3 Punkt Regelung Heizungsmischer

Guten Abend zusammen,

ich möchte gern ein Drei-Wege-Ventil mit einem Arduino auf eine “konstante” Vorlauftemperatur regeln. Der Mischermotor kann Öffnen, Schließen und Anhalten.
Jetzt habe ich hier im Forum schon vieles gelesen, werde aber nicht ganz schlau.
Reicht es aus, einen Soll/Ist-Wertvergleich zu machen und je nach Stand nichts zu tun, das Ventil einige Sekunden zu öffnen oder einige Sekunden zu schliesen (Gesamtfahrzeit 105 Sekunden)?
Ich habe jetzt schon öfters gelesen, man solle eine PID-Regelung verwenden. Da ich aber keinen Stetigen Ventilmotor habe, ist mir die Umsetzung unklar.
Kann mir jemand zur PID-Reglung bei einem 3 Punkt Motor weitere Infos geben?

Vielen Dank
Michael

Ein PI-Regler reicht hier. Ist aber das gleiche Prinzip. Einfach den D-Anteil ignorieren.

Praktisch könnte man das vielleicht so machen, dass man erst mal den Sollwert mit dem PI-Algorithmus berechnet. Und dann darum herum eine Hysterese in der Mischer in der alten Stellung bleibt. Wie weit der Mischer dann aufsteuert könnte man proportional zur Temperaturabweichung machen.

Ich bin mir nicht ganz sicher, was Du meinst. Man könnte das Ventil etwas weiter öffnen, wenn die Solltemperatur höher ist, oder etwas weiter schließen, wenn die Solltemperatur niedriger ist, und ansonsten den Motor anhalten. Ohne Rückmeldung der tatsächlichen Motor/Ventil-Stellung kann man nur raten, wie lange der Motor jeweils laufen soll. Und man kann nur hoffen, daß nichts passiert, wenn der Motor schon am Anschlag steht.

P.S.: Die Vorlauftemperatur kann man nur messen, wenn Wasser fließt. Hast Du das auch im Griff?

Schonmal vielen Dank. Der Mischer wird aktuell schon von einer Regelung von 1966 betrieben (und man merkt, das damals Heizöl/Gas kaum etwas kostete). Eine entsprechende Heizungspumpe ist nach dem Mischer installiert und somit ein Wasserfluss vorhanden. Gibt es für den Arduino auch eine PI-Libary oder kann ich bei der PID-Libary einfach den entsprechenden I-Faktor nullen? @Serenifly: Würde ich dann den Output des PID-Reglers mit dem Sollwert vergleichen und folgende Aktionen ausführen: Output größer als Sollwert: Ventil öffnen (z.B. 5 Sekunden) Output ungefähr gleich Sollwert (mit Hysterese): nichts tun Output kleiner als Sollwert: Ventil schliesen (z.B. 5 Sekunden)

Viele Grüße Michael

Heizungsregler neigen zum Schwingen. Da ist ein 2-Punkt Regler oft besser als ein PID. Welche Abtastrate hast Du vorgesehen?

Bei der PID Bibliothek kannst Du die nicht benutzten (I/D) Anteile nullen.

Bei einer 2 Punktregelung fehlt doch aber die Stopp-Funktion, dann schwingt er doch erst recht.

Bezüglich der Abtastrate habe ich noch nicht gemesse, wie schnell die Temperatur auf eine Ventiländerung reagiert. Ich habe aber an 10-20 Sekunden gedacht (Also alle 10-20 Sekunden messen und jenachdem das Ventil bis zu 5/10 Sekunden verfahren)

Habe mal bei meiner Heizung in die Datenblätter geschaut. Da ist ein 3-Punkt PI-Reger drin. Sollte also ok sein je nach dem wie man das implementiert.

3 Punkt ja nur weil man kalt, warm und aus hat. Anders als bei einem Heizelement das nur warm und aus ist.

Sieht gut aus. Eigentlich ist die Bezeichnung "3 Punkt" falsch, weil es nur 2 Punkte (Grenzwerte) gibt, aber 3 Zustände des Reglers.

@DrDiettrich

DrDiettrich: P.S.: Die Vorlauftemperatur kann man nur messen, wenn Wasser fließt. Hast Du das auch im Griff?

Kennst du dich mit Heizungen aus? Es geht um eine Warmluftheizung und bin mir jetzt nicht sicher, ob ich überhaupt eine konstante Vorlauftemperatur brauche, bzw. das geht. Ich brauche wohl eher eine konstante Warmlufttemperatur. Dabei bin ich mir jetzt nicht sicher, wie sich das Ventil verhalten soll. Ich kenne eine Anlage, die hat ca 70° im Vorlauf und das Ventil regelt den Rücklauf zum Kessel auf ca. 30° und die andere hat auch ca 70° Vorlauftemperatur und eine Rücklauftemperatur zum Kessel von 50-55°

Vielen Dank Michael

Ich habe keine Ahnung von Heizungssystemen, darum kümmert sich unser Hausmeister.