ALPS Encoder Problem!!!! LCD blinkt

Hallo zusammen, ich habe ein kleines Problem mit meinem Encoder, wenn ich ihn dreh, wird das LCD heller bzw. dunkler ( Backlight). Ich habe den Aufbau auf dem Steckbrett versucht und da hat alles ohne Probleme funktioniert. Der Encoder hat gezählt und ich konnte es auf dem LCD ablesen. Jetzt habe ich nun die Platine fertig und es geht nicht mehr. Das LCD zeigt “Hallo Welt” ohne Probleme an. Schalter 1 und 2 lassen Kamera LED leuchten( test sketch, mit drücke Knopf, LED an) auch der Encoder Bushbutton funktioniert ( LED an, wenn gedrückt). Ein Kurzschluss, wenn ich ihn dreh? Ich habe auch schon alle Leitungen kontrolliert, ob ich was vertauscht habe aber da ist alles in Ordnung. Auch die Leiterbahnen sind OK, wie auch die Lötstellen. Ich habe auch den sketch aus der Lib Encoder versucht ( einfach zählen), im LCD steht 0 und bei dreh ändert es sich nicht, nur bei jedem “Klick” wirds heller und beim nächsten “Klick” wirds wieder dunkel. Immer gleich. Ich weiß nun nicht mehr weiter =( !!! Wer hat eine Idee was los ist?
µC Atmega 168, ALPS 12…? von Reichelt,

LCD - Kontrast gehört auf GND nicht an 5V, ist geändert!

Danke XD

Gruß Marco

  1. würde ich nicht die Hintergrundbeleuchtung direkt mit einem Pin ansteuern sondern einen Transistor dazwischenschalten. 2) bist Du so sicher daß daß problem auf der Hardware ist daß Du uns den Sketch nicht gibst? Grüße Uwe

Hallo Uwe, danke für die schnelle Antwort. Die LED der Backlight ist auf dauer plus gelegt und geht somit immer ( als Zeichen für Strom ist vorhanden ;) ). Es besteht eigentlich keine Verbindung zwischen der Encoder-Platine und dem LCD Display. Das Flackern tritt aber immer auf, auch ohne Code. Leider komme ich heute nicht mehr zum Hochladen des Sketches, aber er ist nur ein paar Zeilen zum Testen der einzelen Bauteile. Der Encoder sketch ist nicht von mir und funktioniert auf dem Arduino ohne Probleme. Sollte er auch auf dem 168er gehen? Ich habe so das Gefühl, das es an den 10k PullDown widerständen liegt :~ , sind die richtig? ( der sketch funktioniert auf dem Arduino tadelos) :(

Gruß Marco :)

Die LED der Backlight ist auf dauer plus gelegt und geht somit immer ( als Zeichen für Strom ist vorhanden smiley-wink ).

Entschuldige, da bin ich der falschen Leitung auf dem Schaldbild gefolgt.

Miß mal den Widerstand zwischen 5V und Masse bei abgezogenen Netzteil und drehen des Encoders. Gibt es Stellungen des Enkoders wo der Widerstand sehr klein wird?. Falls nein miß mal die Versorgungsspannung von 5V ob diese beim Drehen des Encoders zusammenbricht. Ich tippe auf einen Kurzschluß wegen Verdrahtungsfehlers.

Grüße Uwe

Hallo Uwe , ich habe den Fehler gefunden. Es war schon falsch im Layout von EAGLE, es hat sich die 5V für Backlight und eine Leitung vom Encoder verbunden, keine Ahnung warum. Habe diese nun auf der Platine getrennt und nun funktioniert es. Habe schon ein paar Tests gemacht und läuft. Die Suche hat noch mal 2h gedauert, hat sich aber gelohnt!!! Beim nächsten wird es besser :D Jetzt mal noch eine andere Frage, die PullDown Widerstände, sind die in jedem µC schon verbaut, brauche ich dann keine externen mehr? Sind das alle Pin´s?(Digital) Vielleicht gibt es einen Link, wo ich es nach lesen kann? ;)

Gruß Marco

Der ATmega158/328 hat keine internen Pulldown Widerstände sondern Pullup auf allen Pins die digital benutzt werden können (D0 bis D13, A0 bis A5). Auf A6 und A7, falls vorhanden, nicht. Frag mich nicht wieso Pullup und nicht Pulldown.. Grüße Uwe