Gleichstrommotor dreht nur in eine Richtung

Hallo,

Anfängerfrage: Ich habe ein Arduino-Set und bastel gerade ein paar Beispiele mithilfe eines Buches durch.
Beim DC-Motor komme ich aber nicht weiter. Verkabelt ist es wie im Buch (siehe Anhang), allerdings dreht sich der Motor nur in eine Richtung:

#define ENABLE 5
#define DIR_A 3
#define DIR_B 4

void setup() {
  //---set pin direction
  pinMode(ENABLE,OUTPUT);
  pinMode(DIR_A,OUTPUT);
  pinMode(DIR_B,OUTPUT);
  Serial.begin(9600);
}

void loop() {

    Serial.println("------START------");
    digitalWrite(ENABLE,HIGH); // enable on

    digitalWrite(DIR_B,HIGH);
    delay(5000);
    digitalWrite(DIR_B,LOW);
    delay(1000);
 
  digitalWrite(ENABLE,LOW); // disable
  delay(1000);

  
}

DIR_B (Pin 4) funktioniert.
Wenn ich aber DIR_A (Pin 3) schalte, dann passiert nichts.

Kann sich das jemand erklären?

Schönen Sonntag noch :slight_smile:

(deleted)

Peter-CAD-HST:
Moin whatever456,

muss man dafür nicht auch die Drehrichtung im Programm umschalten ?

Gruss Peter

und gesund bleiben

Im Loop ändere ich natürlich DIR_B mit DIR_A und lade den Sketch neu hoch. Oder war was anderes gemeint?

noiasca:
ergänze eine GND Verbindung zwischen Arduino und Breadboard.

Karma+ für Sketch und Bilder im ersten Post!

Eine vermutlich blöde Frage: Die GND-Verbindung soll dann zwischen dem 5. "Füßchen" des ICs (welches aktuell als einziges noch nicht belegt ist) zum Arduino oder wie meinst du das?

(deleted)

whatever456:

noiasca:
ergänze eine GND Verbindung zwischen Arduino und Breadboard.

Eine vermutlich blöde Frage: Die GND-Verbindung soll dann zwischen dem 5. “Füßchen” des ICs (welches aktuell als einziges noch nicht belegt ist) zum Arduino oder wie meinst du das?

Das war tatsächlich die Lösung. Dann scheint mein Buch einen Fehler im Aufbau zu haben :stuck_out_tongue:
Danke.
Vielleicht als Verständnisfrage: Warum muss beim rechten Teil des IC ein GND zum Arduino und beim linken Teil des IC reicht ein GND zur externen Stromversorgung?

whatever456:
Vielleicht als Verständnisfrage: Warum muss beim rechten Teil des IC ein GND zum Arduino und beim linken Teil des IC reicht ein GND zur externen Stromversorgung?

Was meinst Du mit 'linkem Teil' und 'rechtem Teil' ? Das ganze IC hat nur einen Gnd Anschluß. Allerdings ist der mit mehreren Pins verbunden ( die Pins 4,5,12.13 sind alle Gnd )
Du musst in einer Schaltung fast immer alle Gnd miteinander verbinden. Da gibt es nur sehr wenige Ausnahmen, wenn galvanische Trennung gefragt ist. Dann braucht man aber Optokoppler, Relais o.ä.

MicroBahner:
Was meinst Du mit 'linkem Teil' und 'rechtem Teil' ? Das ganze IC hat nur einen Gnd Anschluß. Allerdings ist der mit mehreren Pins verbunden ( die Pins 4,5,12.13 sind alle Gnd )

Meine Laien-Logik:
"Linker Teil" = IC-Pins 1-4
"Rechter Teil" = IC-Pins 5-8

Laut Buch ist IC-Pin 4 mit Minus (GND) der externen Stromversorgung verbunden, so dass der "linke Teil" funktioniert hat.
Wenn ich das analog mit dem "rechten Teil" mache (IC-Pin 5 mit Minus (GND) der externen Stromversorgung verbinden), funktioniert der rechte Teil nicht. Stattdessen muss ich den IC-Pin 5 mit GND vom Arduino verbinden anstatt mit der externen Stromquelle.
Warum dieser Unterschied beim "linken und rechten Teil"?

Solange du nicht alle Gnd miteinander verbindest ( also auch den Gnd des Arduino ) sind die Ergebnisse eher zufällig - ja nachdem wie die Pins gerade stehen. Und lt. Datenblatt sind bei dem IC die Pins 4,5,12 und 13 intern alle miteinander verbunden und sind Gnd. Bezüglich Gnd gibt es keinen linken und rechten Teil des IC. Gnd gilt für das gesamte IC.
Wenn das Buch tatsächlich keine Verbindung des Arduino Gnd mit dem Gnd der externen Stromversorgung vorsieht, solltest Du es schnellstens entsorgen. Da lernst Du dann nichts Richtiges. Solche Fehler sollten in einem Buch für Einsteiger nicht vorkommen.

Alles klar. Danke an alle.

Die angehängten Bilder im 1. Post sind aus dem Buch. Da ist kein Arduino-GND verbunden...

Ich werde mir dann mal ein anderes Buch besorgen müssen :smiley:

In diesem Schaltbild fehlt mir die Versorgungsspannung für die Logik des L293 am Pin 14 (Links oben).
Und wie schon gesagt die Masse zwischen Board und Arduino.
Könnte aber auch funktionieren weil die Massen unter Umständen über die Erdung der Netzteile/PC verbunden sind.

Der L293 hat 4 Massepinns in der Mitte die in dieser hohen Zahl hauptsächlich zur Kühlung dienen.

Grüße Uwe