Arduino Nano + Ethernet

Moin,

ich würde gern ein Arduino Nano oder Mini mit Ethernet ausstatten......Und da ich gelesen habe das die ENC28J60 bis zu 250mA ziehen soll such eich eine alternative.

Gibt es was fürs Nano? Und weiss evtl jemand was die W5100 an Stromzieht?

Und ich habe einmal was von der W5200 gelesen was ist das??

Lars

hi,

ENC28J60: denk nicht drüber nach. DENK NICHT DRÜBER NACH !!! ist nichts für anfänger wie wir es sind. braucht außerdem ressourcen des arduino bis zum abwinken.

aber weil Du das thema gerade bringst und ich auch schon öfter drüber nachgedacht habe, hab' ich mal gesucht und gefunden:

http://imall.iteadstudio.com/m120525007.html

ist ein hübsch kleines ding und sollte doch eigentlich genauso arbeiten wie das shield. porto nicht mal 4€. paypal.

was meinen die profis?

gruß stefan

Ja cool :-D genau sowas hab ich gesucht....und günstig ist es auch noch..

Das müsste doch gehn?! per SPI

naja, es hat MOSI, MISO, SCK und SELECT, also genauso wie das shield.
ich find’s ärgerlich, daß man nicht alle chips auch als durchkontakter bekommt. zahlt sich halt nicht aus. hab mir grade ein paar MPR121-breakouts schicken lassen, die dinger sind noch viel kleiner. die atme ich beim lötversuch ein…

gruß stefan

Super Danke :-)....viel besser als das normale W51000....wer braucht schon die SD Karte lachh

Noch mal was.....Das Nano ist ja schön klein...aberleider ist der Flash auch schön kleine...gibt es nicht evtl ein mit mehr Flash aber gleich baugröße?

hi,

der micro hat etwas mehr RAM, aber 32k flash bleibt.

sonst fällt mir nur sowas ein... http://jkdevices.com/arduino-megamini

gruß stefan

Ok ist echt schade....Ich hab bei meinem jetztige TFT Projekt schon 58kb belegt.....

Und für ein MiniPanel in der Wand ist das normale Mega echt zu groß

was hälst Du vom 1284er?

https://guloshop.de/shop/Mikrocontroller/ATmega1284-P::18.html?XTCsid=tisht7hdouu0pg8cnl6mkgr9c0

platine muß man halt machen (lassen).

gruß stefan

Für den 1284p würde ich bei E**y mal nach "Sanguino PCB" suchen. Der Sanguino (www.sanguino.cc) ist ein Arduino-Klone auf Basis des ATmega644 (40 pin DIP) auf einer sehr kleinen Platine. der ATmega644 hat 64k Flash und 8k RAM glaub ich, der 1284p ist pinkompatibel und hat 128k Flash und 16k SRAM. Entsprechende Core-Files für die Aruino-IDE gibt es und den passenden Bootloader für den 1284 gibt es auf der Sanguino-Webseite auch. Mario.

Eisebaer: ENC28J60: denk nicht drüber nach. DENK NICHT DRÜBER NACH !!!

Ich hab für den ENC28J60 eine Library geschrieben, die voll kompatibel zur Standard-Ethernet-library ist. Einfach das include "Ethernet.h" gegen "UIPEthernet.h" austauschen, der Rest kann gleich bleiben. Hier zu finden:

https://github.com/ntruchsess/arduino_uip

(Der Resourcenbedarf ist höher als beim WIZ5100, hält sich aber in Grenzen. Passt allerdings nur auf Arduinos mit 32K Flash (ich habe keinen Sketch mit weniger als 24k hinbekommen). Der RAM-bedarf ist relativ schlank (ca. 200 Bytes, je nach Anzahl parallel offener Verbindungen), da die Library das RAM des ENC28J60 intensiv nutzt. Man muss also nicht die komplette Http-requests in den Speicher laden oder darin zusammenbauen, sondern kann wie von der Ethernet-library her gewohnt streamen.)

Damit taugt das auch für Anfänger (die es schaffen eine Library nachzuinstallieren).

Eisebaer: hab' ich mal gesucht und gefunden: http://imall.iteadstudio.com/m120525007.html

das Teil ist aber auch cool :-) Wenn ich das früher gesehen hätte, hätte ich vieleicht gar nicht angefangen o.g. Library zu schreiben...

  • Norbert

Hallo,

ich hab mir jetzt auch mal so eine kleine W5100 Netzwerk-Platine gehollt, jetzt hab ich nur ein kleines aber feines Problem. Wie schließ ich das Teil an meinen Arduino an? :~ Da Karte hat zwar 8 Pins aber wohin bzw. wodran damit?

Vielleicht kann mir ja einer etwas weiterhelfen :)

MfG Dieter

http://arduino.cc/en/Reference/SPI Etwas runter bei "Connections"

Auf der rechten Seite hier sind auch die Anschlüsse auf der Platine: ftp://imall.iteadstudio.com/Modules/IM120525007_W5100_Module/SCH_IM120525007_W5100_Module.pdf 3 davon sind nicht verwendet.

NSS ist dabei Slave Select/Chip Select. VIN ist allerdings nicht der VIN Pin auf dem Arduino. Damit ist die normale Versorgungsspannung gemeint. Auf der Platine steht da auch entsprechend VDD

Sallos:
Super Danke :-)…viel besser als das normale W51000…wer braucht schon die SD Karte lachh

Da wird sich jemand aber bei der Programmierung wundern, wie sch*** das sein kann :stuck_out_tongue_closed_eyes:
Was wollst du mit dem Ethernet Shield genau erreichen? Soll es eine Html Seite bereitstellen? Wenn ja, dann solltest du mal überlegen, ob der Nano das richtige ist.

Für solche Gebiete eignen sich mM nach nur Hybrid Systeme. Zwar kein ein 8Bit AVR sollte Seiten bereitsstellen mit dem Shield, diese sind aber auf grundlegende Basics beschränkt. Grafiken kannst du direkt aussen vor lassen, das wird nichts.

Von den derzeitig verfügbaren Arduinos käme für so ein Vorhaben am besten der Arduino YUN in Frage. Dieser hat eine zusätzliche Linux-Recheneinheit mit openWRT Firmware onBoard.

sschultewolter: Für solche Gebiete eignen sich mM nach nur Hybrid Systeme. Zwar kein ein 8Bit AVR sollte Seiten bereitsstellen mit dem Shield, diese sind aber auf grundlegende Basics beschränkt. Grafiken kannst du direkt aussen vor lassen, das wird nichts.

Wenn er einem WebServer(HTML Seite) mit dem Nano sofort an die Grenzen kommt ist klar. Es ist aber schon möglich mit einem !=Hybrid System und ohne SD eine Website mit Grafik bereitzustellen.

Die Grafiken liegen einfach in einem Webspace, die der Arduino dann von dort holt. Ich habe das so laufen, mit einem Atmega2560.

Generell sehe ich das aber als den falschen Weg. Besser wäre wenn der Arduino nur die Sensor Daten z.b via. SQL in den Webspace liefert. Dort eine Website die das anzeigt und auswertet.

@Serenifly
Danke für die Links hat mir schon sehr weiter geholfen :smiley:

Aber jetzt muss ich doch noch mal wegen einer Sache nachhaken, und zwar wie du das mit dem VIN bzw. VDD meinst.

Ich hab jetzt mal alle 6 Pins vom Arduino ICSP-Anschluss an die entsprechenden Pins der W5100-Karte angeschlossen und das scheint auch zu funktionieren → jedenfalls leuchtet die PWR-Lampe. :roll_eyes:

Was mir jetzt nur noch aufgefallen ist, ist das der W5100-Chip sehr schnell sehr heiss wird und wenn ich mir deinen Link mit dem Datenblatt angucken würde ich behauptet das der VDD-Pin der Netzwerkkarte an den VIN-Pin des Arduino soll. Du aber scheibst das das nicht so soll.

MfG
Dieter

behauptet das der VDD-Pin der Netzwerkkarte an den VIN-Pin des Arduino soll.

Nein. Eben nicht! Der Schaltplan hat keinerlei Bezug zum Arduino! Der steht für sich alleine. VIN steht einfach für "voltage input"

Das Modul wird mit 5V versorgt. Da ist ein Spannungsregler drauf, der das dann auf 3,3V runterregelt. Der Regler verträgt auch mehr, aber dann muss er auch mehr Spannung verbraten

rudirabbit:

sschultewolter:
Für solche Gebiete eignen sich mM nach nur Hybrid Systeme. Zwar kein ein 8Bit AVR sollte Seiten bereitsstellen mit dem Shield, diese sind aber auf grundlegende Basics beschränkt. Grafiken kannst du direkt aussen vor lassen, das wird nichts.

Wenn er einem WebServer(HTML Seite) mit dem Nano sofort an die Grenzen kommt ist klar.
Es ist aber schon möglich mit einem !=Hybrid System und ohne SD eine Website mit Grafik bereitzustellen.

Die Grafiken liegen einfach in einem Webspace, die der Arduino dann von dort holt.
Ich habe das so laufen, mit einem Atmega2560.

Generell sehe ich das aber als den falschen Weg.
Besser wäre wenn der Arduino nur die Sensor Daten z.b via. SQL in den Webspace liefert.
Dort eine Website die das anzeigt und auswertet.

Natürlich, aber ist Webserver + Arduino nicht genauso ein HybridSystem?! Nur ist hier der eine Teil ausgelagert (dezentral) und nicht mit dem Gerät autonom gebunden.

Dein Alternative weg ist genau der richtige. So würde man es sinnvoll machen. Ist aber mit dem Yun in diesem Fall identisch. Der 16U4 leitet auch nur die Daten an die Linux Seite. SD Karte wird soweit ich das gerade in Erinnerung hab, nur vom Linux Teil angesprochen, kann aber über den Weg 16U2 → Linux ebenfalls darauf zugreifen.

So, ich hab jetzt mal das Ethernet-Shield mit dem ICSP-Port meines Arduino UNO verbunden und wollte ein (Beispiel-) Sketch drauf spielen. Was soll ich sagen ... jetzt kommt immer die Fehlermeldung "avrdude: stk500_getsync(): not in sync: resp=0x00" Was bitte ist da jetzt schon wieder mit los? Wenn ich das Ethernet-Shield abziehe funktioniert wieder alles, aber mit .... Hilfe!

MfG Dieter

hi,

ich hab’ mir vor einem jahr oder so ein paar von diesen dingern besorgt und probiert, hat gut funktioniert.
unten ein bild, wie es angeschlossen ausschaut. wie Du siehst, keine verbindung zu reset, aber Du mußt pin10 mit SlaveSelect verbinden.

gruß stefan