicherheit gesagt, dass es so eine Steuerung schon gibt. Aber das scheint dann doch wohl nicht.

Wir reden hier immerhin über eine Kamera die 4000 - 5000€ kostet.

VG
Sebastian