12volt ws2811 LED & Arduino Uno R3

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem.

Ich benutze ein Arduino Elegoo Uno R3 und möchte damit gerne 12Volt ws2811 LED-Stripes ansteuern.
ws2811

Aktuell möchte ich eigentlich nur dass die LED´s an und ausgehen.
Den Code dafür habe ich geschrieben.
Mit 5V LED`s funktioniert das Ganze da diese einfach über das Arduino laufen.
Sobald ich allerdings die 12Volt LED´s anstecke (die ich über ein externes Netzteil steuere) funktioniert nichts mehr. Also die LED´s leuchten nicht. Letztens haben nur die ersten 3 geleuchtet, jetzt wieder keins.
Hier mein Netzteil

Anbei meine beiden Schaltungen. (12V & 5V direkt am Arduino)

Der Ground wurde mit dem Arduino und dem Netzteil verbunden. Die Spannung geht direkt in den LED Stripe.
Die Lötstellen habe ich überprüft, auch andere LED´s des Stripes habe ich schon getestet.
Ich habe im Forum gelesen dass man zwischen dem Dataout vom Arduino und dem DataIn des LED-Stripes einen Widerstand setzen soll. Auch das habe ich getestet , leider ohne Erfolg.

Ich habe heute den ganzen Tag gegoogled und Videos geschaut, leider ohne Erfolg.
Vielleicht könnt Ihr mir ja helfen :slight_smile:

Ich hoffe ich konnte es einigermaßen verständlich erklären, solltet Ihr noch fragen Infos/Bilder benötigen einfach Bescheid geben.

Vielen Dank vorab

Gruß
Snoop

Hi,

die Stromversorgung der LEDs nicht übr das Steckbrett ziehen, sondern löten oder schrauben! So ein Kontakt zwischen Steckbrett und Kabel kann schon mal 1-10 Ohm haben.

Gruß André

Schalte zwischen dem UNO und dem Din einen 330Ohm Widerstand. Falls Du den UNO eingeschaltet hast, ohne daß die 12V vorhanden waren, hast Du den ersten WS2811 gekillt. Grüße Uwe

Wow, habe eure beiden Ratschläge befolgt und siehe da, es funktioniert. Vielen lieben Dank!!!

SpaghettiCode: Hi,

die Stromversorgung der LEDs nicht übr das Steckbrett ziehen, sondern löten oder schrauben! So ein Kontakt zwischen Steckbrett und Kabel kann schon mal 1-10 Ohm haben.

Gruß André

Hallo Andre, habe ich nun gemacht :)

uwefed: Schalte zwischen dem UNO und dem Din einen 330Ohm Widerstand. Falls Du den UNO eingeschaltet hast, ohne daß die 12V vorhanden waren, hast Du den ersten WS2811 gekillt. Grüße Uwe

Hi Uwe, dazu eine kurze Frage. Wie genau kann ich den ws2811 killen? Es sind doch nur 5Volt auf dem Uno?

Hi

Wenn der WS2811 noch nicht versorgt wird, fließen diese 5V durch den Datenpin nach Vdd der LED - und dabei stirbt da drin etwas. Mit dem Vorwiderstand fließt nur ein so geringer Strom, daß Da Nichts passiert und den Daten macht der Vorwiderstand Nichts. Das Problem sind nicht die 5V (die Spannung), sondern der unkontrollierte Strom 'quer durch die LED'.

MfG

Dein Problem war aber wohl nur unsauberer Kontakt - Glück gehabt. Mir ist wohl eine WS2812B verstorben - der Faulheit wegen fehlt der Widerling hier ...

postmaster-ino:
Hi

Wenn der WS2811 noch nicht versorgt wird, fließen diese 5V durch den Datenpin nach Vdd der LED - und dabei stirbt da drin etwas.
Mit dem Vorwiderstand fließt nur ein so geringer Strom, daß Da Nichts passiert und den Daten macht der Vorwiderstand Nichts.
Das Problem sind nicht die 5V (die Spannung), sondern der unkontrollierte Strom ‘quer durch die LED’.

MfG

Dein Problem war aber wohl nur unsauberer Kontakt - Glück gehabt.
Mir ist wohl eine WS2812B verstorben - der Faulheit wegen fehlt der Widerling hier …

Ich habs gerade mit einer neuen probiert, ich werde morgen testen ob die alte noch geht =)
Achso also ist das Problem durch den Vorwiderstand erledigt. Bedeutet ich kann den Arduino laufen lassen und das 12 Volt Netzteil abstecken?
Nochmal vielen vielen Dank an alle =)

Liebe Grüße

Bedeutet ich kann den Arduino laufen lassen und das 12 Volt Netzteil abstecken?

Würd ich nicht. Wieso kannst Du den Arduino nicht auch auschalten? Grüße Uwe

postmaster-ino: ... und dabei stirbt da drin etwas.

Das sind Schutzdioden, nur werden sie in dieser Situation ihrem Namen nicht so richtig gerecht ;)