liefert Reichelt das UNO ohne Bootloader? Kann neues UNO nicht flashen.

Hallo, ich habe gestern mein zweites UNO von Reichelt erhalten und kann nichts darauf flashen. Gemäß Troubleshootingguide könnte es am fehlenden Bootloader liegen, da nach dem Betätigen der Reset-Taste kein Blinken der L-LED erfolgt. Nach "Werkzeuge" "Bootloader brennen" kommt aber folgende Fehlermeldung: avrdude: usbdev_open(): did not find any usb device "usb" fehler beim brennen des bootloaders. Mein erstes UNO ist flashbar. Ein Update der IDE hat nicht geholfen.

Was könnte ich noch probieren?

Danke und Gruß Dirk

Wäre gut wenn du hier die komplette Fehlermeldung beim Flashen postest. Den Bootloader kannst du über den USB des Uno nicht flashen, da brauchst du einen ISP-Adapter. Uno und Arduino as ISP geht dann auch. Welchen Uno hast du jetzt? Wird der auch erkannt?

Reklamiere das Board und laß es Dir austauschen. Es könnte auch ein Hardwarefehler sein. Grüße Uwe

Dirkb58: Nach "Werkzeuge" "Bootloader brennen" kommt aber folgende Fehlermeldung: avrdude: usbdev_open(): did not find any usb device "usb" fehler beim brennen des bootloaders.

Den Bootloader kannst du ohne ISP nicht brennen -alternativ zum ISP als separaten Programmer kannst du aber deinen ersten Arduino als ISP benutzen. Zeigt denn dein Geräte-Manager (Windows) auch an, dass dein neuer Arduino angesteckt wird? Welche Schnittstellenchips haben dein erster funktionierender und dein zweiter (nicht lauffähiger) Arduino?

avrdude: usbdev_open(): did not find any usb device “usb” fehler beim brennen des bootloaders.

Wenn kein USB Device gefunden wird, dann liegts nicht am Bootloader.

Macht dein PC “DingDong” wenn der (defekte) UNO angesteckt wird?
Welcher COM Port erscheint im Gerätemanager?

Treiber installiert?
(je nach USB/Serial Wandler nötig)

Wenn das ein UNO mit 16U2 ist, könnte dieser keine Firmware haben.
Auch diese ist bei der IDE dabei und könnte mit “Arduino als ISP” geschrieben werden.

uwefed: Reklamiere das Board und laß es Dir austauschen. Es könnte auch ein Hardwarefehler sein.

Ich sehe das genauso. Bislang war jeder Arduino, den ich gekauft habe, ohne Hampeleien irgendeiner Art sofort so nutzbar, wie man es erwartet.

Gruß

Gregor

gregorss: Ich sehe das genauso. Bislang war jeder Arduino, den ich gekauft habe, ohne Hampeleien irgendeiner Art sofort so nutzbar, wie man es erwartet.

Naja, wir haben hier aber schon mehrfach mitbekommen, dass man sehr viele Fehler machen kann, die eine sofortige Nutzung verhindern. Also lieber erstmal alles "abklopfen".

HotSystems: Naja, wir haben hier aber schon mehrfach mitbekommen, dass man sehr viele Fehler machen kann, die eine sofortige Nutzung verhindern.

Ja, klar, man /kann/ viele Fehler machen. Da der OP aber schon Erfahrung mit einem funktionierenden Gerät hat, kann man wohl davon ausgehen, dass er weiß, wie man es „richtig“ macht.

Gruß

Gregor

gregorss: Ja, klar, man /kann/ viele Fehler machen. Da der OP aber schon Erfahrung mit einem funktionierenden Gerät hat, kann man wohl davon ausgehen, dass er weiß, wie man es „richtig“ macht.

Sicher? ;) Leider habe ich da meine Zweifel, hoffe aber, mich zu irren.

HotSystems: Sicher? ;)

Sehr sicher, zumal der OP schreibt, dass er irgendein Troubleshooting-Guide konsultiert hat.

Gruß

Gregor

Ist doch Blödsinn hier wild zu spekulieren, dass genug Erfahrung allein durch den Besitz eines funktionierenden Unos vorhanden sei. Dass der Threadstarter versucht, den Bootloader ohne ISP über USB zu fllashen, spricht nicht für tiefergehende Kenntnis der Arduino-Plattform. Das ist jetzt auch gar nicht negativ oder abwertend gemeint. Wartet doch einfach ab, was er auf die gestellten Fragen antwortet.

Vielen Dank für eure Antworten.

Ich muß das Gerät wohl zurückschicken, wie Uwe oben vorgeschlagen hat. Aber seltsam ist es trotzdem. Deshalb hier eine etwas genauere Beschreibung:

Ich habe hier zwei fast gleiche Arduino Uno Rev.3 ATmega328 SMD Edition, beide von Reichelt.

1 habe ich am 24.11. erhalten

2 am 26.5. also gestern.

Beide sehen fast gleich aus, nur dass #2 noch einen Plastiksockel unter der Platine hat.

Auf meinen PC mit Windows10 habe ich inzwischen die IDE 1.7.10 Bei beiden Arduinos kommt der Dingdong wenn sie mit dem USB-Kabel an den PC anschliesse. Bei beiden leuchten jeweils eine grüne LED für on und eine gelbe LED "L".

Bei #1 siehts im Gerätemanager gut aus:

Arduino Uno (COM3) Treiberanbieter Arduino LLC usw.

Mit der IDE lässt sich das Programm auch erfolgreich flashen. Wenn ich den Reset-Knopf drücke blinkt die gelbe LED "L" ca. dreimal um dann weiterzuleuchten.

Bei #2 kommt im Gerätemanager ein gelbes Ausrufezeichen Das Gerät wird als ATmega16u2 DFU angezeigt. Da steht nichts von Arduino. unter Eigenschaften steht folgendes: "Die Treiber für dieses Gerät müssen erneut installiert werden. (Code 18) Klicken Sie auf "Treiber erneut installieren", um die Treiber für dieses Gerät neu zu installieren." Der Button "Treiber erneut installieren" ist aber ausgegraut. Wenn ich mit der IDE versuche, das Programm zu flashen, kommt folgende Meldung: "Probleme beim Hochladen auf die Platine. Hilfestellung dazu unter http://www.arduino.cc /en/Guide/Troubleshooting#upload ." Wenn ich den Reset-Knopf drücke, leuchtet die gelbe LED "L" auf dem Board ununterbrochen weiter.

Dann muß ich wohl morgen zur Post. Wenn ich Ersatz habe, schreibe ich noch etwas dazu.

Gruß Dirk

Hat der neue auch einen Atmega16U2 drauf? Der ist am USB Port.

Dirkb58: Auf meinen PC mit Windows10 habe ich inzwischen die IDE 1.7.10

Ist das nicht von arduino.org? Installiert das die Treiber von arduino.cc auch?

Ich tippe auf 'cc-Arduino 16u2 wird absichtlich nicht von org-Arduino unterstützt'.

Das könnte man Reichelt nicht vorwerfen.

Mit der IDE 1.6.9 und mit meiner ursprünglichen IDE 1.6.5 war es auch nicht besser. Deshalb habe ich die 1.7.10 von arduino.org probiert. Was ist daran schlecht? Dirk

Dirkb58: Mit der IDE 1.6.9 und mit meiner ursprünglichen IDE 1.6.5 war es auch nicht besser. Deshalb habe ich die 1.7.10 von arduino.org probiert. Was ist daran schlecht? Dirk

Schlecht nicht. Nur da anderer Hersteller, evtl. inkompatibel.

Was ist mit dem Atmega16U2, Post #12 fragte ich danach.

Jedes USB Gerät ist für sich ein neues Gerät egal ob schon einmal ein das gleiche Modell angeschlossen war. Windows muß einen Driver installieren.

Ich nehme mal stark an, daß es um Orginalplatinen handelt, wobei ich das aber beim ersten bezweifle da Arduino LLC die Firma ist die Arduino/Genuino.cc beteibt. Arduino's (Platinen mit dem Namen "Arduino") dürfen außerhalb der USA nur von arduino.org verkauft werden. Arduino.cc verkauft Genuino's. Darum ist die IDE 1.7.x die richtige des Herstellers der HW. Es dürfen weder gestern noch im November 2015 Arduiono's mit dem link arduino.cc in Europa verkauft worden sein. Was steht auf der rückseite der November-Platine als Herstellungsort drauf? Mach vieleicht mal 2 fotos von Deinen Platienen.

Versuche händisch den Treiber für den Eintrag "ATmega16u2 DFU" zu installieren.

Das richtige Forum für Deine HW ist arduino.org.

Grüße Uwe

Dirkb58: Ich habe hier zwei fast gleiche Arduino Uno Rev.3 ATmega328 SMD Edition, beide von Reichelt.

1 habe ich am 24.11. erhalten

2 am 26.5. also gestern.

Beide sehen fast gleich aus, nur dass #2 noch einen Plastiksockel unter der Platine hat.

Mit dem Plastiksockel kann ich jetzt nichts anfangen. klärt mich jemand auf? Gern auch ein vergleichendes Foto vom Threadstarters. Oder konkret seiner Arduinoplatinen. Nicht dass er sich selbst einmal traurig, einmal glücklich knippst.

Dirkb58: Bei #2 kommt im Gerätemanager ein gelbes Ausrufezeichen Das Gerät wird als ATmega16u2 DFU angezeigt. Da steht nichts von Arduino. unter Eigenschaften steht folgendes: "Die Treiber für dieses Gerät müssen erneut installiert werden. (Code 18) Klicken Sie auf "Treiber erneut installieren", um die Treiber für dieses Gerät neu zu installieren." Der Button "Treiber erneut installieren" ist aber ausgegraut. Wenn ich mit der IDE versuche, das Programm zu flashen, kommt folgende Meldung: "Probleme beim Hochladen auf die Platine. Hilfestellung dazu unter http://www.arduino.cc /en/Guide/Troubleshooting#upload ."

Also erstmal ein Treiberfehler und damit erstmal kein Problem des Bootloaders, wie du anfangs angenommen hast.

uwefed: Das richtige Forum für Deine HW ist arduino.org.

Trotzdem versuchen wir unser Bestes. :)

Bei beiden Boards sehen die Prozessoren gleich aus.
“ATmega 16U2”. Ich muß aber nochmal ne besser Lupe suchen, damit ich lesen kann, was noch draufsteht.

Aber da der 16U2 des arduino.org anders heisst (was im flash des 16U2 steht), braucht er auch einen Treiber von .org