Steuerung von 4Pin 12V PWM Lüfter mittels Transistor

Hallo zusammen,

nachdem ich lernen musste, dass ich meinen Lüfter nicht mittels PWM komplett ausgeschaltet bekomme, dachte ich daran, diese Aufgabe mit einem Transistor zu lösen. Den Schaltkreise habe ich in den Anhang gepackt.

Basics:

  • Lüfter: 12 V, 110 mA, 4 Pins (GND, 12Vin, Tach, PWM)
  • Transistor: PN2222A
  • Arduino: Nano (GND mit GND der 12V-Stromversorgung verbunden)

Wenn ich nun den GPI-Pin so steuere, dass er regelmäßig an und wieder abschaltet (digitalWrite(pin, HIGH/LOW)), funktioniert alles wunderbar.
Wenn ich nun jedoch noch den PWM-Pin einstecke, Schalter der Transistor dauerhaft durch und der Lüfter schaltet nicht mehr ab wie zuvor.

Hat jemand einen Tipp, woran das liegen könnte?

Ich geh mal davon aus, das R2 der Lüfter sein soll.

Du schaltest dem die Masse weg. Vermutlich wird jetzt der PWM-Pin als Ersatzmasse herhalten.

Rintin:
Ich geh mal davon aus, das R2 der Lüfter sein soll.
Du schaltest dem die Masse weg. Vermutlich wird jetzt der PWM-Pin als Ersatzmasse herhalten.

Ja, R2 ist der Lüfter.
Klingt plausibel. Hast du eine Idee, wie ich das verhindern kann? Dort auch nochmal einen Transistor dazwischen?

Du könntest VCC schalten.

Ungefähr so:
OehwI.png

Vcc schalte ich aber mit einem PNP, richtig? Davon habe ich natürlich grad keinen zur Hand... ::slight_smile:

Genau

Danke für die schnelle Hilfe, dann weiß ich ja, wo ich nachher noch hin muss. ;D

Es ist ziemlicher Murks, wenn man einem Gerät mit eingebauter Elektronik die Stromversorgung abklemmt. Das geht bei zweipoligen Lüftern oder anderen Motoren, aber wenn der Lüfter einen PWM Eingang hat, dann sollte man ihn darüber steuern. Hoffe mal, daß der PWM Pin nicht durch dumme Versuche abgeraucht ist. Aber ein Arduino hat ja nicht nur einen PWM Pin :slight_smile:

Und dann muß man natürlich auch noch mit analogWrite() ein sinnvolles PWM Signal erzeugen, um den Lüfter von Null bis Maximum drehen zu lassen.

Das Problem ist, dass laut Intels PWM Standard ein Betrieb bei weniger als 20 % Last undefiniert ist. Mein Lüfter lässt sich mittels PWM nicht ganz ausschalten, er springt dann immer wieder kurz an (ca. 0,5 Sek) und bleibt dann ca. 3 Sek aus, dann wieder von vorne.

Wenn du allerdings eine Idee hast, den Lüfter (Arctic F12 PWM) dauerhaft gänzlich abzuschalten, ohne im die Stromzufuhr abzudrehen, bin ich für alle Hinweise sehr offen - ich Versuch nämlich schon seit über einer Woche, dieses Problem zu lösen... :frowning:

Hallo,

hat deine PWM Frequenz ca. 25kHz?
Du kannst die 12V Versorgung mittels PNP / P-Channel trennen.
Der PWM Pin muss dann zwingend 0V Pegel haben.
Oder du kaufst dir einen Lüfter der bei 0% steht. Manche Noctua Lüfter können das. Siehe die Datenblätter durch.

Doc_Arduino:
Hallo,

hat deine PWM Frequenz ca. 25kHz?

Ja, hat sie.

Doc_Arduino:
Du kannst die 12V Versorgung mittels PNP / P-Channel trennen.

Dazu brauche ich noch einen passenden Transistor, das werde ich dann aber versuchen.

Doc_Arduino:
Der PWM Pin muss dann zwingend 0V Pegel haben.

Bei 0% hat er einen Pegel von 0,011 V.

Doc_Arduino:
Oder du kaufst dir einen Lüfter der bei 0% steht. Manche Noctua Lüfter können das. Siehe die Datenblätter durch.

Da ich schon die Arctic-Lüfter habe, würde ich es gerne mit diesen lösen... Dass die Noctua das teilweise können, habe ich auf dem Weg meiner Problemrecherche dann auch erfahren dürfen. :frowning:

Wir hatten ja das Thema vor kurzen im anderen Forum. Ich habe diese 4 Poligen Lüfter benutzt, konnte aber keinen sinnvollen Anschluss für den PWM und den Tacho des Motors finden. Ich habe einfach nur den GND und den VCC Punkt verwendet und den VCC über einen PWM Pink vom Arduino versorgt. Damit konnte ich ihn mit PWM "0" auschalten und mit PWM 35 - 255 Regeln.

Das war das Thema hier.

Franz

Franz54:
konnte aber keinen sinnvollen Anschluss für den PWM und den Tacho des Motors finden.

Hallo Franz, danke den Querverweis! Eigentlich war ich mit der PWM-Steuerung sehr zufrieden, der Lüfter tat ja wie ihm geheißen (bei der Geschwindigkeitsregelung). Wenn mein Lüfter mir schon vier Steckplätze zur Verfügung stellt, würde ich die natürlich nutzen. Wenn ich hier nicht mehr weiterkomme,bleibt mir vermutlich nur die direkte PWM-Steuerung über Vin des Lüfters, aber schön ist das irgendwie nicht... :frowning:

alve89:
Hallo Franz, danke den Querverweis! Eigentlich war ich mit der PWM-Steuerung sehr zufrieden, der Lüfter tat ja wie ihm geheißen (bei der Geschwindigkeitsregelung). Wenn mein Lüfter mir schon vier Steckplätze zur Verfügung stellt, würde ich die natürlich nutzen. Wenn ich hier nicht mehr weiterkomme,bleibt mir vermutlich nur die direkte PWM-Steuerung über Vin des Lüfters, aber schön ist das irgendwie nicht... :frowning:

Ja ich habe auch drei solche Dinger und habe bei einem Versucht die Anschlüße korrekt zu nutzen nichts erreicht. Der Lüfter hat auf alles sehr seltsam reagiert. Nur mit der 2 pol. Anschaltung arbeiten die beiden anstandslos, die ich jetzt im Testaufbau benutze.

Ich habe jetzt eine High-Side-Schaltung eingebaut und mich an dieses Schaltbild inkl. Antwort gehalten: High-side switch 24V 6mA control by Arduino - Electrical Engineering Stack Exchange

Die Verkabelung ist wie im Schaltbild, zusätzlich PWM-PIn des Arduino auf PWM-Pin des Lüfters. Läuft wie erwartet! :slight_smile:

Danke euch!