AVRISP MK2

Da ich mir vorraussichtlich den AVRISP MK2 kaufen möchte habe ich folgende Fragen:

1) Das AVRISP hat ja keinen Sockel in den man den IC zum beschreiben hinneinsteckt. Ist es da ausreichend wenn man den IC auf ein Breadboard steckt. Ihn dann mit der AVRISP verbindet um ihn zu beschreiben ?

2) Müssen die zu übertragenden Programme mit dem AVR Studio geschieben werden um Sie auf einen AVR IC zu übertragen, der keinen Bootloader hat. Oder kann ich die Programme auch mit der Arduino IDE schreiben ? Um diese dann mit dem AVR Studio zu übertragen ?

http://www.atmel.com/dyn/products/tools_card.asp?tool_id=3808

Währe nett wenn mir jemand der schon damit gearbeitet hat diese Fragen beantworten würde !

1: Ja

2: Du kannst die mit der IDE erzeugten Hexfiles mit avrdude direkt auf den Chip brennen (Fuses gesetzt vorrausgesetzt)

Hallo Apogee,

kann ich die mit der Arduino IDE erzeugten Hexfiles mit dem AVR Studio auch auf einen IC übertragen der keinen Bootloader hat ? Denke da unter anderem an IC's der AtTiny Serie und den Atmega644.

nein, das ist ohne weitreichende umprogrammierung der ide nicht möglich.

im lib/targets/arduino ist die core für die atmega chips, und da müssten alle befehle, pinouts, takte usw auf den tiny angeglichen werden.

Kann ich diese Core um die Daten für die AtTinys und den Atmega644 erweitern ohne dabei die Werte für den Atmega328 zu überschreiben ?

Da bin ich überfragt, aber bei aller Vorsicht deinen Skills gegenüber: Ich glaube kaum dass man mal so einfach die Lib ändern kann.

Und wenn könntest du ja einfach die lib jedesmals austauschen oder zwei instanzen arduino IDE laufen lassen :D

Ja richtig.

In einem Verzeichnis die Original Arduino IDE und in einem anderen die modifizierte.

Für den 644er gibbet es schon was called Sanguino Onkel Google fragen und du bist schlauer :-)

Habe mir die Sanguino Modifikationen für die Arduino IDE herunter geladen.

Vermute mal das ich damit auch einen Breadboard Atmega644 beschreiben kann. Nachdem ich auf ihn einen entsprechenden Bootloader übertragen habe.

Vermutlich sind die Sanguino Modifikationen die beste Anleitung dafür wie man noch ganz andere Atmel µC unterstützbar macht !

Ist das AVR Studio kostenlos ?

Meiner Ansicht nach schon, die Vollversion gibts ja auf der AVR Seite.

such mal im englischen Forum nach attiny und arduino da gibbet 2 Cores für die Tiny einemal den 8Pin attiny84 und denn attiny 2313