Anfängerfrage zum Gyro L3g4200 und Acc ADXL345

Hallo zusammen,

ich spiele seid einiger Zeit mit den ersten Beschleunigungssensoren und Gyrometern rum. Bis jetzt habe ich nicht die passende Antwort auf meine Frage gefunden.

Wenn ich einen Gyro oder einen Acc drehe und mir einen Winkel berechnen lasse, müssen dann 90° Drehung auch wirklich 90° Wert ergeben?

In vielen Sketches wird mit Werten zur Sensitivity der Sensoren gearbeitet, die bei mir aber überhaupt nicht zielführend sind.

Danke im voraus Christian

Hab nur wenig mit dem Beschleunigungssensor rumgespielt: Wenn du ihn nur verwenden willst, um die Lage des Sensors relativ zur Schwerkraft (Richtung nach unten = Erdmittelpunkt) zu bestimmen, hast du keine Probleme mit der Empfindlichkeit, und Drehung um 90° sollte kein Problem sein.

Solltest dich halt entscheiden, ob es auf statische Genauigkeit oder heftige Beschleunigungen (> 2g) ankommt.

sparkfun:

The ADXL345 is well suited to measures the static acceleration of gravity in tilt-sensing applications, as well as dynamic acceleration resulting from motion or shock. Its high resolution (4 mg/LSB) enables measurement of inclination changes less than 1.0 degrees

Grade für den ADXL345 gibt es viel Beispielcode: Arduino, Adafruit, Sparkfun etc. bieten reichlich Einstiege

Hallo,

erstmal danke für deine Antwort. Ich versuche gerade mir einen selbstbalancierenden Robbi zu bauen der wie der "Balduino" auf 2 Rädern steht. Aber bei der Sichtung der vorhandenen Informationen wird irgendwie nie auf die direkt durch die Sensoren ermittelten Werte eingegangen. Deswegen wollte ich wissen ob man besser mit den direkten RAW-Werten arbeitet oder diese erstmal auf einen bestimmten Winkel umrechnen muss?

mfg Christian

So sehen meine RAW-Wert aus.

mfg Christian

Besorg die die Kalman-Filter-Bibliothek. Die erledigt das meiste praktisch alleine, raus kommt dann der absolute Winkel für X-und Y-Achse. Den kannst du dann direkt benutzen.