Kann man eine Funktion (void) im Setup ausführen?

(deleted)

ja man kann eine Funktion ohne Rückgabewert (aber auch mit) und ohne Parameter (oder auch mit) im Setup ausführen.

noiasca:
ja man kann eine Funktion ohne Rückgabewert (aber auch mit) und ohne Parameter (oder auch mit) im Setup ausführen.

So ist es!

Gruß Fips

Void ist einfach nur ein Datentyp. Und der Datentyp am Anfang der Funktion ist deren Rückgabewert. Heißt also die Funktion gibt nichts zurück.

(deleted)

Hi

Und eine Information für die Nachwelt?
Hier sollen sich ab und an durchaus Mal Anfänger rumdrücken - vll. hättest Du für Diese einen Tip, was Du falsch gemacht hattest?
Es muß ja nicht Jeder den gleichen Fehler selber begehen - teilweise reicht's aus, wenn irgendwo steht, wie's richtig geht und was Du vorher Falsches versucht hattest.

MfG

ich rate einfach mal - ein falsch gesetzter ; direkt nach der Funktionsdefinition vor der umschließenden Klammer (weil soeben selber nen Wolf gesucht).

(deleted)

Hi

Danke für das Feedback - ein netter Fehler.

Die laienhafte Erklärung:
void Funktion(void); ← ist NUR die Bekanntmachung, daß es irgendwo eine Funktion gibt, Die so heißt, diesen (also keinen) Rückgabetyp hat und diese (ebenfalls keine) Parameter übergeben bekommen möchte.
Funktion(); ← ist der Aufruf der Funktion, keine übergebenen Parameter (leere Klammer), ein eventuell zurück gegebener Wert wird verworfen.

MfG

(deleted)

Knuffers:
Hi,

Wenn ich mich über irgendetwas neues Informiere bin ich ein Fan wenns ein Bsp. dazu gibt
kleines Beispiel

void blinken(int Pin, int dauer) {

digitalWrite(Pin, HIGH);
  delay(dauer);
  digitalWrite(Pin, LOW);
  delay(dauer);

}

void loop(){

blinken(13, 1000);

}




Der Rückgabe wert ist hier der Pin und die Dauer

jetzt blinkt die Led an Pin 13 für 1 Sekunde

Das ist allerdings kein Rückgabewert, sondern ein notwendiger Übergabewert.

Der Rückgabe wert ist hier der Pin und die Dauer

Nöö
Der Rückgabe Wert ist dort nicht vorhanden, bzw unbestimmt.

Hi

Wobei die Dauer wohl keine negativen Werte annehmen wird - also unsigned int sinnvoller ist und die Pin-Nummer wohl auch eher im positivem, unteren Bereich angesiedelt ist - also byte.

Man sieht: Nicht jedes Beispiel ist toll.
Auch wird dort delay() verwendet, was man tunlichst in den ersten Tagen der Arduino- Karriere überstanden haben sollte.

MfG

postmaster-ino:
Danke für das Feedback - ein netter Fehler.

Feedback ist nie falsch.

SCNR

Gregor

(deleted)

Knuffers:
Hi,

Ah danke für die Info

Mfg

Ja immer doch und gerne.
Freut uns, dass wir dir helfen konnten.