4 sieben Segment Display ohne Minus?

Hallo,

ich suche eine Erklärung für ein 7 Segment Display mit 4 Digit das wohl ohne Minuspol Funktioniert.

Auf der folgenden Seite werden über Monitoreingabe von ASCII Zeichen die Zahlen auf dem Diplay ausgegeben:

http://garagelab.com/profiles/blogs/project-4-seven-segments-display-with-arduino-show-the-ascii-code

Ich habe die Schaltung nachgebaut mit einem F2481BH Display. Die Pinbelegung ist zwar etwas anders als das verwendete ATA3492BW aber es funktioniert einwandfrei.
Nur wie :confused: ohne Minuspol?
Wer könnte mir bitte das erklären.

Tschüß
der Lokgeist

Ganze Zehn Minuse sehe ich da.... (auf die schnelle)
Ich kann mir deinen Minusmangel nicht erklären.

Aber was mir etwas fehlt sind Strombegrenzungswiderstände.
Und, die Plus/Anoden Strome scheinen mir zu hoch, kann ich aber nicht belegen, da mir die Anzeigemodule fremd sind.

Nachtrag:
Ich halte die Schaltung für eine Fehlentwicklung!
Brandgefährlich für UNO und LED Modul.

Was die Ströme und fehlende Vorwiderstände betrifft hat "Combie" absolut Recht.

@Lokgeist
Die Darstellung ist sehr undeutlich, man kann nicht richtig erkennen, wie die Kabel angeschaltet sind.
Aber dennoch, du hast vermutlich Plus an +5V vom Arduino angeschlossen und damit erhalten alle leuchtenden Leds ein Minus aus dem Arduino.
Edit:
Natürlich auf dem anderen Anschluß der Led.

Dies ist eine Multiplex Schaltung also die Segmente sind Common Anode (gemeinsamer Plus).
Die Segmente bekommen Plus von einem Arduino Ausgang:

int digit1 = 11; //PWM Display pin 1
int digit2 = 10; //PWM Display pin 2
int digit3 = 9; //PWM Display pin 6
int digit4 = 6; //PWM Display pin 8

und Masse auch von Ausgängen.

int segA = A1; //Display pin 14
int segB = 3; //Display pin 16
int segC = 4; //Display pin 13
int segD = 5; //Display pin 3
int segE = A0; //Display pin 5
int segF = 7; //Display pin 11
int segG = 8; //Display pin 15

Die Anzeige wird in 4 “Zyklen” angesteuert
Zyk1: Plus auf Segmentanzeige 1 entsprechende Segmente angesteuert
Zyk2: Plus auf Segmentanzeige 2 entsprechende Segmente angesteuert
Zyk3: Plus auf Segmentanzeige 3 entsprechende Segmente angesteuert
Zyk4: Plus auf Segmentanzeige 4 entsprechende Segmente angesteuert
Dadruch werden die Zahlen auf dem Display angesteuert.

Achtung es fehlen wie schon erwähnt Die Widerstände in den Leitung zum Pin 14,16,13,3,5,11,15.
Aus dem Datasheet aus dem Link geht hervor 3,36V bei 10mA vorwärtsstrom
Das Ergibt 5V-3,36V= 1.64V für den Vorwiderstand
R= U/I
R= 1,64V/0,01A=164 Ohm=> mindestens 180Ohm Es geht aber auch ein 220Ohm Widerstand.

Wenn es ohne Widerstände sein Soll schau mal hier >Klick< mit Hilfe eines MAX7219.

Der Code ist unschön da er blockierend geschrieben ist Stichwort Delaymicroseconds.

Gruß
DerDani

Achtung es fehlen wie schon erwähnt Die Widerstände in den Leitung zum Pin 14,16,13,3,5,11,15.
Aus dem Datasheet aus dem Link geht hervor 3,36V bei 10mA vorwärtsstrom
Das Ergibt 5V-3,36V= 1.64V für den Vorwiderstand
R= U/I
R= 1,64V/0,01A=164 Ohm=> mindestens 180Ohm Es geht aber auch ein 220Ohm Widerstand.

Naja, wenn alles leuchtet, macht das 8 mal 10mA für einen (Sammelanoden) Ausgang.
Das ist erheblich zuviel.
Da oben gehören High Side Switches hin, die die Last auch treiben können.

Halo Dani,

recht herzlichen Dank für deine sehr gute Erklärung. :slight_smile:
Ich dachte immer aus den Ausgängen des Arduino würden immer nur Pluspole rauskommen. Also digital 2 - 13 und Analog A0 - A5.
Dem ist wohl nicht so.
Könntest du bitte mir das auch noch erklären oder eine hilfreiche Seite empfehlen? :confused:
Wäre echt toll.

Tschüß
der Lokgeist

Dem ist wohl nicht so.

Genau!! Richtig erkannt!
Das Zauberwort ist "Push-Pull Ausgang"
Siehe: Ausgangsstufen Logik-ICs – Mikrocontroller.net

Wenn man es richtig machen will sollte man für die Anoden ein UDN2981 nehmen ("Plusschalter") und für Kathoden ein ULN2803 ("Minusschalter") dann wäre die Schaltung Korrekt.
Die Schaltung aus dem Link läuft ist aber weit ausserhalb der Spezifikaition da die Ausgangspins für die Versorgung bei 10mA nennstrom bis zu 80mA liefern müssen ( ein 8 Dargestellt) bei max 20mA für einen Pin ist das vierfach zu hoher Strom.
Gruß
DerDani

Lokgeist:
ich suche …

Guck Dir mal den „SAA 1064“ an. Das ist ein IC, den man über I2C ansteuern kann und das vier 7-Segment-Anzeigen bedienen kann.

HTH

Gregor